Draht für 12Volt Eigenbau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum Anschluss an eine Spannungsquelle von 12 Volt eignet sich absolut jeder Draht. Die Spannung stellt keine Belastung dar für den Draht, sondern bestenfalls für eine Isolierung.

Bei Wechselspannungen über 60 Volt sollte der Draht aus Sicherheitsgründen isoliert sein. Die handelsüblichen Isolierungen reichen bis 230 V. Für Spannungen von über 1000 V gibt es stärker isolierte Drähte.

Der Querschnitt des elektrischen Leiters orientiert sich an der planmäßig vorgesehenen maximalen Stromstärke (gemessen in Ampere). Das spielt gewöhnlich keine Rolle bei Spielereien mit 12 V.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, welcher Strom fließen soll. Die Spannung ist da eher zweitrangig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der draht muss zwei kritieren erfüllen. einerseits muss die isolation gut genug sein für deine nennspannung. bei 12 volt ist das aber in der regel keine frage. und zweitens muss der querschnitt stimmen. je nach dem wie lang und wie belastet der draht ist, brauchst du eben entsprechend querschnitt...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nico1396
16.10.2016, 19:39

Ist die nennspannung hierbei die maximal "tragbare" Spannung ?

0

Du nimmst hier einfach eine Litzenleitung. Wie dick (mm²) die Leitung haben muß richtet sich nach dem Strom, der dort drüberlaufen soll!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nico1396
16.10.2016, 18:41

Ist die nennspannung hierbei die maximal "tragbare" Spannung ?

1

die frage ist käse,du musst schon schreiben was du machen willst
.für 12 volt geht vieles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nico1396
16.10.2016, 20:28

Ich möchte damit ein 12 Volt Wasserventil betreiben.

1