Drei Probleme, ein Arzttermin?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Selbstverständlich kannst du ALLE deine Probleme mit dem Arzt besprechen!

Es ist ja nicht so, dass du für jedes Problem einen neuen Termin benötigst. Übrigens war es richtig, dass du bei der telefonischen Terminabsprache NICHT nach dem Grund für den Arztbesuch befragt wurdest. Das geht die Sprechstundenhilfen nämlich nichts an, sondern nur den Arzt!

Mache dir also keine Sorgen, sondern frage den Arzt alles, was dir auf dem Herzen liegt. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du SOLLTEST alle Punkte ansprechen, die dich zu dem Arzt führen, also auch alle drei. Könnte ja auch sein, dass sei zusammenhängen oder die Behandlung der Symptome sich gegenseitig beeinflussen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steiner1962
16.09.2016, 14:31

Definitiv. Zur "Vorbereitung" würde ich auch empfehlen zu beschreiben WANN diese aufgetreten sind. Also nacheinander, gleichzeitig etc.
Falls deines Erachtens die 3 Probleme nichts miteinander zu tun haben, dann wie hier überall gesagt dennoch ansprechen. Sobald das eine Thema durch ist. Da muss man ab und zu auch selbst sich etwas "zwingen", da man als Arzt dazu neigt manchmal schnell die "Akte zu schließen". Das ist gar nicht wertend gemeint.
Heisst also für Dich: "zwing" dich dazu alle 3 Punkte anzusprechen auch wenn du das Gefühl hast dass a) der Arzt Schluss machen will oder b) du auf einmal denkst es ist doch nicht wichtig (kommt nämlich auch oft bei den Patienten vor - plötzlich erscheinen die anderen Probleme als irrelevant weil so lange über das erste Gesprochen wurde).

Dir alles Gute und viel Erfolg.

Dr. Steiner

0

Selbstverständlich   kannst du alle drei Sachen fragen.........

Das ist kein Problem und unhöflich ist das schon gar nicht.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?