Doxepin nehmen um Probleme zu vergessen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bekommst Du diese Medikamente von Deinem Arzt aktuell verschrieben, oder besorgst Du sie Dir aktuell aus "dunklen" Quellen ?

Nimmst Du daneben noch weitere ( nicht zuträgliche / dem Arzt bekannte ) Substanzen ein , oder trinkst Du ?

Doxepin ist eine sehr stark suchtgefährdende "Medizin", welche Du NUR unter kontinuierlicher Aufsicht und regelmässiger Kontrolle durch den ( damit ) behandelnden Arzt einnehmen solltest. Bei Fehlanwendung und / oder Überdosierung kannst Du neben rein medizinisch- / körperlichen Befunden auch schwerste / heftige Psychosen bei allgemeiner Problematik in Deiner psychischen Gedanklichkeit bei gleichzeitigem Missbrauch dieses Medikamentes ( u.A. in Kombination mit Alkohol und / oder Drogen ) erleben.

Begebe Dich daher ( falls s.o. nicht angeordnet / missnräuchlich angewandt / ...) schleunigst diesbezüglich zum Gespräch mit Deinem Hausarzt / Facharzt. !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaBielefeld
16.02.2016, 00:52

Ja, ich habe es vom Hausarzt bekommen und soll es eigentlich auch täglich nehmen. Die Nebenwirkung mit der Gleichgültigkeit finde ich gut, vielleicht ist das ja auch so gewollt. Und ja, ich trinke dann leider auch ab und an, halt genau in solchen Phasen, hatte auch noch Xanax genommen, aber die habe ich von einer Freundin bekommen.

0

Hallo Maria, 

Doxepin ist ein ganz hilfreiches aber auch nicht nebenwirkungsfreies Medikament. Die Einnahme sollte kontrolliert stattfinden. Es ist nicht grundlos  verschreibungspflichtig.

Den Umgang damit beschreibst du so, wie andere Schmerzmittel nehmen. Hättet du nicht seelische "Schmerzen" sondern zum Beispiel Zahnweh, würde  ich auch empfehlen, einen Arzt aufzusuchen, nicht nur die Schmerzen zu betäuben. 

Im Rahmen einer entsprechenden psychiatrischen UND psychotherapeutischen Behandlung ist es von Vorteil, ein zuverlässiges Medikament in petto zu haben. Aber das ersetzt es nicht!

Die erste Anlaufstellen sind Hausarzt und/oder psychiatrische Ambulanzen!

Dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist auf dauer schädlich weshalb ich eher eine therapie vorschlagen würde...soll nicht gemein klingen...aber versuch mal 1-2 monate behandlung in einer offenen psychatrie...hab schon erfahrung...die Depressionen sind weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeepNquieT
16.02.2016, 00:06

dann waren sie wahrscheinlich nicht so tiefsitzend bei dir. manchmal helfen nur Tabletten und nebenbei eine Therapie wäre natürlich auch sehr hilfreich. was aber nicht jeder machen kann, wenn man zb Kinder hat oder andere Verpflichtungen.

0
Kommentar von DeepNquieT
16.02.2016, 00:10

ich war 6 Monate auf Therapie. anfangs 3 Monate lang, starke Antidepressiva bekommen. ich hab jetzt noch Depressionen.. Es war gut das ich sie gemacht habe aber danach hat sich nach einigen Monaten wieder alles zum alten verändert. ich komme jetzt aber um einiges besser klar damit. aber ob man so tiefsitzende Depressionen überhaupt noch verliert ist fraglich. ich denke in meinen Fall, habe ich sie mein Leben lang.. mit ca 18 haben sie sich entwickelt.. jetzt bin ich 24.

0

OK und was genau ist jetzt die Frage?
Ob du Probleme damit vergessen wirst? Nein aufjedenfall nicht. Aber du solltest die Tabletten täglich nehmen und dann auch nur eine. Wenn es nicht reicht geh zum Arzt und lass dir stärkere verschreiben.
Die Propleme wirst du nie vergessen aber die Tabletten helfen dir besser damit klar zu kommen und sie evtl. zu überwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist das wie bei jeder Droge (die Sorgen einen vergessen lässt) ...man nimmt es um die Sorgen zu vergessen doch wenn es nicht mehr wirkt holt einen das leben wieder ein.....und man möchten unbedingt wieder sorgenlos sein und nimmt wieder die Droge....

 und es geht immer weiter und irgendwann kann man nicht mehr ohne...... Dieser Punkt ist gefährlich und man sollte sich Gedanken machen ob man dies möchte auch wenn sorgenfrei zu sein so verlockend scheint  

Ich hatte mich entschieden mich denn Problemen zu stellen und es war nicht immer leicht aber es hat geklappt und jetzt kann ich auch ohne Medikamente durchs leben schreiten 

Überlege es dir gut! 

Viel Glück bei deiner Entscheidung 

Lg Benni 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung