Frage von DoktorZoidberg, 88

Dozent vs. Student - wer hat Recht?

Folgende Situation:

Ein Lehrer lässt zu Beginn der Stunde einen unbenoteten Überraschungstest schreiben. Ein Student ist nach 20 Minuten fertig, die anderen brauchen ca. 35 Minuten. Der Lehrer nimmt den Test entgegen und korrigiert ihn noch während die anderen Studenten den Test zu Ende schreiben. Kurz bevor die anderen Studenten fertig sind, gibt der Lehrer dem ersten Studenten seinen Test zurück. DIeser steht plötzlich wortlos auf und verlässt den Raum.

Wie beurteilt ihr die Situation:

a) Der Lehrer hat sich falsch verhalten. Es ist unverschämt, Studenten 20 Minuten ohne Beschäftigung warten zu lassen.

b) Der Student hat sich falsch verhalten. Er kann nicht erwarten, dass der Lehrer ihn die ganze Zeit beschäftigt, während die anderen noch den Test schreiben.

c) Es ist das gute Recht des Lehrers, den Studenten warten zu lassen und das gute Recht des Studenten, jederzeit zu gehen, keiner hat sich falsch verhalten.

d) Beide haben sich falsch verhalten.


Kurz zur Erläuterung: Vielleicht hatte der Student auch einen Termin, aber vielleicht war er auch sauer auf mich, weil ich ihm keine Aufgabe gegeben habe. Jedenfalls finde ich es sehr unhöflich, kommentarlos zu verschwinden... Es handelt sich übrigens nicht um eine Uni .sondern um eine private Bildungsinstitution für Erwachsene.

Antwort
von Pudelwohl3, 57

Vielleicht hat der Student nach Erhalt des Tests auch einfach nur gedacht, dass es das jetzt war für diese Stunde.

Vielleicht war er auch unsicher, wollte seine Mitstudenten aber nicht stören und hat deshalb auf eine Nachfrage oder Verabschiedung verzichtet.

Vielleicht, vielleicht ... warum sprichst Du das nicht einfach nochmal an und klärst diese Irritation, statt eine völlig fremde Community um ihre Ansicht zu befragen?

Antwort
von MrHilfestellung, 53

Ich kann hier nur von der Uni sprechen, aber bei uns wäre C die korrekte Antwort.

Antwort
von Allexandra0809, 50

Würde Antwort C wählen. Vor allem sollte ein Student in der Lage sein, sich mal kurzfristig anderweitig zu beschäftigen. Er muss nicht dasitzen und Daumen drehen.

Antwort
von FelixLingelbach, 25

Zunächst verstehe ich die Situation nicht so ganz. Ich arbeite auch für einen privaten Bildungsträger, dort gibt es Schüler und Teilnehmer, manchmal auch Auszubildende, aber keine Studenten.

Ich weiß also nicht, ob da 17-jährige Hauptschulabschlussnachmacher oder erwachsene Meisterschüler vor dir saßen. 

Was vereinbart war, kann ich auch nur erraten. Wenn der Test nur wenig länger als eine halbe Stunde gedauert hat, vermute ich, dass du (der Lehrer, der du hier sein willst) davon ausgegangen bist, dass die Leute nach Abgabe im Raum bleiben und sich still verhalten. So etwas muss vorher geklärt werden. Üblich und sinnvoll ist ja durchaus, die Abgeber sofort freizulassen.

Also: Woher soll ich wissen wer da gegen was verstoßen hat? Deine Geschichte ist zu dünn, um dir hier eine Antwort geben zu können. So dünn, dass ich arge Zweifel an dir als Lehrer habe und dir auch den Studenten nicht abnehmen würde. 

Antwort
von Dahika, 19

für mich ist C richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community