Frage von Bodaway, 37

Donauwellen Buttercreme auseinandergelaufen, warum und wie retten?

Also es ereignete sich gerade folgendes:

ein kleines dummes Menschenwesen namens Bodaway schickte sich an etwas ganz tolles zu backen, für seine Freundin, die morgen aus dem Urlaub wieder kehrt: ihren Lieblingskuchen: Donauwelle. Er überwand sich dafür sogar mal was nicht veganes in die Hand zu nehmen und ganz regulär einzukaufen. Alles ging gut. Der teig kam sogar ohne starke Verbrennungen aus dem Ofen und es gibt nur eine kleine Brandblase auf Menschenseite. Doch... zu früh gefreut. Dann sollte der fertig gekochte Pudding mit Butter vermischt werden. (So Pudding mit so Puddingpulver aus der Tüte) Pudding mit Butter - ist jetzt eigentlich nichts unnormales. Dann geschah es: Der vorher einigermaßen feste, aber noch recht warme Pudding löste erst die Butter an, und dann flockte er aus. Bodaway rührte und rührte und rührte. Aber da war nichts zu machen. Der Pudding war dahin. Wasser, Öl, und irgendwelche trüben Stückchen, wollten sich nicht miteinander verbrinden. Das ist wie als ob die Milch plötzlich sauer geworden wäre. Aber die war heute frisch aus dem laden und bis nächste Woche haltbar. Und es schmeckt auch ganz normal. Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte und wie das zu retten ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NameInUse, 30

Der Pudding war zu warm, um nicht zu sagen zu heiß. Versuchs mit dem Handrührer zu retten, alles kräftig schlagen, damit's sich's hoffentlich wieder verbindet.


Kommentar von Bodaway ,

ich rühre aber sonst auch Butter in Pudding (wenn ich fein für diese ganz bestimmte Person kochen will ^-^)... kann das auch an dem Verhältnis liegen? ich mach ja sonst kein ganzes Paket butter darein?

Kommentar von NameInUse ,

Die deutsche Buttercreme wird im Prinzip mit dem Pudding gestreckt. Da das gerne Wasser zieht, mache ich diese Art der Buttercreme nicht.

Wenn man sich an ein Rezept hält, dann sollte das klappen. Wenn du ansonsten die Butter an den Pudding tust, dann dient die Butter als Verfeinerung und da muss der Pudding sogar nicht heiß sein, damit die Butter sich entsprechend in der Masse verteilt. Bei der Buttercreme hat die Butter aber eine andere Aufgabe, die sie aber nicht mehr erledigen kann, wenn der Pudding zu heiß ist

Kommentar von Bodaway ,

also ich koch die Butter immer mit, in der Milch, aber vielleicht funktioniert das bei mehr Butter einfach nicht. (und vielleicht ist das auch bei dem Tütenpudding anders.)
Das mit dem Handrührer ging zwar nicht, weil unsere Rührgeräte ständig geschrottet werden (frag mich nicht, was die Leute damit anstellen) aber ich hab' dafür nen Pürierstab genommen, das hat geklappt.

Antwort
von adabei, 31

Dein Problem war, dass der Pudding noch warm war. Ich glaube nicht, dass da noch etwas zu retten ist.
Der Pudding und die Butter bzw. Margarine müssen dieselbe Temperatur haben und dürfen nur peu à peu verrührt werden.

Hier ein paar Hinweise zur Herstellung von deutscher Buttercreme:

http://www.chefkoch.de/forum/2,35,614191/Buttercreme-mit-Pudding-so-gelingt-s.ht...

Antwort
von RexImperSenatus, 10

Bei dem Stunt können mehrere Sachen schiefgehen !

Für´s nächste mal schau mal bei Chefkoch.de rein - keine Ahnung, was falsch war, aber retten is wohl nicht - wenn´s trozdem schmeckt, naja - dann ißt halt mal das Auge nicht mit, der Gute Wille zählt doch auch. Hut ab, was Du da für Deine Freundin machst !!! ( Versuchst  )  :-) Hier mal ein Rez.



Für den Teig 350 g Butter mit 250 g Zucker schaumig rühren, die 7
Eier einzeln zufügen. Mehl mit dem Backpulver mischen und gesiebt nach
und nach unterrühren. Die Hälfte des Teiges auf ein gefettetes Backblech
streichen. Die andere Hälfte mit 3 EL Kakao und 3 EL Puderzucker
vermengen und auf den hellen Teig geben. Darauf 2 Gläser sehr gut
abgetropfte Sauerkirschen verteilen. 30 Minuten bei 175 °C backen,
anschließend auskühlen lassen.



Für die Creme den Vanillepudding mit der Milch nach Packungsanleitung
zubereiten, zusätzlich ein Päckchen Vanillinzucker zufügen. Abkühlen
lassen, bis der Pudding lauwarm ist, dabei mehrmals rühren, um eine Haut
zu vermeiden. 225 g Butter mit 5 EL Puderzucker schaumig rühren und mit
dem Schneebesen in den Pudding mischen. Die Creme auf dem ausgekühlten
Teig verteilen.

Für den Guss Palmfett in einem Topf flüssig werden lassen. In einer
Rührschüssel lauwarm abkühlen lassen. Mit dem Mixer 5 EL Zucker, 5 EL
Kakao, 2 Eier und 2 EL Milch unterrühren. Den Guss auf der Cremeschicht
verteilen, solange er noch flüssig ist.




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community