Frage von luisa51, 77

Wer kennt sich im australischen Erbrecht aus?

Ich fasse mich kurz: Der Vater einer Tochter ist vor 20 Jahren nach Australien ausgewandert und nun verstorben. Angeblich existiert nur die Kopie des Testamentes, das Original habe sich der Vater bei dem Zuständigen Anwalt im Jahr seines Versterbens wieder abgeholt. Sein Tod ist zudem ungeklärt, man fand ihn Monate später in seiner Eigentumswohnung. Meine Frage nun: Ich weiss, dass in Australien jeder über sein Vermögen verfügen kann, wie er will, es gibt kein Modell der klassischen Erbfolge. So kann der Pflichtteilanspruch aller Verwandten oder Ehegatten umgangen werden. Es sei denn, es existiert kein Original Testament, oder ein fragwürdiges. Meine Frage ist nun, was kann die Tochter tun, um in die Kopie des Testamentes einzusehen , wie kann verhindert werden, dass sie von dem australischen Vermögensanwalt , der diesen Fall behandelt, fehlberaten zu werden? Da eine Telefonkonferenz in Kürze ansteht, wäre ich sehr dankbar für schnelle und möglichst kompetente Antworten. Danke im Voraus.

P.s. Der verstorbene Vater war mit der Kindsmutter nie verheiratet, allerdings wurde in Deutschland die Vaterschaft per Gerichtsbeschluss gesetzlich festgelegt. Es gibt auch noch zwei Enkelkinder, wären diese, im Falle, dass die Kopie des Testaments nicht koscher ist, auch erbberechtigt? Viele Grüße!

Antwort
von auchmama, 42

Versuch doch evtl. mal über die Anwaltskammer, ob es hier in Deutschland einen Fachanwalt gibt, der sich im australischen Erbrecht auskennt.

Eine andere Möglichkeit fällt mir jetzt auch nicht ein :-/

Viel Erfolg

Kommentar von luisa51 ,

Ja, das habe ich natürlich auch im Auge, aber es wird sehr teuer werden und wenn von vornherein klar ist, dass kein Anspruch besteht, wär es viel Geld für nichts. Andererseits kennt man die Kopie eben nicht und weiß auch nicht, ob sie rechskräftig ist, daher bietet sich wohl doch ein Fachanwalt an. In zwei Stunden werde ich erfahren, was dieser Vermögensanwalt am Telefon sagt, das wird nur recht kompliziert werden, da ich mich im Anwaltenglisch nicht gut auskenne, habe aber schon einiges recherchiert. Danke für Deine Antworr! LG 

Kommentar von auchmama ,

Oh, in 2 Stunden telefoniert ihr schon, wäre wohl jetzt eh zu knapp einen Fachanwalt zu finden ;-)

Dann bleibt Dir wohl erst mal nur, das Gespräch abzuwarten und vielleicht klärt sich ja doch schon einiges.

Ich drücke die Daumen!

Antwort
von fernandoHuart, 38

http://www.schweizerkobras.de/artikel/Erbrecht_in_Deutschland_und_Australien_(SK00114082).pdf

Ein Bisschen Hilfe. Mit Daten des Verfasser.

Kommentar von luisa51 ,

Leider kommt auf deinen link nur dieses:  :-(   Danke dennoch! LG

Not Found

The requested URL /artikel/Erbrecht_in_Deutschland_und_Australien_ was not found on this server.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

Kommentar von fernandoHuart ,

http://www.schweizerkobras.de/artikel/Erbrecht\_in\_Deutschland\_und\_Australien...(SK00114082).pdf

Gibt diese komplett in Google. Sollte gehen.

Kommentar von fernandoHuart ,

oder einfach Erbrecht Australien und in die gefundene Liste dieser Titel von SchweizerKobras

Antwort
von fernandoHuart, 24

http://www.erbrecht-heute.de/Aktuell/Internationales-Erbrecht-Australien.html

Versuch mal die.

Kommentar von luisa51 ,

Das ist sehr informativ, danke Dir!  Vieles wusste ich schon, es ist jetzt nur die Frage, ob dieses Verfügung von Todes wegen existiert oder nicht. Ich weiß auch nicht , ob nach australischem Recht eine Kopie legal ist. Falls keine legalen Verfügungen bestehen, läuft es wie in Deutschland auch nach Familienrangordnung.  Vielen Dank für den Link, habe gerade noch Zeit genug , das ein oder andere auf englisch zu übersetzen, weil in 30 Minuten das Gespräch geführt wird.  LG 

Kommentar von fernandoHuart ,

Im Prinzip sollte der Verwalter ja geprüft haben ob die Kopie gültig ist oder nicht. Er musst ja nach Besten für Alle agieren.

Viel Glück. Lasse aber hören was er erzählt hat.

Kommentar von luisa51 ,

mach ich, danke! LG

Antwort
von fernandoHuart, 11

http://www.wf-frank.com/spezialisierung/erbrecht-in-australien.html

Kommentar von luisa51 ,

Das war jetzt ein besonders hilfreicher link, falls der Vermögensverwalter versucht, sich unklar zu formulieren und die Wahrheit zu vernebeln, werde ich diesen australischen Spezialisten kontaktieren! DANKE !  LG 

Antwort
von abdullah424, 47

im koreanischen recht hätte ich dir helfen können leider aber nicht im australischen

Kommentar von luisa51 ,

Schade, danke dennoch ! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten