Dritter Erbe informiert durch Gericht - hat jemand einen Rat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun meine Frage: Wenn meine Mutter ausgeschlagen hat, werde ich dann
automatisch vom Nachlassgericht informiert oder muß ich da selbst tätig
werden?

Die Frist für eine Ausschlagung beträgt 6 Wochen ab Kenntniss des Erbfalls und der Gründe der Berufung. Schlägt man nicht aus, wird man Erbe. Sie sollten sich aber an das zuständige Nachlassgericht wenden und nachfragen.

Wenn mein Onkel tatsächlich das Haus geerbt hat, wann wird es überschrieben. Er meint 6 Monate würde das locker dauern.

Für die Änderung des Grundbuchs ist ein Erbschein nötig. Um diesen zu erhalten muß die Erbfolge dargelegt werden und feststehen. Dazu müßte Ihre Mutter das Erbe annehmen oder Ausschlagen oder falls Ihre Mutter ausgeschlagen hat, Sie das Erbe annehmen oder ausschlagen. Im Erbschein werden die Erben festgehalten. Wie lange es dauert hängt auch davon ab, ob alle Erben mit Namen und Addressen bekannt sind, oder ob Erben erst ermittelt werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas unklar:

  Meine Oma hatte aus ihrer ersten Ehe eine Tochter und aus der zweiten Ehe 3 Söhne. Die Geschwister haben auch keinen wirklichen Kontakt zueinander, sowie ich zu meiner Mutter auch nicht. Der einzige Sohn lebte seit Geburt an bei meiner Oma und behaupete das es ein Testament gäbe.

Wenn sie aus der zweiten Ehe 3 Söhne hat, warum lebte dann der einzige Sohn bei ihr?

Bedenke folgendes:

Jeder, der ein Erbe ausschlägt, zählt so, als wäre er beim Erbfall nicht am Leben gewesen.

Also das Viertel Deiner Mutter (Vier Kinder, vier gesetzliche Erben, wenn kein Testament), ginge auf Dich.

Die Anteile der Onkels, jeweils an deren Kinder. schlagen die auch aus, würde es sich theoretisch bei Dir sammeln können.

Wenn das Haus überschuldet wäre, könntest Du noch immer die Nachlassinsolvenz erklären.

Also teile dem Nachlassgericht ruhig mit, dass Du verfügbar bist, wenn Deine Mutter wirklich ausgeschlagen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist doch die,warum die restlichen Kinder das Erbe ausschlagen wenn ein Haus und ein Grundstück vorhanden ist!?

Informier dich bei einem Notar.Die Frist zum Annehmen oder Ausschlagen eines Erbes beträgt nach Kenntnisnahme 6 Wochen.Normalerweise wird das Nachlassgericht dich informieren,da du dann nächster Erbberechtigter wärst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilli1272
08.03.2016, 14:07

@ wfwbinder
Wenn sie aus der zweiten Ehe 3 Söhne hat, warum lebte dann der einzige Sohn bei ihr?

Der eine jüngste Sohn wurde vom Jugendamt geholt., ist gerade mal 1 Jahr älter als ich. Der mittlere ist ausgezogen als er volljährig war, der älteste ist im Haus geblieben. Meine Mutter ist ja aus der vorherigen Ehe und wurde von ihrer Mutter an die Großeltern abgegeben, daher auch der nicht mehr bestehende Kontakt.

@ Bambi201264
Danke für die nette Betitelung meinerseits.
Kennst Du mich persönlich, kennst Du unsere familäre Situation?
Ich bin Dir diesbezüglich keine Rechenschaft schuldig, es gehören immer zwei dazu wenn so etwas passiert.

An die anderen vielen Dank erstmal für die Vor-Info

Werde mich dann ans Nachlassgericht wenden

1

Wie ich Euch Erbschleicher hasse... Zwanzig Jahre keinen Kontakt (leider, haha...), auch zur Mutter nicht, aber jetzt hinterhergieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich direkt an das Nachlassgericht. Du hast genau 6 Wochen Zeit ab dem Todestag.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung