Doppelte Wohngebäude-Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo utakoenig11, 

bevor ich dir eine Antwort geben kann, muss ich dir eine wichtige Frage
stellen.

Du schreibst…

..“Da leider nicht bekannt war wo der verstOrgane eigentümer bisher versichert war.“

Was heißt das genau?

Wusstest du nicht, dass überhaupt eine Versicherung bestanden hat?
Oder wusstet du nur nicht, wo sie bestanden hat?

Je nachdem wie deine Antwort ausfällt, haben wir eine andere Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von utakoenig11
10.11.2016, 17:09

Ich wusste nicht wo die Versicherung ist, das eine gibt wusste ich

0

§95 und 96 VVG.

Du kannst als Erwerber die alte Versicherung kündigen (per sofort):

- Innerhalb eines Monats nach Grundbucheintrag

- Falls du keine Kenntnis von der Versicherung hattest (was hier der Fall ist) binnen eines Monats nach Kenntnis

Die Prämie bei der alten Versicherung hat ja der alte Versicherungsnehmer gezahlt. Was du mit dem vereinbart hast, kann ich nicht sagen. Vermutlich nichts, denn sonst hättest du ja von der Versicherung gewusst. Üblich wäre sonst, dass der neue Eigentümer dem alten die Versicherungsprämie erstattet, ab Übergang Nutzen-Lasten.

Ansonsten sollte eine Beginnverlegung bei der neuen Versicherung eigentlich kein Problem darstellen. Das machen die meisten aus Kundenfreundlichkeit. Da in dem Fall bis zum (neuen) Versicherungsbeginn kein Versicherungsschutz bestand, würde auch die in dem Zeitraum gezahlte Prämie erstattet bzw. verrechnet werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gunnar90
10.11.2016, 10:53

Die Beginnverlegung der neuen Versicherung ist zwangsläufig erforderlich, da das deutsche Versicherungsrecht keine Doppelversicherung vorsieht. Da ist keine "Kulanz" erforderlich. Das sagt bereits das Gesetz.

0

Zunächst einmal hast Du mit Kenntnis des Vertrages ein Sonderkündugungsrecht. Das sind vier Wochen ab Kenntnis und zwar entweder zum Datum des Erwerbs oder der nächsten Fälligkeit.
Deine neue Versicherung wird Dir mit dem Datum entgegenkommen. Du kannst einfach eine Beginnverlegung beantragen.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... dann binde doch bitte einfach ein Deinen Berater, für den ist es Alltag.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die alte Versicherung läuft weiter bis du sie kündigst. Dann greift die neue Versicherung, die du abgeschlossen hast. Die neue Versicherung ruht bis zum Ende der alten Versicherung. Man kann sich in Deutschland nicht doppelt versichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die "ehemalige" Versicherung für das Wohngebäude hast ja aber nicht du abgeschlossen, sondern der Verstorbene.

Da du nun Eigentümer des Hauses bist, muss diese Versicherung im Fall der Fälle auch nicht leisten - dir gegenüber nicht, weil du nicht Versicherungsnehmer bist, dem ehemaligen Eigentümer nicht, weil er nicht mehr Eigentümer ist, das versicherte Objekt nicht mehr sein ist - und außerdem ist er ja verstorben.

DU hast mit der alten Versicherung gar nichts zu tun, die muss von den Erben gekündigt bzw. bezahlt werden. Eine Versicherung wird ja nicht automatisch "mitverkauft".

Also bleib schön bei deiner Versicherung - es passiert nie etwas, nur, wenn man grade keine Versicherung hat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NamenSindSchwer
10.11.2016, 10:50

Vollkommener Blödsinn was du hier erzählst...

Eine Versicherung wird ja nicht automatisch "mitverkauft".

Doch, genau das passiert. Um sicherzustellen, dass ein lückenloser Versicherungsschutz besteht um den Käufer zu schützen.

Also bitte mit solchen Kommentaren zurückhalten wenn man offensichtlich keine Ahnung vom Thema hat.

 

9
Kommentar von gunnar90
10.11.2016, 10:51

Das ist Blödsinn. Eine Wohngebäude-Versicherung "bleibt" beim Haus und wird mitverkauft, erst recht, wenn die Prämie bezahlt ist. Der neue Eigentümer hat ein Sonderkündigungsrecht von 4 Wochen nach Bekanntwerden der Umstände. Da die Versicherung aber bezahlt ist bis Februar wäre der neue Eigentümer dämlich, wenn er die Versicherung vor diesem Termin kündigt. 

Da man sich in Deutschland nicht doppelt versichern kann, ruht die andere Versicherung bis Ende Februar.

5

Du kannst dir alte Versicherung nur maximal 4 Wochen nach Übergabe kündigen. Sonst bist du verpflichtet, diese zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
10.11.2016, 12:09

Oder Kenntnisnahme.

1
Kommentar von HalloRossi
10.11.2016, 12:11

Mit dem " nicht gewusst " kann man sich nicht herausreden. Jedes Haus hat auch eine Versicherung und beim Notartermin wird ein Übergabetermin vereinbart, wo der Verkäufer die Versicherung vorlegen muss (!) sonst ist die Übergabe gescheitert.

0
Kommentar von HalloRossi
10.11.2016, 19:10

Ah ok

0

Da leider nicht bekannt war wo der verstOrgane eigentümer bisher versichert war.

von wem hast du das haus denn gekauft? normalerweise hat der verkäufer selbst schon ein interesse daran, nicht länger für kosten aufzukommen, die eigentlich dem käufer obliegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von utakoenig11
10.11.2016, 10:57

Habe das von den Erben gekauft, die haben auch die Versicherung bis jetzt bezahlt

0
Kommentar von gunnar90
10.11.2016, 10:58

Der ist aber tot.

0
Kommentar von Kuestenflieger
10.11.2016, 11:04

Da wurde gewaltig Mist gebaut vom Makler und den Erben oder Nachlassverwaltern . Alle Verbindlichkeiten des Verblichenen im Zusammenhang mit dem Haus : Grundsteuer , Versorger , Versicherer , Sonderabgabenpflichten , sollten beim Notariat vorliegen .

Gebäudehaftpflicht bleibt unberührt als Pflicht bis zum 31.12.des Jahres 24°° , damit vom Gebäude ausgehende oder am Gebäude eintretende Schäden abgesichert sind .

0

Was möchtest Du wissen?