Frage von Chocopeanut1, 110

drehen sich die Sterne? (Hilfe!)

Ich verstehe das nicht so genau ? Drehen sich die Sterne also ändern ihre Positionen oder bleiben die genau in ihrer Position stehen? Ich verstehe das auch nicht genau mit dem Polarstern? Wie kann es sein das einige meinen das die Sterne sich nicht um uns drehen sondern immer in ihrem gleichen platzt stehen und der Polarstern trotzdem etwas besonderes ist? Also ich weiß das wir uns um die Sterne drehen ... Aber drehen sich die Sterne auch so ? Und was hat es mit dem Polarstern auf sich ????? Hilfeeeeee :(((

Antwort
von Christianwarweg, 107

Die Sterne drehen sich, so wie auch die Erde, zunächst mal um die eigene Achse. Das ist aber irrelevant für uns.

Durch die Drehung der Erde um ihre eigene Achse sieht es für einen Beobachter auf der Erde so aus, als würden sich die Sterne um uns drehen. Ihre Positionen im Vergleich zur Erde sind jedoch ziemlich unveränderlich.

Beim Polarstern ist die Besonderheit, dass er zum einen sehr hell und damit leicht auszumachen ist, zum andern ziemlich nahe am Nordpol des Himmels steht - das ist die Stelle, an der sich die Achse befindet, um die sich die Sterne (scheinbar!) für uns drehen.

Letztendlich sind die Sterne, die wir sehen (wenn es nicht weit entfernte andere Himmelskörper sind, die wir nur noch als Punkte wahrnehmen) und auch die Erde aber Teil der Milchstraße. Die hat auch ein Zentrum, um das wir und die Sterne uns drehen.

Also nein, die Sterne drehen sich nicht um uns (obwohl Physiker da einwerfen könnten, dass das davon abhängt, wie man den Ursprung des Rotationssystems wählt), aber um sich selbst und mit uns um das Milchstraßenzentrum. Es sieht aber so aus als würden sie sich drehen, außer beim Polarstern, der nah an der gedachten Drehachse steht und daher sein Position fast nicht verändert.

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie & Sterne, 54

Hallo,

Drehen sich die Sterne

Ja, auch Sterne rotieren - ebenso wie Planeten und Monde.

ändern ihre Positionen oder bleiben die genau in ihrer Position stehen

Doch, die Verändern ihre Positionen. Aber aufgrund der enormen Entfernen im All reicht die Länge eines menschlichen Lebens nicht aus um diese Entfernung der Sterne untereinander festzustellen.

Unsere Erdachse ist ziemlich genau fast auf den Polarstern ausgerichtet. Darum bewegt er sich auch nachts nicht von seiner Stelle bzw. nur ganz wenig. Sichtbar lässt sich das durch Langzeitfotografie machen. Aber der Polarstern wird nicht immer der Punkt sein um den sich die andere Sterne von der Erde aus gesehen drehen. Der Polarstern wird aber nicht immer unser Polarstern bleiben. Das liegt daran, dass unsere Erdachse nicht stabil im Raum ist. Der Polarstern bewegt sich momentan in Richtung Sternbild Drache. In einigen Tausend Jahren wird der helle Stern Vega unser neuer Polarstern sein.

Antwort
von habakuk63, 68

Die Sterne drehen sich nicht, der Eindruck täuscht. Die Erde ist von den Sternen umgeben und die Erde dreht sich. Praktischer Versuch: Dunkler Raum, stelle mehrere brennende Kerzen auf und drehe dich im Kreis. Es sieht so aus, als ob die Kerzen sich drehen würden. Stelle dich beim Drehen unter die Deckenlampe, die dreht sich nicht!?!?! Genauso  verhält es sich mit den Sternen und dem Polarstern. 

Da sich alle Sterne bewegen, verändern sich die Sternbilder und die Sternpositionen im Laufe von Jahrtausenden. Beispiel: Zur Zeit der ägyptischen Hochkultur, Bau der Pyramiden, war der Stern Tuban der Polarstern.

Antwort
von kami1a, 35

Hallo! Alles dreht sich um Massenschwerpunkte. Die  Erde und alle Sterne um die eigene Achse, die Erde um die Sonne, das Sonnensystem um den Schwerpunkt der Milchstraße. 

Zum Polarstern. Die Erdachse ist schräg geneigt. Um diese Neigung kippt die Erde innerhalb von 26.000 Jahren einmal komplett, alle Sternbilder werden einmal durchlaufen, in einigen Jahrtausenden wird Wega ( Der Stern Alpha also der hellste, in der Leier der Nordstern sein. Diesen Vorgang nennt man übrigens Präzession. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von ThomasJNewton, 45

Da hilft etwas räumliches Vorstellungsvermögen, was nicht mit mit 3D identisch ist.
Neben etwas Wissen, was Umlaufbahnen und Räume betrifft, auch "Zeiträume".

Wie sagte schon Konfusius?
Nicht der Sake
(=Reiswein) dreht sich, auch wenn es dir so vorkommt.

Antwort
von hypergerd, 39

Du solltest mehr lesen. Bei Wikipedia ist alles beschrieben. Wenn Du Dich schon bei den Sternen wunderst, wie kompliziert mag Dir die Planetenbahn erscheinen (Epizykeltheorie)...

Kurzfassung von 2000 Jahre Wissenschaft:

§1: Alles bewegt sich! Es gibt keinen absoluten Null- oder Mittelpunkt oder absolute Bewegungslosigkeit.

§2: Treibende Kraft sind Energie und Naturgesetze. Stabile Zustände ergeben sich, wenn kleine Massen um große Massen kreisen:

Mond um Erde

Erde um Sonne

Sonne um Milchstraßenzentrum (unsere Galaxie) usw.

§3: Jeder Himmelskörper hat Eigenrotation (Neutronenstern weniger als 1 s und große Sonnen über mehrere Jahre) Für Deine Beobachtung irrelevant, da Du das nicht sehen kannst.

§4: Polarstern befindet sich für Beobachter der nördlichen Erdkugel nur

0,7° vom nördlichen Himmelspol entfernt. (unbedingt die fett markierten Beiträge bei Wikipedia nachlesen!)

Eine schöne Himmelskarte mit online Simulation findet man unter 

http://neave.com/planetarium/  

Was sich da dreht (mit Maus) bist Du und die Erde. Die Sterne sind so unvorstellbar weit weg, dass sich aus Deiner Sicht in 50 Jahren nichts ändert.

Interessanter sind die Planeten mit ihren Umlaufzeiten (Siderische_Periode von 87 Tage bis über 11000 Jahre)

Das Datum kann man einstellen. Das rote ist der Nord-Himmelspol. Dicht daneben Polaris.

Man könnte auch noch was über Polwanderung erzählen, aber das soll bis hier reichen.

Antwort
von dompfeifer, 24

Alle Himmelskörper drehen sich um ihre Achse und ändern ständig ihre Position gegenüber der Erde. Letztere Bewegungen sind nach unseren alltäglichen Maßstäben sehr langsam. Durch unsere Drehung um die Erdachse erscheint sich für uns täglich die gesamte Sternenwelt einmal um uns herum zu drehen. Der Polarstern ist daran nicht beteiligt, weil er ziemlich genau auf der Verlängerung der Erdachse steht.

Antwort
von BurkeUndCo, 21

Es ist richtig, dass sich weder Sonne, noch die Sterne um die Erde drehen.

Man sieht trotzdem eine kontuinuierliche Drehbewegung, weil sich nämlich die Erde um ihre eigene Achse dreht (entgegengesetzt zur scheinbaren Drehbewegung von Sonne und Sternen).

Der Polarstern ist kein besonderer Stern (nicht besonders groß, besonders hell oder besonders ...). Sein einziger Vorzug ist, dass er in der Richtung der Erdachse, also genau oberhalb des Nordpols, = polar, steht. Und natürlich dreht er sich scheinbar genauso um die Erdachse, wie alle anderen Sterne auch. Nur während die anderen Sterne, abhängig von ihrem Abstand zur Erdachse eine größere oder kleinere Kreisbewegung am Himmel aufführen, dreht sichj der Polarstern eben nur um die Polarachse (genau wie alle anderen Sterne auch), da er aber genau in dieser Richtung steht, dreht er sich nur um sich selbst. Und da man beim Punkt keine Drehbewegung erkennen kann, sagt man vereinfachend, dass der Polarstern fest am Himmel stehen bleibt.

Das hat den Vorteil, dass er immer (zu jeder Zeit in der Nacht) in die Nordrichtung weist. Und deshalb ist der Polarstern bei Seefahren so beliebt.

Antwort
von busdriver99, 44

Die Sterne drehen/bewegen sich nicht. Die Erde dreht sich um die Sonne und um sich selbst. Da die Erde so groß ist, wird die Bewegung um die eigene Achse nicht wahrgenommen und man meint, dass die Sterne über einem sich bewegen.

Da die Erdachse ziemlich genau auf den Polarstern „ausgerichtet" ist, steht dieser immer an der gleichen stelle. Du kannst ja mal nach zirkumpolarsternen suchen

Kommentar von IBAxhascox ,

Dachte das Universum dehnt sich aus, dann würden sich doch Alle Sterne auseinander bewegen...?

Kommentar von busdriver99 ,

Ja, eine „ausdehnungs Bewegung" gibt es schon. Diese ist aber so gering, dass wir sie mit bloßem Auge nicht wahrnehmen können. In der Hauptfrage ging es aber um eine Drehbewegung, welche so nicht vorhanden ist.

Antwort
von IBAxhascox, 38

ähm die Sterne bewegen sich auch im Raum... der Polarstern ist vieleicht einfach immer über uns, und wir umkreisen die Sonne gerade. Deshalb ist der Polarstern immer Oberhalb der Erde, also im Norden.... Das ist mal nur meine theorie ^^ Bitte Korrigieren

Kommentar von ThomasJNewton ,

Dann definiere erst mal, wo auf der runden Erde "oben" ist.

Eine interessante andere Frage wäre die Entwicklung der Religionen, wenn die Pole bewohnt wären.
Icehändsghe wahrscheinlich.

Kommentar von IBAxhascox ,

Oben gleich Norden ... Aber eigentlich meine ich mit "oben" einfach eine Stelle im universum, als wenn unser Sonnensystem ein Teller währe.

Antwort
von EinGeorg, 31

Unsere Sonne ist nichts weiter als ein Stern.

Und die Sterne, also auch unsere Sonne, drehen sich um das Zentrum einer Galaxie, welches in der Regel ein schwarzes Loch ist. Der polarstern ist auch nur ein ganz normaler Stern, an welchem man sich einfach nur gut orientieren kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community