Drama in Paris - was sagt ihr dazu?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Fühle mit allem Leid der Welt, aber richte deine Kräfte nicht dorthin, wo du machtlos bist, sondern zum Nächsten, dem du helfen, den du lieben und erfreuen kannst" (Hesse) ... und dem du deine Solidarität jetzt zeigen kannst.


(Leider bekomme ich die Formatierung nicht weg.)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cindylisa
15.11.2015, 12:27

Wie wahr ! Herrmann war ein kluger Mann !

(man solllte viel öfter mit Zitaten anworten ! Wäre mal ein Versuch, die Leute zum Nachdenken anzuregen  ;-(

5

Verstehe es um genau zu sein auch nicht wirklich. Keiner kümmert sich drum, dass in Afrika Millionen von Menschen sterben, weil sie kein Trinkwasser haben, geschweige denn überhaupt Wasser. Keiner kümmert sich um die Millionen Menschen, die im Krieg sterben, die in dem Krieg für Frieden sterben. Aber sobald einmal was in Europa passiert, wird ein riesen Trara drum gemacht. Ich möchte nichts falsches sagen, natürlich habe ich Mitleid, natürlich trauert man um die Menschen, die gestorben sind. Aber ich bin der Meinung, man sollte nicht nur um diese Menschen trauern oder beten, sondern auch für die, denen nicht so viel Beachtung geschenkt wird. Das mit Frankreich geht vorbei. Afrika wird noch eine viel längere Zeit bestehen.
#PRAYFORPARIS #PRAYFORTHEWORLD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausM1966
15.11.2015, 09:28

Keiner kümmert sich drum, dass in Afrika Millionen von Menschen sterben, weil sie kein Trinkwasser haben, geschweige denn überhaupt Wasser. Keiner kümmert sich um die Millionen Menschen, die im Krieg sterben, die in dem Krieg für Frieden sterben.

Jeden Tag sterben etwa 22.000 Menschen an mangelhafter Versorgung mit Lebensmitteln und Wasser. Aber nicht nur in Afrika.

Wann hast du denn das letzte Mal:

  • dein Essen nicht aufgegessen?
  • Essen weggeworfen?
  • eine Kleiderspende gemacht?
  • etwas Taschengeld an eine Hilfsorganisation gespendet?
  • überhaupt etwas gemeinnütziges getan?
  • dich um die Afrikaner gekümmert?

Es ist nicht ganz so einfach, wie du es dir machst!

Aber sobald einmal was in Europa passiert, wird ein riesen Trara drum gemacht.

Dich würde ich gern mal sehen, wenn Terroristen ins Haus deiner Nachbarn eingedrungen wären und die ganze Familie auf brutalste weise massakriert hätten! Sicher würdest du das dann anders betrachten.

4
Kommentar von TommyXXL
15.11.2015, 12:54

Keiner kümmert sich drum, dass in Afrika Millionen von Menschen sterben, weil sie kein Trinkwasser haben, geschweige denn überhaupt Wasser.

und warum sitzt Du nicht schon längst im Flieger  ?????????????

es gibt zig1000 humanitäre Projekte in Africa (auch Brunnen bauen). da könntest doch mitmachen . aber das ist wohl zu mühselig  und wir haben ja auch noch anderes und besseres zu tun ,  lieber große Moralpredigten schwingen -is nicht so anstrengend  -nichwaaahr ?

3

Schön, das dir die Opfer leid tun. Das meine ich ehrlich.

Im einem Land in dem Krieg herrscht, rechnet man auf gewisser Weise damit, irgendwie von den Kriegshandlungen betroffen zu sein und der Möglichkeit ein Opfer von Kämpfen zu werden.

Das ist aber nicht der Fall, wenn du in einem Land lebst, in dem Frieden ist und du in einem Restaurant am Essen bist oder ein Konzert besuchst. Hier dreht es sich um Terror und das ist ein Unterschied.

aber niemand kehrt sich um die MILLIONEN Menschen die jeden Tag im Krieg sterben

In welchen Kriegen sterben den täglich Millionen? Die meisten Kriege wären dann sehr schnell vorbei, da niemand mehr lebt. Bitte mal informieren, bevor man irgendwelche Zahlen in den Raum wirft.

Das sich niemand drum schert ist auch nicht wahr! Weshalb sind unsere Jungs und die Soldaten vieler anderer Nationen noch gleich im Auslandseinsatz? Weshalb sind Hilfsorganisationen in den Kriegsgebieten unterwegs? Weshalb sterben täglich freiwillige Helfer in diesen Kriegsgebieten?

Dir tun also Kriegsopfer mehr leid, als die Mordopfer der Terroranschläge? Hoffentlich merkt man das auch an deinem Engagement für die Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, die uns zur Zeit die Türen (Grenzen) einrennen. Oder müssen sie erst sterben, um dein Mitleid zu haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasHorscht
15.11.2015, 09:10

Ich meine Insgesamt. In allen Kriegen. Aber na gut.

0

Das Eine schließt das Andere doch nicht aus !  was soll denn der Vergleich jetzt ? versteh ich jetzt nicht  , die Kriegsopfer tun mir nicht minder leid , als die Terroropfer . was macht jetzt den Unterschied ? .. daß es in Paris "NUR"  wenige waren !????  und da es sich um unser Nachbarland handelt , zu dem man meist eine engere Verbundenheit empfindet , als zu  dem Rest der Welt , kann man sich schon solidarisch zeigen . Das hat auch mit TamTam nichts zutun. aber muß jedem selbst überlassen sein , wie er damit umgeht und drüber denkt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Menschen egoistisch sind glaub ich dass von allen 1000000000 Menschen auf der Welt die jetzt schreiben #Prayforparis vielleicht 10% das auch wirklich tun und sich  richtig darüber informiert haben. Die meisten haben doh einfach Angst dass das bei einem selbts passoeren könnte. Aber das finde ich auch was du gesagt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausM1966
15.11.2015, 09:11

Es wäre wünschenswert, wenn tatsächlich 100 Millionen Menschen es ehrlich meinen würden.

0