Donald Trump gar nicht rassistisch?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Trump ist ein schlimmer Mann, der keinerlei Politische Erfahrung hat und ist sehr ungeeignet als President. Natürlich ist er Rassistisch, immerhin will er eine Mauer um Mexiko bauen! Das Blöde ist bloß das Hillary auch nicht gerade fähiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
07.11.2016, 21:22

"Fähiger" ist Hillary Clinton sicher.

1

Wir Deutsche haben keinen Einfluss auf das Wahlverhalten der Amerikaner. Und das er nicht gewählt werden sollte, dafür zeugen die Aussagen von zig Ländern. Dass Trump kein Philanthrop ist, ist auch hinlänglich bekannt.  Clinton kann man viel nachsagen. Sie aber als Militärbefürworterin zu be-zeichnen, halte ich für übertrieben. Also diesseits kann kein Schulterschluss mit deinem Vater erfolgen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist es deutlich, dass Trump in den Nachrichten bloßgestellt wird. Jetzt kommen bestimmt viele an: Ja er ist aber böse und hat dies und jenes gesagt  blablabla....... . Fakt ist, dass die Berichterstattung nicht objektiv ist. Obwohl Trumps Äußerungen über bestimmte Personen und Volksgruppen nicht angemessen ist, übertreiben unsere Medien. Sie sind halt nicht professionel. Komisch finde ich es auch, dass über Clinton nichts negatives gesagt wird. hmmm.... da fragt man sich warum wohl? Es ist für mich eindeutig Propaganda, die betrieben wird. Da hat dein Vater recht. Aber einen Einfluss auf die Wahlen haben die deutschen Medien nicht. Mir kommt es persönlich so vor, dass man die Leute darauf einstellt, dass Clinton Präsidentin werden soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
07.11.2016, 21:34

Sehe ich auch so. Heute früh war sogar ein Interview im Fersehen, wo selbst ein schwarzer Moslem aus Bangladesch eingewndert sagte er halte Trump nicht für rasistisch...

1
Kommentar von Zoroastres
08.11.2016, 21:49

Ich sehe im Rassimus Trumps das kleinste Problem.

Bertrachte mal einige seiner Forderungen, seine Hetze, seine Planlosigkeit, seinen Wankelmut, seinen Charakter und nicht zuletzt seine Frisur! Die sind selbsterklärend, ganz abseits aller Interpretation durch Medien.

Ich sage nicht, dass die eisige Lady besser ist, aber ich würde mich sehr davor hüten Trump zu hoch anzusetzten. Die beste Lösung ist, beide nicht zu mögen.

0

TokTokein1

Hast nicht verstanden, was ich mit "Falsch meine. 

Assad ist in Syrien,  da gibt es kein Bagdad.

Bagdad ist Irak, das wäre  Hussein und Bush.

Bush war genau wie Trump Republikaner.

Hillary soll die dieselben Freunde wie Bush gehabt haben,  obwohl Bush genau wie Trump Republikaner war?

Merkste da da was nicht stimmen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erste Frage was bringt es für die Wahl wenn Trump in Deutschland schlecht darsteht. Wir wählen nicht, also ist es egal wie wir denken XD

Zweitens klar ist Trump rassistisch, allein schon sein Wahlprogramm zeigt das, was er selber schreibt.

Drittens, seine Aussagen sind rassistisch.

Viertens klar werden Medien immer in eine Richtung gelenkt aber in Deutschland zum Glück noch nicht so drastisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß nicht, woher dein vatter seine infos hernimmt, aber für uns deutsche ist das unerheblich.

wir haben keinen einfluß auf die US-wahlen und müssen uns darauf verlassen, was uns so an meinungen vorgesetzt wird.

eine konkrete meinung für einen europäer sollte deshalb äußerst schwer sein - auch für deinen vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

TokTokeinE1

"Bomben auf Bagdad um Assad zu vertreiben. "

Hast du das absichtlich falsch geschrieben oder  weißt du das wirklich nicht? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TokTokeinEi1
08.11.2016, 20:40

Ja das stand mal vor 3 Jahren im Raum und  es wurde woanders ausführlich diskutiert.

Auch kamen Berichte im Internet vor ,von ehemalige Syrische Botschafter die dieses bestätigen.

So ähnlich erging es um den Angriff Libyen auch da war es die Clinton die da kräftig mitmischte.

0

Doch ich habe gerade eben von meinem Vater gehört, dass es in Deutschland nur gesagt wird, damit er nicht gewählt wird.

Totaler Schwachsinn was dein Vater sagt.. die Deutschen wählen eh nicht den US-Präsidenten, also muss man ja auch nichts sagen damit er nicht gewählt wird...

Hör' dir selbst mal an was Trump so sagt - viele Reden werden auf YouTube zu finden sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trump wird von den Medien nur bloß gestellt. In seinem Mund werden seine Worte jedesmal mehrfach verdreht und erfunden. 

Aber im großen und ganzen kann man sagen:

Trump hat mal vielleicht etwas schlimmes gesagt

Clinton hat etwas schlimmes getan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
08.11.2016, 14:32

Trumps Worte werden nicht verdreht oder neu erfunden. Wenn ich ihm auf Englisch zuhöre, redet er den gleichen Blödsinn.

0

Es stimmt schon das was wir in den Medien bei uns sehen soll uns auch in diese Richtung beeinflussen...

Was du aber beachten musst, die dürften in der USA Sachen über den anderen sagen die nicht stimmen weil es eine Kampagne ist,

genauso wie deren eigenen Verhalten wie z.B. er ist rassistisch, es kann war sein oder auch nicht die Amys interessiert die Schlacht und die Show, da gehts nicht so sehr wer wirklich so ist wie er ist ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?