Frage von tylerjoseph, 58

dringend Hilfe - Schwangerschaft?

Hallo leute

am Samstag auf Sonntag hatte ich mein erstes mal. Es war alles schön, allerdings ist das Kondom gerissen. Ich bin also am Montag zur Apotheke ( es war ca 29 h her) und habe die Pille danach genommen. Dann hatte ich Durchfall, bin zum Frauenarzt und der hat einen Ultraschall gemacht, und gesagt, dass er nichts sieht ausser einer Zyste, was mich sehr beruhigt hat. Des weiteren frage ich mich, ob sie, wenn die Schmierblutungen( von denen ich im nächsten Satz reden werde) von einer Schwangerschaft kommen, dann nicht Follikel oder sowas hätte sehen sollen. Also jetzt habe ich Schmierblutungen und habe gelesen, dass das ein Anzeichen auf eine Schwangerschaft sein könnte. Allerdings könnte es auch an einer Zyste liegen. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich habe so eine große angst... meine nächste Periode müsste nächste woche sein, kann sich aber auch durch die Pille danach verschieben.

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft & Verhuetung, 10

Prinzipiell gilt; je früher die "Pille danach" eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nach dem Eisprung, also in der zweiten, unfruchtbaren Zyklushälfte ist eine Schwangerschaft nicht möglich und die Einnahme der "Pille danach" überflüssig, weil mit oder ohne Pille danach das Eintreten einer Schwangerschaft unmöglich ist.

Nur wenn der Eisprung zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Weder eine Blutung, die im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft steht (z.B. eine Einnistungsblutung) würde schon so früh nach dem Sex auftreten, noch könnte irgendetwas im Ultraschall zu sehen sein.

Aber nahezu jede Frau hat schon einmal Erfahrung mit überraschenden Schmierblutungen gemacht. Treten sie einmal auf, sind sie meistens nicht besorgniserregend. Kommt es allerdings im Verlauf mehrerer Zyklen zu Zwischenblutungen oder treten sie kurz hintereinander auf, solltest du das von deinem Frauenarzt abklären lassen.

Auch findest du unter Nebenwirkungen der "Pille danach" unter anderem leichte unerwartete Vaginalblutungen.

Eierstockzysten sind häufig, zumeist harmlos und werden oft als Zufallsbefund bei einem gynäkologischen Routineultraschall festgestellt.

Dir bleibt im Moment nur abzuwarten und sollte deine Periode länger auf sich warten lassen (was bei der "Pille danach" nicht unüblich ist), liefert ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) etwa ab 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für dich!

Kommentar von tylerjoseph ,

Vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Kommentar von isebise50 ,

Bitte, gerne!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Schwangerschaft & Verhuetung, 17

Die Pille danach sollte so schnell wie möglich nach dem fraglichen GV eingenommen werden - bestenfalls innerhalb 12 Stunden. Je mehr Zeit aber zwischen dem ungeschützten Geschlechtsverkehr und der Einnahme der „Pille danach“ liegt, desto größer ist die Zeitspanne, in der noch ein Eisprung stattfinden kann.

Deshalb sollte man immer nach der Einnahme der PD einen Schwangerschaftstest machen. Zum richtigen Zeitpunkt versteht sich.

Je höher der HCG-Wert im Urin/Blut desto verlässlicher der Test.

(Tabelle des HCG-Wertes s. Bild)

Generell ist der Bluttest immer schneller aussagekräftig da hier die HCG-Konzentration schneller höher ist als im Urin. Der Bluttest ist also i.d.R. schon 6-8 Tage nach Befruchtung aussagekräftig.

Um nicht womöglich falsch negativ zu testen solltest du immer darauf achten, dass du 1ten nicht zu früh testest und 2tens dich an die Anleitung des jeweiligen Tests hälst. Die können u.U. von Test zu Test variieren.

Schmierblutungen können auch durch die PD hervorgerufen worden sein.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

P.S.: Google keine Symptome. Was bringt dir das außer Verunsicherung?

Kommentar von tylerjoseph ,

Danke erst einmal für die tolle Antwort. 

wann kann ich frühestens den sst machen?

Kommentar von HelpfulMasked ,

Du kannst doch lesen, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community