Frage von fairydarling, 41

Drei, Vier,Fünf oder Sechs Monate englischsprachiges Ausland für Schüleraustausch?

Hello! Ich überlege einen neuen Start mit Schüleraustausch zu machen (lange Story^^) Nach sechs Monaten hätte ich angst, den Anschluss in meiner Klasse zu verlieren (also den freundschaftlichen) aber wenn ich z.b. vier Monate gehen würde, hätte ich angst, dass ich mich erst dann richtig eingelebt hätte und es dann auch fürs englisch nicht sooo viel bringt. Was würdet ihr machen? Und welche organisationen bieten einen Austausch an, also wo jemand zu mir kommt und ich dann in seine Familie?

Antwort
von Lilo626, 18

Hey
Ein Austausch bringt Vor- sowie Nachteile. Meiner Meinung nach ist es aber super und meist eine einmahlige chance. Bis zu einem halben Jahr würde ich den Austausch vorschlagen, kommt darauf an, wie du so Notentechnisch in der Schule stehst. Ich denke deine Freunde hier werden dich gut aufnehmen!
Zur Organisation:
Da ist die beste Entscheidung; dass du sie mit der Schule triffst, vorausgesetzt sie stellt sowas zur Verfügung. Da du ja sowieso die Zeit fehlst.
Viel Erfolg
Lilo

Kommentar von fairydarling ,

Vielen Dank ! ich werde mich mal umhören :)

Kommentar von Lilo626 ,

Kein Problem! danke für die Bewertung:)

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch & lernen, 17

Hallo,

letztlich bleibt das deine ganz persönliche Entscheidung.

    Ich finde nicht, dass es Sinn macht, hier nach einer Organisation zu fragen,
denn es werden sich immer genug Meinungen für oder gegen die eine oder die andere Organisation finden.

Immer wieder empfohlen werden folgende Organisationen:

- afs.de/

- yfu.de/home

Sinnvoll wäre ein Austausch

    - nach der 10. Klasse

Bei einem Austauschjahr (12 Monate) müsstest du bei einem G8-Abitur das Jahr wiederholen, bei einem G9-Abitur hinge das von deiner Schule und deinen Leistungen ab. Wie das bei einem Austausch von 6 Monaten (oder weniger) wäre, solltest du mit deiner Schule direkt abklären.

Weitere Möglichkeiten für einen Austausch:

    - nach dem Abitur (gap year)

    oder ein

    - Auslandssemester während des Studiums

Vielleicht wäre ja auch das

Jugendaustausch-Programm Erasmus

(siehe Zeitungsartikel vom 25.04.2014) etwas für dich. Suche doch mal bei Google und auf der Website des Bildungsministeriums nach dem

Wie auch immer du dich entscheidest, der Auslandaufenthalt wird deine

Selbstständigkeit fördern und eine Erfahrung sein, von der du dein Leben
lang profitieren wirst.

;-) AstridDerPu

PS: Wieder zurück in Deutschland heißt es übrigens am Ball zu bleiben, sonst waren der ganze Spaß und die Mühe nämlich für die Katz.

Kommentar von fairydarling ,

Vielen dank für die ausführliche Antwort! ich würde im zweiten Halbjahr der 10. Klasse gehen, aber höchstens sechs Monate, aber ich bin mir nicht sicher ob das reicht, um sehr gut Englisch zu sprechen, wenn ich zurück in Deutschland wäre...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community