Dreiphasenwechselspannung Neutralleiter fehlt, was tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hier scheint der Adapter des Hausherren nicht ganz korrekt zu sein. normalerweise müsste spätestens in diesem adapter die brücke zwischen PE und N sein... es sind ja nicht alle so versiert wie du...

wenn die verbindung VOR deinem FI sitzt, ist alles im grünen bereich. so ganz optimal ists trotzdem nicht, besonders und vor allem dann, wenn noch andere komponenten, die anderweilig am Netz angeschlossen sind mit im Spiel sind z.B. eine Internetanbindung oder so. da KANN es sein, dass es vagabundierende ströme gibt. sprich, dass irgendwo strom über einen schirm abfließt. das sollte dann der fi aber sicher zu verhindern wissen.

um ganz sicher zu gehen, solltest du überlegen, deine verteilung noch mal seperat mit einem kabel am fundamenterder zu erden. am besten du baust dir in das gute stück mal einen 8er stehbolzen ein, den du mit dem PE verbindest...

tu mir den gefallen, grüß den hausherren von mir, und sage ihm, er solle den adapter den er da hat auf jeden fall mal überprüfen (lassen) ggf. kannst du ihm ja den gefallen tun, das zu machen. anderenfalls ist es mehr als ratsam, die vorhandene steckdose mal gegen eine auszutauschen, die der norm entsprcht, auch hier gilt dann wieder: brücke von PE nach N ziehen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?