Frage von SaBoThage, 51

DRINGEND: Darf ich als bevollmächtigter Angehöriger bei einem Pflegegutachten des MDK ausgeschlossen werden?

Vor zwei Jahren wurde ich aus pragmatischen Gründen Bevollmächtigter für meinen OPA gegenüber der Krankenkasse. Jetzt, durch eine rapide Form der Demenz, will er die ganze Familien nicht sehen und ist zum Teil Paranoid (Hammer dabei). Sein Pflegedienst soll ihn schützen. Jetzt steht die reguläre Begutachtung seiner Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen an. Ich wurde wieder zu der Begutachtung eingeladen. Aber der Pflegedienst verbietet mir, dort zu seiner Wohnung, geschweige rein, zu kommen. Das will ich aber, weil ich wissen will wie es ihm geht. Habe ich ein Recht auf Teilnahme? Darf der Pflegedienst mir das verbieten? (Mögllichst mit Quellen- Gesetz reicht, ich guck dann durch). Danke!!!!

Antwort
von labertasche01, 26

Erst mal den hier.
http://www.mdk.de/324.htm#Wer_darf_an_einer_Begutachtung_teilnehmen

Kommentar von SaBoThage ,

Da steht aber nichts davon ob ein demenzkranker meine teilnahme nicht will.... Danke trotzdem!

Kommentar von labertasche01 ,

Ich dachte das Problem wäre beim Pflegedienst.   Ich schau mal ob ich noch was finde.

Antwort
von KnorkeKnorke, 28

Rufe bei der Krankenkasse an. Sie haben dich doch dazu eingeladen. Der Pflegedienst kann dir nicht verbieten dabei zu sein.

Antwort
von SaBoThage, 26

Krankenkasse wusste nicht über die "umsetzung des mdk" bescheid...meinten eigentlich ja, erst recht der pflegedienst nicht ohne vollmacht.

Antwort
von Griesuh, 8

Der Pflegedienst darf gar nichts.

Du bist die Bevollmächtigte und nicht der Pflegedienst. Der Pflegedienst ist Leistungserbringer der eingekauften Leistungen.

Der einzige der dir das untersagen könnte wäre der Opa.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community