Frage von abghd, 196

Drogen auf meiner Hausparty aber nicht meine!?

Habe gestern meinen Geburtstag gefeiert (30 Gäste) und da kam dann nachts die Polizei und ich empfing sie an der Tür. In der Wohnung brich Chaos aus und meine Gäste rannen rum und viele verabschiedeten sich dann auch noch. Eine Hand voll blieb aber. Nach einer Stunde hat die Beamten das grüne Licht vom Richter und betraten die Wohnung und durchsuchten diese und Fanden einen Joint Stummel in einem von den Aschenbechern und 2 Tabs LSD in einer von meinen Dosen welche dort rumstand. Sie packten alles ein und gingen dann Meine Fragen sind nun Was kommt auf mich zu und wie habe ich zu reagieren? Hilft es wenn ich denen sage das die Dose nicht von mir ist? Hoffe auf Konstruktive Kommentare

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Schwoaze, 132

Ja, blöde Geschichte. Aber wieso steht auf einmal die Polizei vor der Tür?Ich meine, ich hab auch schon Geburtstag gefeiert... ohne Überraschungsbesuch von der Polizei. Die müssen doch irgend eine Information bekommen haben, dass da irgend etwas Unerlaubtes läuft! Von alleine kommen die doch nicht einfach so vorbei?

Wer von Deinen Gästen könnte denn.... Du kennst sie ja! Was würde denn ein Drogentest bei Dir ergeben? Wenn Dich das nicht schreckt, wärst Du wahrscheinlich eher aus dem Schneider.

Kommentar von abghd ,

Ruhestörung halt 

und dann haben sie ja den Geruch wahrgenommen.

Ich weiß es leider echt nicht weil ich mit den Beamten an der Tür war

Sollte ich abstreiten das es in meiner Dose war und jemand anderes die Dose mitgebracht hat ?

Kommentar von Schwoaze ,

Ich möchte Dir raten, so viel wie nur möglich bei der Wahrheit zu bleiben.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, nicht irgendein Zeug zusammenlügen, sondern einfach nur sagen, daß ne Menge Leute da waren und daß du keine Ahnung hast, wer die Pillen mitgbracht und/oder da rein gelegt hat. Werden ja auch deine Fingerabrücke an der Dose sein.

Kommentar von abghd ,

Die dose haben sie nicht mitgenommen sie haben sie nur ausgelehrt das LSD mitgenommen und die Dose hab ich weggeworfen

Kommentar von Bitterkraut ,

:-)) Selber schuld, dann gibts auch keine Fingerabdrücke. Gut für dich.

Kommentar von abghd ,

Heißt ich soll einfach sagen das die Dose nicht von mir ist ?

Antwort
von Gerberecht, 29

Okay, klingt irgendwie nicht so dramatisch. Mein Vorschlag zum weiteren Vorgehen:

1. Schreib dir alles auf. Wie lange du wo warst, wie viele Leute etwa da waren u.s.w. Das nennt sich Gedächtnisprotokoll und ist eklatant wichtig, um später nichts durcheinander zu bringen. Das speichert man nicht in einer Cloud, man schickt es auch nicht (unverschlüsselt) rum u.s.w.

2. Fordere auch deine Gäste dazu auf.

3. Halte zu allem Kram bei der Polizei die Klappe. In einem Fall, wo mehrere Personen einen Ort nutzen, ist herumliegendes Zeug erst mal niemandem zuordenbar. Erklär das auch den Leuten, mindestens denen, die bei der Durchsuchung noch da waren.

4. Schau dich mal nach einem Btmg-Anwalt um, nur für den Fall. Wirklich bevollmächtigen musst du ihn noch nicht, bis nicht was von Staatsanwaltschaft/ Gericht (Anklageschrift) kommt. Normalerweise wissen auch Polizei und Staatsanwaltschaft das, was bei 3. steht, und wenn niemand mit einem "ich hab' gesehen, wie X..." Unfug macht, dürfte ihnen das auch auffallen.

Behalte(t) ansonsten einfach die Ruhe. Man beschleunigt oder vereinfacht die Sachen nicht, indem man irgendwie aktiv wird. Eine Aussagemöglichkeit läuft nicht weg, die hat man auch später noch mehrfach.

Antwort
von SoDoge, 98

Erstmal will ich darauf hinweisen, dass mein Rat keine Rechtsberatung darstellt und du dir bitte einen Anwalt nehmen solltest, dort wirst du garantiert seriös beraten.

Wenn man das BTM bei dir vorgefunden hat, dann wird es aus deiner Sicht schwierig, zu belegen, dass es dir nicht gehört. Wenn da aber ein Stummel einfach herumlag und in deinen Behältnissen LSD ist, dann wirst du nicht glaubhaft versichern können, damit nichts zu tun zu haben, so schätze ich es zumindest ein. Zwar muss man deine Schuld erst beweisen, aber es sieht eben nach deiner Schuld aus, um den Tatverdacht wirst du nicht herumkommen.

Gibt es Gäste, die die Sache zugeben oder bei bezeugen würden? Das könnte dich schon mal entlasten. 

Auch wird es schwierig, irgendeinem Gast die Sache nachzuweisen, zumal das eine unübersichtliche Gruppe ist und du eben als Gastgeber als Einziger als "Verantwortlicher" dastehst.

Das sieht mMn nicht sehr gut aus.

Kommentar von abghd ,

Aber ich war ja mit den Beamten an der Tür für fast eine Stunde heißt ich hatte keine möglichkeit meine Gäste zu beaufsichtigen

Kommentar von Bitterkraut ,

Ein Freund von mir hatte einen ganz  ähnlichen Fall, da wurde etwas Gras geunden und ein Stück Shit am Boden. Der hat 2 Zeugen beigebracht, daß viele Leute da waren, von denen es jeder hätte dahin legen können oder verlieren können und es gab einen Freispruch. Man konnte ihm nicht nachweisen, daß es seins war, obwohl er Wohnungsinhaber war.

Kommentar von Bitterkraut ,

PS: Es wurde auch keinem anderen Gast irgendwas nachgewiesen, es wurde gegen nämlich niemanden sonst ermittelt. Das gab die Sachlage gar nicht er.

Antwort
von tapri, 85

du musst nichts beweisen. Also bleib bei der Wahrheit, dass nichts davon dir gehört. Willst und kannst du es belegen, dann biete einen Drogentest an (musst du nicht!!!!!!) kannst du aber, wenn du sicher bist, dass dieser negativ ist. Keiner deiner Gäste wird zugeben dass es seine Drogen sind, also können sie dir, oder einem Gast gehören. Da wird nichts dabei raus kommen, weil sie dir beweisen müssten, dass es deine Drogen sind und das können sie - laut deinen Angaben - nicht

Kommentar von abghd ,

Ja aber das LSD war ja in meiner Dose oder ist das in dem Fall egal

Kommentar von Bitterkraut ,

Ein Drogentest würde nicht beweisen, wem es gehört. Sowas bietet man auch nicht an, das ist völlig unnötig. Außerdem ist der Konsum nicht strafbar.

Kommentar von abghd ,

Und was ist mit der Dose jetzt ?

Kommentar von tapri ,

egal, die stand ja offen für jeden zugänglich rum. Ich weiß dass der Konsum nicht strafbar ist, aber wenn du belegst, dass du nicht konsumierst, dann glauben sie dir oft auch, dass du nicht der Dealer bist.....

Kommentar von Bitterkraut ,

2 Pillen in einer Dose machen noch lange keinen Dealer, nicht gleich so übertreiben ;)

Antwort
von smokechiller, 49

Würde bei einer Vorladung sowieso jegliche Aussage verweigern (was ja dein Recht ist). Und würde dann inklusive Aktenzeichen zum Fachanwalt gehen.

Antwort
von pilot350, 96

Was auch immer Du aussagst, Du musst es beweisen. Es steht bisher fest, Drogen wurden in Deiner Wohnung gefunden. Ob dir der Richter glauben schenken wird kann niemand beurteilen und auf keinen Ratschlag kannst Du hier zählen.

Kommentar von abghd ,

Wenn jetzt Freunde von mir sagen das Chaos ausgebrochen ist und leute sachen versteckt haben dann ist doch alles gut oder ?

Kommentar von pilot350 ,

wenn sie gesehen haben, dass etwas vesteckt wurde, können sie den auch benennen der etwas vesteckt hat. Nichts ist alles gut.

Kommentar von Bitterkraut ,

Bei 30 Personen, die da waren, muß man gar nix gesehen haben.

Kommentar von Dackodil ,

Nicht der Verdächtige muß seine Unschuld beweisen, die Staatsanwaltschaft muß seine Schuld beweisen.

Kommentar von pilot350 ,

Es war seine wohnung, in seiner wohnung sind Drogen gefunden worden in einem privaten Gefäß versteckt, nicht auf dem Boden gefunden.

Kommentar von abghd ,

Die werden einfach sagen ich kannte die Person nicht und es war Dunkel und hab mir nix schlimmes bei der Person gedacht oder so 

Kommentar von Bitterkraut ,

Bei einer party mit 30 Leuten muß es nicht dunkel gewesen sein. 30 Leute kann man so oder so nicht im Auge behalten.

Kommentar von Bitterkraut ,

Als Beschuldigter muß  man gar nix beweisen! Der Staatsanwalt muß beweisen, nicht der Beschuldigte!

Kommentar von pilot350 ,

@bitterkraut: Die haben doch die Beweise, in seiner Wohnung sind Drogen gefunden worden, das langt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das langt aber nicht, um einer Person den Besitz nachzuweisen, wenn 30 Personen anwesend waren.

Kommentar von pilot350 ,

In seiner Wohnung ist es sein Besitz. Wenn bei Dir in Deiner Nähe eine Bank überfallen wird und die finden bei Dir die Beute bist Du auch erst einmal dran, es sei denn Du hast ein Alibi. Er hat kein Alibi.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten