Frage von IseleP, 84

Doppel 30cm Subwoofer wie an Endstufe anschließen?

Ich habe 2 30cm 300W Audio System Subwoofer, und weiß nicht wie es vorteilhafter ist diese an eine Endstufe zu schließen. 1. Beide Subwoofer an 1 Kanal (1000W) 2. Beide Subwoofer getrennt an 2 Kanäle (150-400W)

Oder wenn jemand eine ganz andere Lösung hat, würde ich mich über gute Antworten freuen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von darkhouse, 58

Erstmal wäre wichtig und letztlich entscheidend, über wie viele Schwingspulen mit welcher Impedanz (Ohm) die Woofer verfügen. Anders kann man keine Empfehlung aussprechen. Ebenso wäre es hilfreich, die Endstufe genau zu kennen.

Kommentar von IseleP ,

Woofer haben eine einfache Schwingspule, 4 Ohm. 

Und die Endstufe hätte ich mir jetzt nach einer Empfehlung rausgesucht. 

Kommentar von darkhouse ,

Dann empfiehlt es sich grundsätzlich, beide Subwoofer parallel auf 2 Ohm zusammenzufassen. Das kann jeder Monoblock ab. Vorsicht bei gebrückten 2-Kanal-Endstufen! Die sind zwar meist auf jedem Kanal 2-Ohm-stabil, jedoch nicht in Brückenschaltung. Dafür muss sie als 1-Ohm-stabil angegeben sein. Empfehlung: Kleinerer Monoblock mit 500 W an 2 Ohm.

Alternativ ein kräftige 2-Kanal-Endstufe mit ca. 250-300 W an 4 Ohm pro Kanal und die Woofer einzeln anschließen.

Kommentar von IseleP ,

Alles klar, vielen dank!  Das hat mir schon sehr weiter geholfen! 

Dann werde ich nach einem Monoblock mit ca. 500W suchen. 

Die Woofer parallel zusammenfassen, bin leider Neuling auf dem Gebiet.. wie ist das gemeint? Ich habe ein Lautsprecherkabel, welches vom Monoblock zu den Subs geht und die beiden positiven Anschlüsse an das +-Kabel und mit den beiden negativen genau so, nur ans Minuskabel?  

Und wenn ich die Subwoofer dann parallel auf 2 Ohm zusammenfüge, wird die Impedanz automatisch 2 Ohm oder muss ich dort noch etwas beachten? 

Kommentar von darkhouse ,

Entschuldige, wenn es jetzt wirkt, dass ich dir etwas auf die Füße trete... Aber du solltest das von einem Fachmann machen lassen. Es gehört auch eine solide  und abgesicherte Stromversorgung dazu. Auch der Einsatz eines Pufferkondensators steht bei zwei 30ern definitiv an.

Parallel heißt, von deinen Verstärkerklemmen bekommt jeder Subwoofer eine Plus- als auch Minusverbindung, sozusagen doppelt aufgeklemmt. Bei Reihenschaltung kommst du auf 8 Ohm, da geht man vom Plus der Endstufe auf das Plus des ersten Woofers. Von dessen Minusanschluss zum Plus des nächsten Woofers, von dessen Minus an das Minus des Amps.

Kommentar von IseleP ,

Das ist nicht schlimm, habe es mir auch schon gedacht. Ist doch deutlich mehr zu tun als man im ersten Moment annimmt. 

Hast mir wirklich sehr weiter geholfen! Vielen Dank. 

Eine letzte Frage noch, was hältst du von Hifonics? Würde dort evtl. den Monoblock kaufen. 

Oder kannst du noch eine andere preiswerte (max. 300€) Marke vorschlagen? 

Kommentar von darkhouse ,

Audiosystem CO 650.1 für 248,00 € - bringt 600 W RMS an 2 Ohm. Passt also perfekt. Hersteller ist mir sehr an Herz gewachsen. Oder die größere M 850.1D - die ist mit 800 W doch sehr souverän und cooler, hat Reserven, ca. 300 €. Gladen RC 1200c1 - 229 €, 650 W an 2 Ohm, passt auch, guter Preis für Gladen, die eher edel herstellen. Würde ich immer den Hifonics-Produkten vorziehen. Geht auch, ist aber eher Regalware. Funktioniert aber auch, Ausfälle nicht übermäßig bekannt, eher grobe Verarbeitung unter dem schönen Deckel, teilweise Leistungsschwankungen und tonales Verhalten nicht im HiFi-Spektrum.

Kommentar von IseleP ,

Perfekt, dann weiß ich nach was ich ausschau halten muss. 

Vielen Dank dir! 

Kommentar von marvstar9984 ,

Hallo bitte überdenke grundsätzlich die Auswahl der Komponenten recht gut. Nicht immer findet man bei den Mainstream-Marken die beste Lösung (eigentlich nie). Lies dich ein wenig mehr in die Materie ein. Schau dir das Klangfuzzi-Forum an und entscheide anschließend nochmal, was du kaufen möchtest, bevor du jetzt so viel rausschmeißt. 

Antwort
von marvstar9984, 8

Wichtig hierbei ist zu wissen, welche Impedanz die Subwoofer haben. Die Wattzahl ist völlig egal. Man sollte die Subwoofer parallel anschließen. Bei 2 4-Ohm Subwoofer erhält man so eine Impedanz von 2 Ohm. Hierbei ist darauf zu achten, dass viele Endstufen in Brückenbetrieb keine 2 Ohm stabil sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten