Frage von LetschBetsch, 70

Dringende hiiiiiiiiilfe in Mathe?

Hallo liebe GuteFrage.net Community! Mein Bruder (11) hat extremste Schwierigkeiten in Mathe. Er geht jetzt in die erste Klasse eines Gymnasiums. Aber er hatte in allen zwei Halbjahres-Schularbeiten eine fünf :/ Ich (14) helfe ihn immer soviel beim lernen, das ich keine Zeit mehr habe zu lernen und sich dadurch mein Notendurchschnitt auch verschlechtert hat :( Ich schreie mit ihm beim lernen nicht, und hauen schon gar nicht, sondern gehe mit ihm nett um beim lernen,und gebe ihm beim ausrechenen allerhöchstens Hinweise!!! Mein Papa sagt immer :,, er will nur nicht!°° Doch in Deutsch hatte er eine eins und in einer Englisch eine 2 und in der zeweiten eine drei! Wie kann ich ihn helfen, meine Noten leiden ja auch darunter :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe, 12

Folgende Tipps kann ich geben -->

1.) Viel Zeit in Mathe investieren

2.) So viele Übungsaufgaben ausrechnen wie die Zeit zulässt.

3.) Während des Lernens für eine Umgebung sorgen, die es ermöglicht konzentriert bei der Sache zu sein.

4.) Möglichst viele Aufgaben selber nachrechnen

5.) Alles nachgoogeln und / oder nachfragen, was nicht verstanden wird.

6.) Bei Internetforen mit dem Thema Mathematik anmelden

7.) In eine Leihbücherei gehen und dort Bücher ausleihen, die das Niveau haben mit dem man konfrontiert ist.

8.) Besondere Dinge / Definitionen usw. aufschreiben, und zwar so, dass man es immer parat hat.

9.) Wenn die Defizite in Mathe zu groß sind, dann professionellen Nachhilfeunterricht in Mathe nehmen, das wird etwas kosten.

10.) Lerngruppen mit anderen Mitschülern bilden

Kommentar von DepravedGirl ,

Vielen Dank für den Stern !

Antwort
von fjf100, 13

Ihr habt es hier mit einen kaputten Schulsystem zu tun.Man bekommt Informationen nur scheibchenweise und das alles aus dem Zusammenhang gerissen.

Zuerst müsst ihr euch privat Formelbücher aus einen Buchladen besorgen,Mathe,Physik,Chemie.Hier stehen alle Formeln drin,die ihr für eure Aufgaben benötigt.Alle Unterlagen ,die ihr zu Hause habt,müssen sich zum Selbststudium eignen.Ihr seid dann völlig unabhängig von Schule,Lehrer und Nachhilfe.Zur Schule geht ihr nur noch um zu erfahren um welches es ich dreht.Alle Erklärungen mit durchgerechneten Beispielaufgaben habt ihr dann zu Hause.

MERKE : "Kopieren geht über studieren".Man muss nur wissen wo es steht und man muss damit umgehen können.

Ich selber habe die Mathebücher von Kusch/Rosenthal Girardet Verlag ,Essen 1980 .Hiervon gibt es mehrere Bände mit Lösungsbücher.Alleine das Lösungsbuch Integralrechnung hat 650 Seiten mit durchgerechneten Beispielaufgaben.Fürs Abitur reicht das allemal.

Beispiel : Ein Schüler sollte eine Kurvendiskussion durchführen.

y= sin(x)+cos(x) Er versuchte dies 2 Stunden lang ,ohne Ergebnis.Ich habe uhm dann die Lösung zugeschickt.Mann investiert 10 Min. in eine Aufgabe und dann muss das Ergebnis vorliegen.Es hat keinen Zweck,eine Aufgabe versuchen zu lösen,wenn der Rechenweg,die notwendigen Formeln und die Rechentricks nicht bekannt sind. 

Wie geht das an den Privatschulen zu ? Diese kosten 20000 Euro an Schulgebühren pro Jahr und mehr.Ein Spezialkurs am Wochenende kostet auch mal schnell 500 Euro.Wenn nun diese Kinder der Reichen Montag eine Matheprüfung haben.dann kommen dort keine unbekannten Aufgaben mehr vor.Die Aufgaben wurden vorher geübt.Somit ist die Prüfung nur noch eine Wiederholung.

So erreichen die Kinder der Reichen ihre guten Noten.Die zeugnisse sind also mehr oder weniger gekauft.

Beispeil : Ich sprach mit einer Frau,die sagte : "Oh,mein Sohn hatte auf einen normalen Gymnasium nur 3 en und 4 en geschrieben"..Er geht jetzt auf ein Internat (Privatschule),Er schreibt jetzt nur noch 1 en und 2 en.

TIPP : Wenn eure Eltern gute Noten von euch verlangen,dann sollen sie euch auf eine Privatschule schicken !! Dort könnt ihr euch um bis zu 2 Noten verbessern !! Eure Eltern haben wahrscheinlich gar nicht das notwendige Kleingeld !!

Eine amerikanische Privatschule kann 40000 Euro und mehr pro Jahr an Schulgebühren kosten.

TIPP : Schwere Aufgaben,die ihr nicht lösen könnt,sammelt diese und lasst sie euch von einen Experten Schritt für Schritt vorrechnen und erklären.Diese kosten ca. 10 - 15 Euro pro Stunde .Um die Kosten gering zu halten gründet Lerngruppen und teilt euch so die Kosten .Einer geht hin und gibt die Lösungen dann an die anderen Gruppenmitglieder weiter.   

Antwort
von Schocileo, 20

Sage deinen Eltern, dass du nicht für seine Noten verantwortlich bist. Er ist wahrscheinlich einfach nur faul. Es wird in eurer Nähe sicherlich ein Nachhilfe Institut geben, oder ihr fragt mal an der Schule nach älteren Schülern, die Nachhilfe geben.

Kommentar von LetschBetsch ,

Er ist nicht faul, wenn es sein muss setzt er sich Stundenlang für Mathe hin!

Kommentar von LetschBetsch ,

Und ich mache dass freiwillig, dass ich ihm helfe :/

Antwort
von Oelbrauerin, 35

Jemanden, der ihm Nachhilfe gibt holen

Kommentar von LetschBetsch ,

Sagt meine Mama aúch immmmmmmmmmer, aber mein Papa sagt dazu immer: Er will ja nur nicht!

Antwort
von Hope124, 19

Das soll er auf eine Gesamtschule (real) wo es leichter ist

Kommentar von LetschBetsch ,

Dann schmeißt er ja alles hin, er ist ja sonst in jeeeeeedem Fach gut :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten