Frage von spot16, 30

Dopelpunkt setzen oder nicht?

Bin gerade am transkribieren und habe oft Textstellen wo jemand folgendes sagt als Beispiel:

Wenn Sie sagen, dass würde uns mehr bringen...

Oder

Dann denke ich mir, wie funktioniert das...

Oder

Wir müssen testen das und sagen, das geht so und so...

Wird hier immer jeweils ein Doppelpunkt hinter sagen/denken gesetzt oder wird es so geschrieben wie es oben der Fall ist?

Antwort
von Vincent9026, 11
Also der Doppelpunkt wird nur angewendet wenn:

 

  1. vor Sätzen die das vorher Gesagte zusammenfassen oder eine Schlussfolgerung daraus ziehen
  2. vor angekündigten Aufzählungen, Angaben, Erläuterungen, Titeln usw. 
  3. vor angekündigten wörtlich wiedergegebenen Äußerungen, Gedanken oder Textstellen

Ich habe bei meinen Transkriptionen es genauso wie du gemacht und es wurde nicht bemängelt.

Antwort
von Deponentiavogel, 8

Normalerweise hängen von Wörtern wie sagen oder denken Nebensätze ab. Und bei einem Nebensatz steht das Verb an letzter Stelle:

– Dann denke ich mir, wie das (wohl) funktioniert

Wenn man einfach einen Hauptsatz anhängt, wie es in der gesprochenen Sprache oft der Fall ist, setzt man besser einen Doppelpunkt, um den Leser nicht auf eine falsche Fährte zu locken:

– Dann denke ich mir: Wie funktioniert das?

– Wir müssen das testen und sagen: Das geht so und so …

Anführungszeichen würde ich nicht gebrauchen. Nur wenn tatsächlich etwas wörtlich zitiert wird.

Bei dem dass-Satz würde ich es so belassen. Das erinnert mich ein bisschen an den Gebrauch von weil:

– Ich komme, weil du mich ja brauchst.

– Ich komme, weil du brauchst mich ja.



Kommentar von Deponentiavogel ,

Anmerkung:

Wenn sich diese Stellen allerdings häufen, dann Finger weg vom Doppelpunkt. 

Der Doppelpunkt lässt einen aufschauen. Wenn das im Sekundentakt geschieht, ist das für den Fluss nicht förderlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten