Frage von playlikesven, 41

Donnerstag zweite Praktische Führerscheinrpüfung stellt der Prüfer wieder Fragen bei der Abfahrt?

Hey,

und zwar hatte ich am 30.05.16 meine Praktische Prüfung leider in den letzten 10 Minuten durch die nervösität mich falsch eingeordnet in der Einbahnstraße und das dreimal somit habe ich diese nicht bestanden jetzt am, Donnerstag habe ich meine zweite Prüfung hoffe es klappt dieses mal besser,fragt der Prüfer bei der Abfahrt wieder seine Fragen,obwohl ich dieses beim ersten mal auch geschafft habe ohne Probleme?

Antwort
von Branko1000, 6

Nicht jeder Prüfer stellt dich Fragen, bevor ihr anfangt zu fahren. Der Prüfer weiß nicht, ob der vorherige dir schon Fragen gestellt hat oder nicht, da es viele Prüfer gibt und du wirst höchstwahrscheinlich nicht wieder den gleichen bekommen.

Du solltest weiterhin wissen, wie man z.B. das Abblendlicht, Standlicht, Fernlicht, Warnblinkanlage, Nebelschluss und Nebelscheinwerfer einschaltet.

Mach dir nicht all zu viele Gedanken, denn ich bin persönlich auch 2x durch die praktische Prüfung gefallen und habe auch den Führerschein bestanden.

Antwort
von greenhorn7890, 27

Ja. Auch ich musste aufgrund meiner Nervosität zwei mal antreten und beide Male musste ich auch Fragen beantworten. In meinem Fall zum Reifenprofil. Es kommt aber auch auf den Prüfer drauf an.

Mach dir keine Sorgen du schaffst das, beim zweiten mal bist auch längst nicht mehr so nervös. 

Kommentar von playlikesven ,

das erste mal habe ich abends vor der Prüfung Reifen geübt und genau das kam dran :D

Kommentar von greenhorn7890 ,

Dann guck dir noch mal die technischen Details an. Also Ölstand messen oder wie man wann, welche Lichter anmachen muss/darf. Das kommt auch gerne.

Kommentar von playlikesven ,

das kann ich eigentlich alles :D

Kommentar von playlikesven ,

ärgert mich heute noch gerade weil Spielstraße bin ich schritt gefahren,30 Zone 30 und bei Kindern am Straßenrand langsam gefahren halt nur wegen der blöden Einbahnstraße.Wo sie 4 mal aufhörte und 4 mal anfing :D ohne Schilder wer soll das bitte wissen :D wenn m,an die Strecke zuvor nie gefahren ist

Antwort
von lordy20, 29

Normalerweise ja. 
Die meisten Prüfer stellen Fragen, gehört halt dazu.

Kommentar von playlikesven ,

Aber wegen den Fragen kann man ja nicht durchfallen oder? aber beim ersten mal habe ich dies auch komplett hinbekommen :D nur das die enrvösität dann das versaut hatte ;(

Kommentar von greenhorn7890 ,

Nur wegen den Fragen nicht, du musst auch andere Sachen verbocken.

Kommentar von playlikesven ,

dann ist ja gut wie gesagt bei der ersten Prüfdung alles richtig gemacht bis auf die Einbahnstraße und dann dreimal falsch eingeordnet. Danach kämen die Grundfahraufgaben dran aber das wollte er nicht mal mehr machen 

Kommentar von lordy20 ,

Das sind eigentlich nur Fragen, ob du das Auto usw. kennst.
Bei mir war es das Fernlicht, das ich anmachen sollte.
Ob man deswegen durchfallen kann? Wenn man sich da saudumm anstellt, dann schon.
Aber ich gehe mal davon aus, das du die Fragen beantworten kannst.

Fahre so, als wäre es eine ganz normale Fahrstunde.
Du darfst ruhig aufgeregt sein, ein vernünftiger Prüfer wird das berücksichtigen.

Kommentar von playlikesven ,

bekomme den selben wie beim ersten mal selbst er sagte man merkte das ich extrem nervös war sonst hätte ich das locker geschafft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten