Frage von Missinsecure, 103

Dringend Ratschlag gesucht- Schule und Psyche. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Ich versuche meine Situation so knapp wie möglich zu schildern: ich bin 19 Jahre,w, und besuche ein Gymnasium mit Internat. Ich leide seit meinem 15 Lebensjahr an Depressionen und eine Persönlichkeitsstörung -Borderline. Eine Angststörung habe ich schon von klein auf (vor dem Kindergarten mutismus und heute hat sich eine krasse sozial Phobie entwickelt.) nun habe ich folgendes Problem: ich bin seit Anfang des Schuljahres auf dem Internat und habe echt krasse Angstzustände, die man mir von außen überhaupt nicht anmerkt. Ich bekomme Panik, wenn ich unter Menschen bin und die mich anschauen- so wie das bei einer sozialen Angststörung eben ist. Aufgrund dessen kann ich seit Wochen nicht in den Sportunterricht, obwohl es zu meinen absoluten Lieblingsfächern gehört- das heißt, das ich keines falls mit Absicht "schwänze". Ich hatte die letzen Male im sportunterricht Mega Angst und habe dadurch wieder Druck zum Selbstverletzen aufgebaut. In anderen Unterrichtsfächern geht es eigentlich, weil ich die Möglichkeit habe, ganz hinten zu sitzen. Nun habe ich Angst um meine Note, weil die Lehrerin denkt, dass ich einfach keine Lust habe und ich mich auch nicht abmelde und sage dass ich im Moment nicht kann, da ich Angst habe es erklären zu müssen. Soll ich auf sie zugehen und ihr die Situation schildern? Denkt ihr, sie würde mir das glauben? Bzw. kann man das nachvollziehen?? Denn ich stell mir vor, dass ich die Lehrerin wäre, ich würde denken: "stell dich nicht so an" oder "ist doch nur eine dämliche Ausrede". Man versteht es eben nicht, wenn man es selbst nicht hat. Ich war lange Zeit und Öfters schon in der Psychiatrie, auch in der geschlossenen. Also das sind keine Selbstdiagosen sondern über Jahre beobachtete Diagnosen. Wie soll ich es ihr sagen? Vertrauenslehrer kommt nicht in frage, da ich es wenn dann schon selbst machen sollte, auch wenn es mit extrem schwer fällt und ich höchst wahrscheinlich kaum ein Wort rausbringen werde. Aber wie würdet ihr reagieren? Glauben? Nachvollziehen? Ich weiß echt nicht mehr weiter....

Antwort
von Tontey11, 54

Also. Es kommt darauf an wie dein Lehrer so ist! Mein Klassenlehrer ist ein sehr netter, verständnissvoller Mensch, also hatte ich kein Problem mit ihm über meine Probleme zu reden. 
Er hat mir auch geglaubt und obwohl ich finde, dass ich mich im Nachhinein wirklich dumm angestellt habe und aus jeder Mücke einen Elefanten gemacht habe. Er hat mir Vorschläge gemacht wie er Dinge in seinem Unterricht ändern kann, damit es auch für mich okay ist. Ich hatte Angst dass ihm das zu große Umstände machte aber er versicherte mir, dass es okay für ihn ist.
Man sieht also - Es ist gar nicht so schwer, wenn man den richtigen Lehrer hat.
Ich glaube auch, dass sogar wenn dein Lehrer nicht immer einfühlsam oder vertraulich aussieht, dir helfen würde. Du hast ernste Probleme, da denkt man nicht "boah stellt die sich an.." sondern versucht zu helfen.
Trau dich ruhig, danach fühlst du dich viel besser!! :)

Antwort
von Peppi26, 34

Sag es ihr und Versuch dich vielleicht nochmal in Therapie zu begeben! Bei deiner Vorgeschichte muss sie dir glauben!

Antwort
von kaya66, 30

Hallo missingsecure- ich beziehe mich jetzt mal auf deinen Namen! Das sagt doch schon einiges aus! Kann es sein, dass du deine Sicherheit vermisst, weil du auf einem Internat bist?

Wie bist du dort hin geraten und was denkst du darüber? 

Weiß nicht, ob du dich mit mir austauschen möchtest.? Was du hier schreibst ist jedoch alarmierend!

Ich denke,- war ja deine Frage, dass du dich deinem Lehrer anvertrauen solltest.

Ich befürchte aber auch etwas anderes! Ob du das hier äußern möchtest musst du dir überlegen. 

Was hast du mit dir für ein Problem? 

Um die Schule gut zu bewältigen, solltest du dich einigermaßen gut und frei fühlen. Wenn du dich in der letzten Reihe versteckst- mit ANGST! besteht die Gefahr, dass du immer unter DEINEN Möglichkeiten arbeitest!

Was ist mit deinen Eltern? Könnte es sinnvoll sein, über eine Auszeit nachzudenken um dich zunächst zu stabilisieren? 

Du siehst, es gibt viele Fragen bzw. Aspekte, die man berücksichtigen muß!  

L.G

Antwort
von PrinzesinNadine, 21

Lehrer sind doch auch nur Menschen. Wenn du ihr deine Situation schilderst wird sie dir schon glauben.

Antwort
von sophia2441, 38

Sie wird es dir denke ich glauben. Trau dich

Antwort
von Nickiii2603, 22

Warum fürchtest du dich überhaupt, denn wenn du das herausfindest, kannst du deine Angst auch bekämpfen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community