Dringende Frage. Wer entscheidet in der kita ob eine Auszeit nötig ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist der Experte für dein Kind und kennst es am besten. Aber die Erzieher der Krippe haben im Bezug auf die Eingewöhnung von so kleinen Kindern mehr Erfahrung. Sie haben in den sieben Wochen dein Kind auch schon kennengelernt. Wenn er jeden Tag die meiste Zeit da weint geht es ihm dort aktuell nicht gut und es leidet unter der Situation. Sieben Wochen ohne Fortschritt sind zu lang und sie werden absehen können dass es so nicht gut gehen wird.

Sie haben dir eine lange Pause vorgeschlagen. Dein Kind ist noch sehr klein und wenn ihr jetzt so weitermacht wird es sich nicht bessern. Es ist aber auch noch jung genug um nach ein paar Wochen das schlimmste zu verdrängen.

Bleib mit ihm drei Wochen zu Hause und fang dann noch mal ganz neu mit der Eingewöhnung an. Ich weiß jetzt nicht wie sie beim ersten Mal lief aber lasst euch diesmal ganz viel Zeit dabei. Bleib erstmal mehrere Tage komplett dabei bis dein Sohn sich frei bewegt und einen guten Kontakt zu einer Erzieherin gefunden hat. Dann erstmal nur kurz zur Toilette gehen und dann ganz langsam steigern. Zum Glück ist noch recht viel Zeit bis September - du hast noch genügend Zeit für einen Neuanfang. Alles andere wäre Quälerei für dein Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben Anfang März, deine Ausbildung beginnt im September! Ich bin selber Mama von zwei Kindern und halte es für verdammt früh ein Kind mit 1 Jahr und vier Monaten in die Kita zu stecken!

Um auf seine Frage zurück zu kommen :
Du entscheidest wann dein Kind gehen soll wann Pause angebracht ist und wann nicht!

Aber die Erzieherin bzw die Leiterin von der Kita wird wohl aus Erfahrung sprechen und meint es nur gut.... Ich habe meiner Tochter auch eine Pause gegönnt dann muss die Arbeit eben warten..... Mittlerweile ist sie gut integriert und die Pause hat nicht geschadet....

Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganzen Erzieher da, die können das gar nicht beurteilen, die haben doch nur eine mehrjährige Ausbildung gemacht..

Auf die wird nicht gehört, Du bist zahlender Kunde.

Em. Ja. Sicher das?

Denk bitte mal,d ass Dein Kind nicht das erste mit so einem Zauber ist und sie genügend Wissen bzw. Erfahrung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist deine Entscheidung, ob du deinen Sohn aus der KiTa nimmst. Das Personal dort, kann nur Empfehlungen aussprechen.

Ihn jetzt rauszunehmen, wäre falsch. Er würde dann wahrscheinlich nur noch quengeliger, wenn du ihn nach der Pause wieder hinbringst.

Du solltest allerdings, zusammen mit den Erziehern, Ursachenforschung betreiben. Warum geht er ungerne hin? Wird er geärgert? Lassen ihn die anderen nicht mitspielen? Ist ihm die Gruppe zu groß und er fühlt sich deshalb unwohl? Es gibt viele Möglichkeiten. Du musst die Ursache rausfinden und bekämpfen. Eine Pause löst nicht das Problem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lolainchen1
08.03.2016, 14:04

Danke endlich eine normale Antwort ohne Vorurteile. Ja der gleichen Meinung bin ich auch.

0
Kommentar von NicoleU
08.03.2016, 20:09

Das Kind ist 1,4 Jahre. In dem Alter ist eine Pause auf jeden Fall sinnvoll. Bei einem dreijährigen würde ich dir zustimmen, aber nicht bei einem so jungen Kind. Da wird in drei Wochen sehr viel vergessen und jetzt wissen alle dass eine behutsame erneute Eingewöhnung besonders wichtig ist.

1

Ich gehe mal davon aus, dass die Kita-Leiterin viel Erfahrung hat und es auch einschätzen kann, dass es deinem kleinen Kind nicht gut geht dort. Sie schlägt ja nicht aus dem Blauen heraus eine Auszeit vor.

Dein Kleiner leidet und statt zu hinterfragen, warum es ihm in der Kita nicht gut geht, machst du dir Gedanken um deine Ausbildung und willst auf Biegen und Brechen, dass er in der Kita bleibt. Obwohl er leidet und weint? Jetzt haben wir erst mal März und bis September ist noch lange hin.

Hast du dir denn keine Alternativen überlegt? Oma, Opa, der Kindsvater? Es geht in erster Linie um das Wohl des Kindes. Er ist noch so klein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung