Frage von aliakbari14, 89

Donald trump, warum sind viele gegen ihn?

Hallo! Heute in der Schule haben sich alle aufgeregt, weil trump die wahlen gewonnen hat. Ich fragte paar Mitschüler weshalb, aber sie sind alle mit der gleichen Meinung mir entgegen gekommen und zwar, dass er Islam feindlich ist und keine moslems in USA haben will. Können mich hier welche aufklären bitte ? Ich würde mich über schnelle Antworten freuen. Mit freundlichen grüßen.

Antwort
von SharaLove, 35

Trump stellt ein so großes Problem dar weil er (außer den schon genanten Sachen) den Leuten offen mitteilt, dass er nichts gegen Krieg hat und zudem auch sehr angriffslustig ist. Ich fand ohnehin die Kandidaten dieses Jahr fragwürdig, aber Trump schießt den Vogel schon echt ab. Er ist nicht wirklich ein richtiger Politiker, und hat kein bisschen was von Diplomatie (wird er auch nicht hinkriegen meinen Schätzungen zu urteilen). Er mein dass Frauen dämlich und nur für`s "Muschilecken" da sind (seine Ausdrucksweise). Er hasst alles was nicht er selber ist (obwohl seine Großeltern nach Amerika eingewandert sind, also Strenggenommen ist er kein uhramerikaner und müsste sich irgendwo auch selber ausweisen XD ), er kann keine Frauen leiden, Ausländer u.s.w.. Er hat gesagt dass die Mexikaner die Mauer bauen und dass sie sie "gerne bauen werden". Er ist einfach nicht fähig ein komplettes Land zu regieren, selbst sein Vater hat die Kontrolle über ihn verloren und ihn daraufhin in ein Militärinternat gesteckt. Alles in einem ist es traurig zu sehen wie Amerika nach Obama Entwicklungsmäßig wieder rückwärts geht.

Antwort
von theantagonist18, 50

Er pauschalisiert in dieser Hinsicht viel zu sehr. Er liebt den Begriff "radical Islam" und stellt quasi jeden Moslem als Problem dar. Daneben halte ich im Grunde jede seiner Meinungen für entweder grundlegend falsch oder übertrieben und halte ihn für absolut unqualifiziert für das Amt des Präsidenten. Außerdem verträgt er keinerlei Kritik und verhält sich im Grunde wie ein Kind. Andere Meinungen von ihm sind aber auch typische Meinungen der Republikaner, wie dass Klimawandel nur erfunden ist, Waffen in den USA kein Problem sind usw. Republikaner verabscheue ich im Allgemeinen, aber Trump verbindet deren Meinungen auch noch mit seiner eigenen Dummheit, was ihn besonders schlecht macht.

Antwort
von findesciecle, 14

Weil der politisch-mediale Komplex in Deutschland seit Monaten Dauerfeuer-Modus gegen Trump und seine Unterstützer fährt. Das kennen wir bei anderen Themen in Deutschland auch: Die ehemals konservativen Medien-Konzerne Springer und Bertelsmann unterstützen Merkel, für die Trump ein Menetekel ihrer kommenden Entmachtung ist. Die links-bürgerlichen Medien-Konzerne sind per Ideologie  gegen Trump. Was soll anderes herauskommen als eine Jugend, die nicht minder indoktriniert wird, wie in der DDR oder in Deutschland zwischen 1933 und 1945?      

Meine Interessensfrage an Dich, junger Freund (gute Frage übrigens) : Hat Euch im Unterricht auch jemand gesagt, dass die USA unter Hillary Clinton als Secretary of State mehr Kriege und Bürgerkriege ausgelöst hatten als unter G.W. Bush? Kriege und Bürgerkriege, die die Massenmigrationsbewegungen 2015/16 z.T. auslösten. (Vermute nicht, denn einem deutschen Lehrer drohten heute wieder berufliche Sanktionen für die Nennung von Wahrheiten.)

Alle Europäer sollten eher Trumps Sieg mit einen Glas Nationalgetränk feiern - die große Katastrophe Clinton ist unserem Kontinent erspart geblieben!    



Antwort
von Edwardnewgate17, 45

Joah er hat mal behauptet das er eine ein Reise Verbot für Moslems in den USA ein bauen will wegen den Terrorismus

Antwort
von Franziska14, 40

Er hat überhaupt keine Ahnung von menschen. Er möchte so viel einführen was total unnötig ist. Z.b eine Mauer als Grenze zu Mexiko und er möchte auch einführen das wie nicht mehr in USA reisen dürfen.

Kommentar von Maro95 ,

Da will jetzt eh keiner mehr hin...Entwicklungsländer sind mir zu riskant.

Antwort
von Maro95, 33

Haha, wenn Islamfeindlichkeit das einzige Problem wäre...

- sexistisch

- latent rassistische Attitüde

- unsachlich, nimmt politische Kritik persönlich

- hofnungsloser Narzisst

- gibt kaum noch Leute, die er nicht beleidigt hat (inklusive der deutschen Kanzlerin, der er bald die Hand wird schütteln müssen)

- wenig Erfahrung in der Politik

- fragwürdig erlangte Vermögensteile

- ca. ein Dutzend Frauen, die ihm sexuellen Missbrauch vorwerfen

- betitelt Frauen als zu unattraktiv, um sie sexuell zu missbrauchen

- bereits in dritter Ehe verheiratet, mit einem Model, das vor allem nett lächeln und winken kann

In Deutschland wäre das ein Härtefall für´s Jobcenter...wenn er in seinem Alter nicht schon an einer mageren Rente knabbern müsste ;)

Antwort
von Step44, 39

Er ist nicht nur unfreundlich gegen den Islam. Er ist rassistisch,sexistisch und hat überhaupt keine Ahnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community