Frage von Suheila, 66

Dringend! Abschlussprüfung, zugelassen?

Hallo, ich mache meine ausbildung zur bürokauffrau und habe meine Ausbildungsdauer aufgrund meines Abis verkürzt. In knapp 3 Monaten habe ich meine endgültige Prüfung. Die anmeldung ist seitens des Betriebes schon geschehen! Aber aufgrund des Mobbings in dem Betrieb möchte ich mich aufgrund von Burnout bzw Depressionen krank schreiben bis zur Prüfung. Weiß jemand ob ich dann trotzdem die Prüfung machen darf? Und ob ich gekündigt werden kann? Bitte NUR wenn ihr es eindeutig wisst!! Danke leute

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von AalFred2, 27

Wenn du arbeitsunfähig bist, kannst du als Azubi bei der kurzen Restausbildungszeit wegen der Arbeitsunfähigkeit nicht gekündigt werden. Allerdings halte ich es für keine schlaue Idee arbeitsunfähig eine Prüfung zu absolvieren.

Kommentar von Suheila ,

Warum denn? 

Kommentar von AalFred2 ,

Man könnte auf die Idee kommen, dass eine Arbeitsunfähigkeit nicht unbedingt zur Optimierung der Prüfungsergebnisse beiträgt.

Antwort
von BisschenAhnung2, 34

Grundsätzlich: die sache ist nicht ungefährlich, aber stylebar. Kannst du nicht wegen des mobbings dich an betriebsrat oder so wenden? Falls dus im verborgenen machen willst. frag einen fachanwalt für arbeitsrecht oder arbeitsrechtsanwalt, der sich auch mit Berufsausbildung auskennt (BBiG anwendbar auf dich?) (ziemlich billig in Ansehnung von § 34 rvg bei frag einen anwalt.de). 

Kommentar von Suheila ,

Wir haben leider keinen betriebsrat :(

Antwort
von Wissensdurst84, 35

Guten Abend,

Man kann trotz der Krankschreibung an der Prüfung teilnehmen.

 

Es gibt keine § oder Urteile, die Gegenteiliges regeln.

Wissensdurst84

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community