Frage von Zwiebelbraten11, 169

!!!DRINGEND!!!: Schulprojekt-Umfrage: Was haltet ihr von dem menschlichen Klonen und dem damit verbundenen therapeutischen Klonen?

Hallo, aufgrund eines Schulprojektes im Fach Biologie würden wir hier gerne eine kleine Umfrage zum Thema Klonen starten. Wir sind Zehntklässler einer Realschule und uns ist jede Meinung und Antwort von euch wichtig!:) Und zwar hätten wir gerne von euch gewusst, wie ihr zu dem Thema "Menschliches Klonen" und dem therapeutischen Klonen steht, sprich der Verwendung von embryonalen Stammzellen als "Ersatzteillager" für den Menschen. (Die Embryonen werden hierbei "ausgeschlachtet"!) Es wäre nett wenn ihr hier abstimmen könntet und uns somit bei unserem Projekt weiterhelft! Außerdem wäre es auch super lieb wenn ihr dann noch eure Meinung in den Antworten begründen würdet:) Wir danken schon einmal im Voraus für eure Mithilfe!

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Biologie, 47
Ich finde das menschliche Klonen schlecht, weil...

Hallo Zwiebelbraten11

Ich finde reproduktives menschliches klonen schlecht mit einer Ausnahme, dem Embryonenspiltting

Der Grund warum normales klonen schlecht ist, ist zum einen die erheblichen Gesundheitsrisiken für den Klon.

Der Klon wird aus einer Körperzelle geschaffen, die DNA hat möglicherweise Fehler angesammelt, da die Schutzmaßnahmen zur DNA Reparatur in Geschlechtszellen wesendlich aktiver sind als in Körperzellen, außerdem sind die sogenannten Telomere verkürzt, dass heist ein Teil des Biologischen Alters geht mit über auf den Klon.

Außerdem wüsste der Klon sein Leben lang, dass er nur ein Klon, ein Experiment ist, das wäre definitiv nicht fair.

Embryonensplitting hingegen kann ein Segen sein.

Biologische Risiken existieren nicht, da hier totipotente Zellhaufen einfach nur durchgeteil werden, das einzige Risiko ist, dass es eventuell nicht klappt und doch nur ein Kind raus erwächst.

Stell dir mal vor eine Frau ist durch zum Beispiel eine Brustkrebsbehandlung unfruchtbar und von den vorher entnommenen Eizellen gelingt es nur eine zu befruchten, aber sie möchte gerne mehrere Kinder haben.

Nun kann man diese Eizelle ganz einfach durchteilen und daraus mehrere Embryonen machen und ihr diese einsetzen und damit mehreren Kinder die Chance auf Leben geben.

Allerdings finde ich, es sollte Voraussetzung sein, dass diese Kinder dann auch gleichzeitig ausgetragen werden müssen, damit keine belastenden Familienkonstellationen entstehen.

Die Kinder wären dann normale eineiige Mehrlinge, die ohne irgendwelche Probleme, wie andere eineiige Mehrlinge auch aufwachsen würden.

Therapeutisches Klonen finde ich nur soweit ok, wie kein bewusst denkender Mensch (oder Embryo/Fetus der dies könnte) erschaffen und dann getötet wird.

Also einzelne Organe klonen auf jeden Fall, ganze Föten oder Embryonen als Spender zu erschaffen ist jedoch definitiv falsch.

Antwort
von dadita, 79
Ich würde das therapeutische Klonen für meine eigene Gesundheit anwenden

Therapeutisches Klonen hat das Potential viele Leben zu retten, es ist eine großartige Technologie welche unbedingt weiter erforscht werden soll.

Was das klonen eines kompletten Menschens angeht: Hier erschließt sich mir der Sinn nicht. Ein Klon wäre ein Mensch wie jeder andere Mensch auch, nichts anders als ein künstlich hergestellter eineiiger Zwilling. Und die Produktion von weiteren Menschen beherrscht unsere Spezies eigentlich auch ohne technische Hilfe ganz gut.

Kommentar von Snappy93 ,

Gute Antwort sehe ich genauso! :)

Kommentar von Darkmalvet ,

Wobei ich Embryonensplitting als Sonderform des Klonens legitim finde, solange die Kinder gleichzeitig als Mehrlinge und nicht hintereinander ausgetragen werden

Stell dir mal vor, eine Frau hat vor ihrer Chemotherapie einige Eizellen entnehmen lassen, ist nach der Therapie unfruchtbar und die künstliche Befruchtung schlägt ein paar mal fehl bis nur noch eine Eizelle da ist.

Oder aber wenn sich ein paar gezielt eineiige Zwillinge wünscht.

Kommentar von dadita ,

Diese Anwendung erscheint mir auch sinnvoll.

Antwort
von Vogellina, 90
Ich würde das therapeutische Klonen für meine eigene Gesundheit anwenden

Wenn es um meine Gesundheit geht, finde ich ist das in Ordnung, aber sonst, wäre es 1. nervig jemanden zu haben, der genau meine Eigenschaften hat und 2. fände ich das aus ethischen Gründen nicht in Ordnung.

Antwort
von Flammifera, 61
Ich würde das therapeutische Klonen für meine eigene Gesundheit anwenden

Hey :)

Wie die meisten hier auch finde ich, dass therapeutisches Klonen riesiges Potential hat und vielen Menschen Hoffnung geben kann, die sonst nicht gerettet werden könnten. Auch ethisch sehe ich hier keine Probleme.

Einen Menschen mit Bewusstsein und eigener Persönlichkeit zu klonen, wäre unsinnig und in meinen Augen ethisch nicht vertretbar.

LG

Antwort
von YanMa, 94
Ich würde das therapeutische Klonen für meine eigene Gesundheit anwenden

Ich hab zwar keine Ahnung davon aber ich würde mal sagen solange es für gesundheitliche Zwecke genutzt wird ist es in Ordnung :)

Antwort
von JTKirk2000, 59
Ich finde das menschliche Klonen schlecht, weil...

Jemanden zu klonen finde ich nicht gut, egal ob dies zum Ziel hat, dass ein weiterer von meiner Sorte in der Welt da draußen herum rennt, der für sich eine eigene Persönlichkeit entwickelt, und, da dessen Persönlichkeit sicher ebenso wie meine sowohl durch äußere als auch innere Einflüsse beeinflusst würde, vermutlich nur äußerlich mir ähnlich sein würde - wenn auch wahrscheinlich entschieden jünger.

Ebenso sehe ich es als falsch an, egal ob es um Stammzellen oder um Organtransplantate geht, ein Leben zu beenden, um ein anderes zu retten. ich finde es verwerflich und verachtenswert, ein Leben künstlich zu erschaffen, nur um es dann wieder zu beenden. Ob man ein Leben künstlich erschafft oder nicht spielt keine Rolle in Bezug darauf, dass es ein Lebewesen und damit ein Individuum ist und auch für sich das Recht auf Leben, Entscheidungs- und Meinungsfreiheit hat.

Kommentar von Darkmalvet ,

Findest du etwa auch Embryonenspiltting (das "gute klonen") schlecht ?

Kommentar von JTKirk2000 ,

Was soll daran gut sein? Ein Organismus entwickelt sich aus den Zellen, aus denen er sich bereits mit der ersten Zellteilung entwickelt, und wenn man davon Zellen entnimmt kann man wohl kaum erwarten, dass der sich entwickelnde Organismus dies gerade in einem Stadium kompensieren kann, wenn die entnommenen Zellen einen besonders großen Teil der Gesamtzahl seiner Zellen ausmachen. Wann sollte dann der optimale Zeitpunkt für ein "gutes Klonen sein"?

Kommentar von Darkmalvet ,

Nach dieser Annahme müssten dann aber alle eineiigen Mehrlinge gesundheitliche Probleme haben.

Selbstverständlich stimmt das nicht, nach den ersten Zellteilungen sind die Zellen nach wie vor totipotent, selbst wenn sich nach 3-7 Tagen schon die ersten Strukturen (Ektoderm, Mesoderm und Endoderm) gebildet haben, kann ein Embryo sich noch vollständig teilen.

Sogar nach 8-9 Tagen wäre eine Teilung noch möglich, dann entstehen sogenannte Spiegelzwillinge, bei denen einer komplett verkehrt herum angelegt ist (situs inversus totalis).

Insofern ja, ein Organismus verkraftet das als frühster Embryo in zwei Teile gespalten zu werden.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Mit dieser Annahme wäre ich vorsichtiger. Außerdem muss eine Schwangerschaft nicht in den ersten paar Tagen bemerkt werden.

Kommentar von Darkmalvet ,

Warum sollte ich mit dieser Annahme vorsichtig sein ?

Dass es keine besonderen gesundheitlichen Probleme gibt unter denen eineiige Mehrlinge leiden ist seit tausenden von Jahren bekannt ?

Mal abgesehen von dem einzigen möglichen Problem, dass sie in seltensten Fällen zusammengewachsen sein können.

Ich rede beim Embryonensplitting auch nicht davon in eine natürliche Schwagerschaft einzugreifen und den Embryo zu teilen, da natürliche Schwangerschaft hiervon nicht betroffen sind, ist es egal, wann sie festgestellt werden.

Kommentar von Darkmalvet ,

Stell dir mal vor, eine Frau hat vor ihrer Chemotherapie einige Eizellen entnehmen lassen, ist nach der Therapie unfruchtbar und die künstliche Befruchtung schlägt ein paar mal fehl bis nur noch eine Eizelle da ist.

Aber die Frau wünscht sich gerne mehrere Kinder, was wäre daran schlecht, wenn man ihr diesen Wunsch erfüllt ?

Kommentar von JTKirk2000 ,

Stell dir mal vor, eine Frau hat vor ihrer Chemotherapie einige Eizellen entnehmen lassen, ist nach der Therapie unfruchtbar und die künstliche Befruchtung schlägt ein paar mal fehl bis nur noch eine Eizelle da ist.

Das hat NICHTS mit Klonen zu tun, sondern lediglich mit künstlicher Befruchtung. Das ist ein grundlegender Unterschied.

Kommentar von Darkmalvet ,

Also es geht mir ja gerade darum, in diesem Falle den Embryo durchzuteilen.

Oder aber wenn sich Eltern einfach nur eineiige Mehrlinge wünschen.

Embryonensplitting ist auch kein klonen im herkömmliche Sinne, eher eine Sonderform der künstlichen Befruchtung

Kommentar von JTKirk2000 ,

Embryonensplitting ist auch kein klonen im herkömmliche Sinne, eher eine Sonderform der künstlichen Befruchtung

Da Du es selbst festgestellt hast, warum stellst Du es dann in einer Frage wo es um das Klonen geht?

Kommentar von Darkmalvet ,

Weil dieses Verfahren leider von vielen mit dem Klonen in einen Topf geworfen wird und als schlecht dargestellt wird.

Antwort
von Cookiellie, 74

Ich finde das menschliche Klonen alles andere als in Ordnung. Den der Klon ist auch ein Mensch, zwar eine identische Kopie eines Menschen. Jedoch würde er eine eigene Persöhnlichkeit entwickeln und man kann nicht einfach einen Menschen töten, denn ein Klon ist ja auch ein Mensch, um einen Anderen zu retten.
Das therapeutische Klonen dagegen fände ich besser. Aber auch das sollte man mit Vorsicht genießen

Antwort
von Lollypop1223, 12
Ich würde das therapeutische Klonen für meine eigene Gesundheit anwenden

Ich finde wenn man für seine Gesundheit z.b. ein Organ klont wäre das in Ordnung. Aber es wäre ganz schön unheimlich wenn ganze Menschen geklont werden... Stell dir vor der "liebe" Adolf hätte sich geklont.... D:

Ich hoffe ich konnte dir/euch etwas helfen :D

Antwort
von ZeroGarmadon, 6
Ich bin strikt gegen das therapeutische Klonen

Klonen ist nicht gut

Antwort
von wrongG132, 46

Ich finds gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community