Doppelt so großer Altersunterschied zwischen Frau und Mann; wie seht ihr das?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Liebe kann man nie einschätzen oder sich gegen das Risiko absichern, dass sie nicht ausreicht, erlischt, sich wandelt...das passiert gleichaltrigen Paaren genauso wie solchen "Exoten".

Zwei Menschen, die sich lieben, sehen erst mal das und nicht das Lebensalter, in dem sie sind. Freilich spielt das auch eine Rolle, etwa , wenn es um Kinder und deren Erziehung geht. Da sind die unterschiedlichen Lebensphasen relevant, was der junge Partner für wichtig hält, ist dem älteren unwichtig, er setzt andere Werte an, das kann zu komplikationen führen. Das passiert durch die Geburt eines Kindes aber auch in anderen Ehen, ein Kind wirbelt alles durcheinander.

Kinder können auch profitieren davon. Mit dem jüngeren Partner toben und Abenteuer erleben, mit dem älteren Geschichten lesen, in Museen gehen, dem Leben nachspüren etc.

Generell scheint es eher gesellschaftlich akzeptiert, wenn es der Mann ist, der viel älter ist als umgekehrt. Immer wird auch die Frage nach Geld gestellt.

Wenn sich andere nicht erklären können, was da passiert, werden sie neidisch und bewerten das, was man nach außen trägt.

Lass die Leute ihr Ding machen und wie schön, wenn es funktioniert und wir ein glückliches Paar sehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was dahinter steckt (und ob überhaupt außer Verliebtheit was dahintersteckt) können nur die beiden beurteilen. 

Ich denke, dass es bei großen Altersunterschieden oft schwierig sein kann, wenn man gleichzeitig auch an zwei verschiedenen Punkten im Leben steht, unterschiedliche Zukunftsperspektiven und -vorstellungen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll jeder doch tun was er will. Solange die andere Person nicht komplett hintergangen wird ist es doch egal. Die meisten Männer wissen auch was sie da tun. Wenn es für beiden ok ist, finde ich soll jeder tun was er will. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich sehe das ganz gelassen, wenn es passt, dann passt es, was die andren denken wäre mir egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne eine Fall aus meiner näheren Bekanntschaft - bei der Eheschließung er 43, sie 17.

Die Beziehung endete mit dem Tod des Ehemannes im Alter von 84 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Borowiecki
26.09.2016, 07:42

Was würde dann mit die Frau wenn der Mann mit 57 stirb und sie mit 27 zB 3 Kinder in alter von 2 4 und 6 Jahre bleibt ? Für mich Unsinn . Etwa 10 Jahre Unterschied ist noch ok dann muss Mann sich aber richtig überlegen Verantwortung in Konsequenzen die von so ein Beziehung raus kommen könnten . Liebe ist leider heute nicht alles wo ran Mann denken kann bei eine Ehe Schließung

0

Zuerst mal sind es zwei Individuen und somit ist jeder so wie er ist. Das ganze Psychologische ausklamüsere finde ich nervig. Ich habe eine Beziehung mit einem 18 Jahre älteren Mann geführt und mich bis jetzt immer in viel ältere Männer verliebt. Ich hatte dabei Glück das auch die Männer Gefühle für mich hatten. Die älteren Männer geben mir etwas, das ich bei Gleichaltrigen nicht gesucht habe oder finden wollte. Mittlerweile verschiebt sich allerdings meine Sichtweise, da ich selbst 40 bin und die Männer somit um die 60 sind. Nach wie vor macht es mir nichts aus, aber mir wird immer mehr bewusst das die Beziehung daran scheitern würde, das ich schnell weg sein könnte, wenn vielleicht jemand in meinem Alter kommt. Der ältere Part könnte es somit davon abhalten mich als Partnerin zu haben. Eben weil das böse erwachen dann für den Älteren schlimmer wäre. Das Alter nicht zu sehen ist allerdings auch nicht jedermanns Geschmack. Zum Beispiel 20 Jahre fehlen nunmal, da braucht man sich nichts vorlügen. Sowas kann sogar eine beginnende Liebe zerstören (selbst erlebt). Das heißt zwar nun nicht das der Ältere nun auch eine 55/60 Jährige Frau will, aber er wird sich wie schon erwähnt schmerzlich bewusst das die viel jüngere Frau eben noch was ''besseres'' finden könnte. Und was das Sexuelle angeht so ist ein, als Beispiel 60 Jähriger, noch aktiv, aber er möchte dann auch mehr den sanften Sex und keine wilden Aktionen. Das heißt das auch da die Partnerin evtl. was anders will und braucht. Kinder sind ab einem bestimmten Alter sowieso kein Thema mehr. Das Klischee vom reichen Alten und der jungen Frau ist abgegessen. Mittlerweile ist es nichts ungewöhnliches mehr. Es kann gut funktionieren, aber genauso scheitern wie jede ''normale'' Beziehung. So lang keiner den anderen versucht unterzubuttern, oder ihn auf seine Ebene zu heben könnte es eine ausgewogene Liebe werden.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Entscheidend ist hierbei weniger, wie ich oder andere User diese Sache mit dem doppelt so großem Altersunterschied sehen, entscheidend ist vielmehr wie Du das letztendlich momentan siehst und wie Du glaubst mit diesem Altersunterschied perspektivisch gesehen so in ca. 20 Jahren klar zu kommen. Das ein derartig großer Altersunterschied auch Probleme mit sich bringt, das sollte nämlich keineswegs übersehen werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beziehungen anderer jucken mich kaum. Mir ist es ziemlich egal, wer wie alt ist, solange sich alles im rechtlichen Rahmen bewegt. Wenn die beiden glücklich sind, ist doch alles hervorragend.

Für mich selbst wäre der Altersunterschied zu groß, mein Freund und ich sind 22 und 17.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na ja, bei 23 und 46 ist der Alterunterschied nicht doppelt so groß, sondern einfach noch mal das Alter des jüngeren, oder der/die jünge ist halb so alt.

Also bei Meiner Frau und mir ist der Alterunterschied 3 Jahre größer, aber als ich sie kennen lernte, war sie 31.

Absolut problemlos. Die Interessen sollten stimmen und möglichst eben auch Intelligenz und Bildung gleichmäßig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo die liebe eben hinfällt.

soll doch jeder machen, was er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moralische verwerflich. Hab jetzt nicht auf den Link geklickt, aber bin mir fast sicher, dass die ältere Person reich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhtant
26.09.2016, 07:00

Naja...das Interview ist halt sehr interessant.

0

Diejenigen die das moralisch verwerflich finden, sind doch in Wirklichkeit nur neidisch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist die BILD-Praktikantin (14), die den Artikel schrieb, einfach nur neidisch, weil ihr Freund Kevin (15) aus der Parallklasse chronisch pleite ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhtant
26.09.2016, 07:40

Wäre besser gewesen, wenn Sie im Bett geblieben wären und nochmal über den Kommentar nachdenken würden.

0