Frage von alpha0815, 117

Drechselbank - richtig anschliessen ?

Hallo an alle - habe folgendes Problem : habe eine Drechselbank bekommen (aus DDR Zeiten) und muß die Stromleitung neu anschliessen . Der Motor ist noch ok. (Daten siehe Bild) Meine Vorstellung ist das es normal an 220V angeschlossen wird und ein Regler dazwischen kommt wo ich die Drehzahl stufenlos einstellen kann . Was kann ich dazu nehmen (Bezeichnung) ? Wenn möglich nicht zu kostenintensiv !

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar !!!!

Antwort
von wollyuno, 35

ist ein kraftstrommotor und den kannst nicht an 230volt anschließen und regeln geht auch nicht.siehst normal schon am typenschild das er nicht geeignet ist.da kaufst dir leichter einen neuen regelbaren motor wenn das wichtig ist

Antwort
von Chefelektriker, 54

Tut mir leid, aber das ist ein Drehstrommotor, den kannst Du nicht an 230V einfach so anschließen.Dazu bedarf es einen Drehstromanschluß.

Mache den Motoranschluß auf, da siehst Du dann 6 Klemmen.Die Bezeichnung ist U - V - W und X - Y - Z, sowie ein Erdanschluß.

Die Klemmen X - Y - Z müssen gebrückt werden.

Dann kannst Du den Motor an eine Drehstromsteckdose (CEE 16A) anschließen.

Um die Drehzahl zu regeln brauchst Du einen Frequenzumrichter, kostet so zwischen 90€ - 200€ je nach Ausführung.

Den Anschluß von Motor und Frequenzumrichter überläßt Du besser einem Elektriker.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 58

also zu nächst mal ist das was du da hast ein drehstrommotor. der läuft entweder im dreieck verschaltet in einem 220 VOlt Drehstromnetz (gibts hier in deutschland nicht mehr) oder im stern verschaltet in einem 380 volt drehstromnetz...  du brauchst also theroetisch dafür eine rote CEE Steckdose (16 Ampere)

nun schriebst du also, dass du aber gerne einen regler einbauen wolltest. in dem fall können wir ein wenig trixen.. es gibt sogenannte frequenzumrichter. die machen einen drehstrom mit wechselnder frequenz. je nach dem wie schnell du den motor also laufen lassen magst....

diese frequenzumrichter gibts bis zu 1,5 kW leistung (so viel hat dein motor) auch mit 230 volt stecker.

der anschluss und einbau eines solchen gerätes, ins besondere die programmierung sind aber leider nicht so ganz ohne. daher für anfänger eher weniger was. du soltest dir also schon jemanden dabei holen, der schon ein wenig mehr erfahrung mit elektrogeschichten hat...

ich persönlich würde den CDA 3000 von LTI empfehlen. nicht ganz billig, dafür aber einer der besten mir bekannten umrichterssteme...

http://www.lti-motion.com/lti-download/pix_download.pl?idx=26851

die programmierung (ist erforderlich) ist für den versierten (hobby)elektriker auch relativ einfach relaisierbar. ihr wählt ein standartisiertes antriebsszenario aus, und lasst dann die motorwerte durch eigenmessung ermitteln...

lg, Anna

PS: ich würde empfehlen, die maximale arbeitsfrequenz nicht über 60 Hertz zu nehmen um zu vermeiden, dass er motor zu heiß wird.

Antwort
von electrician, 34

Man sieht leider die Symbole vor der Spannungsangabe nicht mehr (wenn sie denn überhaupt vorhanden waren).

Das ist aber auf jeden Fall ein Drehstrommotor, welcher drei Außenleiter benötigt. Dabei sind 220V (aktuell 230V) die Strangspannung und 380V (aktuell 400V) die Außenleiterspannung.

Der Motor wird in Y-Schaltung angeschlossen (siehe Antwort von Chefelektriker).

Da der Motor eine Bemessungsspannung von 220V hat, hat er an 230V eine etwas höhere Leistung (1525,5W anstatt 1459,18W).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten