Frage von Live4, 21

Domainname- Wort geschützt?

Hallo!

Ich habe mir eine .com Domein eingerichtet. diese enthält das Wort "Bullshit". Also in der Art: www.bullshit-foodXX.com (Name geändert) Jetzt habe ich auf see-ip.patentamt.at gesehen, dass diese Namen bereits von Red Bull geschützt sind.

Zweimal gleich, einmal als Bullshit und dann BULLSHIT grosgeschrieben. Ausserdem gibt es andere Firmen die sich "NO BULLSHIT" registrieren lassen haben.

Auf meiner Site geht es nicht um Energiedrinks, das würde vermutlich ins Auge gehen.

Es soll ein Blog werden über ungesunde Nahrung, Umweltverschmutzung usw... Ich denke dass ich damit keine Probleme bekommen werde, was meint ihr?

THANKS!

Antwort
von torfmauke, 19

Nach deutschem Recht ließe sich das Wort "Bullenkacke" gar nicht schützen, mich wundert, das die Amis sowas ermöglichen. Dann könnte man sich ja auch Worte wie Unterhose oder Hängebrücke schützen lassen.

Aber die Amis waren schon immer was besonderes. Ob die Amis Dir hier was könnten wegen eines Wortes aus dem normalen englischen Sprachgebrauch weiß ich nun natürlich auch nicht. Da wird Dir wohl nur ein Anwalt für Markenrecht helfen können.

Nach meinem Gefühl kann das Wort nicht geschützt werden.

Kommentar von torfmauke ,

Ach ja, dass sie sich haben Domains reservieren lassen, heisst nicht zwingend, dass der Name auch wirklich geschützt ist.

Kommentar von Live4 ,

Das ist klar, ich möchte mir den Namen nicht schützen lassen, sondern nur die .com Domain betreiben.

Kommentar von torfmauke ,

So rum war's auch nicht gemeint. Gemeint war, dass selbst wenn RedBull die Domain "bullshit.xxx" innehat, bedeutet das nicht, dass der Name bullshit auch geschützt ist. Ich kann mir das auch beim besten Willen nicht vorstellen. Wenn ich morgen einen Drink anbieten würde und ihn Bullshit nennen würde, was sicher nicht sehr geschickt wäre, glaube ich nicht, dass mir das jemand verbieten könnte.

Antwort
von docbizz, 7

Erstens: Es handelt sich bei Red Bull um Österreicher, also europäisches Recht. Also etwas Vorsicht. Zweitens: Schau dir an, für welche Klassen der Schutz besteht. Wenn es da mit deiner keine Kollision gibt, dann go! Wenn es in deinen Klassen eingetragen ist: Klares no go!

Ich kann in Deutschland sogar Keks als Marke eintragen, nur eben nicht für Kekse oder anderes Gebäck, wohl aber für z.B. Zahnpasta.

Da die Klassen sehr grob sind, wäre ich bei Lebensmitteln/Getränken und Seiten dazu sehr vorsichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten