Frage von Kichi93, 43

Dringende Frage wegen Kündigung?

Hallo, habe aus gesundheitlichen & psychischen Gründen schriftlich fristlos gekündigt. Habe noch keine Rückmeldung von Unternehmen bekommen. Muss ich warten bis etwas kommt oder gleich aufs Arbeitsamt gehen?

Weiß grad nicht wie ich weiter vor gehen muss.

Vielen Dank für eure Hilfe

Antwort
von Interesierter, 33

Warum kündigst du aus gesundheitlichen & psychischen Gründen fristlos? Dir ist schon bekannt, dass du dir damit eine 12-Wochen Sperre einfängst?

Du solltest dich nun so schnell wie möglich arbeitslos melden.

Wenn du krank bist, musst du nicht gleich kündigen sondern erst mal zum Arzt gehen. Wenn du nicht arbeitsfähig bist, bekommst du ein Attest.

Antwort
von DarthMario72, 20

Der Empfänger einer Kündigung ist nicht dazu verpflichtet, den Erhalt zu bestätigen. Deshalb auf jeden Fall jetzt schnellstmöglich zum Arbeitsamt.

Gesundheitliche und psychische Gründe rechtfertigen nicht unbedingt eine fristlose Kündigung. Hast du eine ärztliche Bescheinigung, auf die du dich in der Kündigung bezogen hast?

Da du deine Arbeitslosigkeit selbst verursacht hast, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit eine 3monatige Sperre vom Arbeitsamt bekommen. Um das zu umgehen, hättest du vorher mit denen darüber sprechen und dir das OK holen müssen.

Kommentar von Makri1234 ,

Die Arbeitsagentur muss sein ok nicht geben. Sondern der Arbeitnehmer/Arbeitslose muss bei Antragstellung auf AlgI nachweisen, dass das eine Kündigung auf ärztlichen Rat war. Dazu reicht eine Bescheinigung, welches vor Kündigung ausgestellt wurde

Antwort
von GoodFella2306, 32

Das Arbeitsamt muss seine Gründe auch akzeptieren, ansonsten bekommst du sofort eine dreimonatige Sperre. Du solltest dich auf jeden Fall so schnell wie möglich beim Arbeitsamt melden, damit eine eventuelle Sperrfrist sofort anfängt zu laufen. Erst mit Abgabe des Antrags bist du offiziell beim Arbeitsamt gemeldet, und auch erst dann kann die mögliche Sperrfrist laufen. Je länger du also wartest, desto länger zögerst du selber heraus dass du irgendwann Leistungen bekommst.

Kommentar von Makri1234 ,

Die Sperrzeit läuft ab dem ersten Tag nach Ende der Beschäftigung, unabhängig davon, wann sich jemand arbeitslos meldet. Man sollte sich trotzdem rechtzeitig melden um nicht noch eine Sperrzeit von 7 Tagen zu riskieren.

bei einer Kündigung wegen gesundheitlicher Gründe kann nur auf eine Sperrzeit verzichtet werden, wenn der Arzt dies vor Kündigung so geraten hat und der Arbeitnehmer dies nachweisen kann.

Kommentar von GoodFella2306 ,

na siehst du, dann ist ja alles bestens! Ich danke dir!

Kommentar von Makri1234 ,

Gerne

Antwort
von HuzzeWuzz, 25

Normalerweise bekommst du von Amt eine dreimonatige ALG1 Sperre! Da du selbst gekündigt hast! Also sofort zum Amt mit den Attesten vom Arzt, dass du auch Geld bekommst! Hoffentlich hast du die Kündigung mit Einschreiben und Rückschein abgeschickt!!!??? Die Bestätigung bzw. den Erhalt der Kündigung kannst bzw musst du dann nachreichen! Hattest du Probezeit? Unbefristet beschäftigt gewesen?! Das sind alles wichtige Fakten die wir Antwortschreiber bräuchten, um vernünftige antworten und Hilfe geben zu können!!!

Antwort
von Holzfaeller93, 3

Ich hoffe für dich das du ein Ärtzliches Attest hast bezüglich deiner Kündigung. Das brauchst du dann bei der Agentur, sonst wirst du drei Monate gesperrt und bekommst kein Geld. Aber trotzdem lieber gleich zum Amt.

Antwort
von troublemaker200, 11

Normal kündigt man erst, wenn man einen neuen Arbeitsvertrag bereits untersfchrieben hat. Du musst Dir einen neuen Job suchen.

Antwort
von Dave0000, 18

Ich vermute das Unternehmen muss erst prüfen ob deine Gründe für eine fristlose Kündigung reichen
So einfach ist das nämlich nicht

Antwort
von SavePlay, 23

Am besten anrufen und nachfragen

Antwort
von Milb3, 23

Melde dich so schnell es geht arbeitslos. Etwaige Dokumente kannst du jederzeit nachreichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community