Frage von G4meCr4sh, 59

Drogen im Traum?

Moin, Sonntags um 6 uhr morgens bin ich wach geworden hab mich wieder hin gelegt bin um 12uhr wach gewurden und hab dann nochmal 2stunden gepennt in den 2 stunden war der Traum so real & intensiv das ich nichtmehr die Handlungen kontrollieren konnte. Im Traum nahm ich mit freunden ecstasy/MDMA und war voll aufm Trip(hab sowas noch nie Real genommen) plötzlich wurd ich wach und Sah alles irgendwie verpixelt verschwommen so in der Art bin darauf hin ins badezimmer und hab da in den Spiegel geschaut meine Pupillen waren riesig und man erkannte fast nichmehr meine Augenfarbe. Ich hab euch die Wach/schlaf geh zeiten aufgelisten weil ich schonmal von luzidem träumen gehört habe aber geht das überhaupt das ein traum sich auch auf die Reale welt auswirken kann? oder wars mehr so Placebo effect? ^^

Antwort
von BlauerSitzsack, 41

Hallo!

Dein Hirn arbeitet in dieser Zeit imTraum, es verarbeitet Dinge.

Kurz nach dem Aufstehen kann es schon mal vorkommen, dass es selber noch nicht so ganz blickt, dass man schon wach ist, obwohl es das in der Praxis natürlich schon tut, aber dir noch nicht in dem Ausmaß zeigen kann, in dem es vielleicht nötig wäre.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

Kommentar von G4meCr4sh ,

die sekunden nach dem aufstehen wo ich so verschwommen bzw mehr so pixel artig sah traf auf die beschreibung zu von nem kumpel der sowas schonmal genommen hat aber woher soll mein gehirn im traum verstehen wie man auf nem MDMA trip ist? ^^

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Weil die Beschreibung sich in deinem Kopf festgesetzt hat, ganz einfache Mathematik.

Antwort
von Wuestenamazone, 9

Du hast das kurz vor dem aufwachen geträumt. Du nimmst sowas nicht aber dein Hirn hat irgendwas verarbeitet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten