Frage von Rosenna99, 952

Doktorspiele mit dem Bruder, normal?

Hallo, als erstes hätte ich bitte nur ernste Antworten, denn das Thema ist mir wirklich wichtig. Ich W17 hatte mit meinem Bruder damals Doktorspiele abgehalten, ich war so 10-12 und er so 7-9. Ich einige Jahre zuvor schonmal Doktorspiele mit einem Sandkastenfreund. Zurzeit mit meinem Bruder jedoch hatte ich eigentlich gar keine Freunde und war ein richtiger Aussenseiter, ich war gerade erst dabei meine eigene Sexualität zu entdecken bzw. meinen Körper kennen zu lernen und mein Bruder auch. Ich weiß nicht mal wie, aber irgendwie bin ich mal auf so ne Pornoseite damals gekommen und für mich war das was ganz aufregendes und habe es auch meinem Bruder gezeigt, wir beide waren ganz beflügelt von dem Reiz des Verbotenen den das ganze hatte. Jedenfalls sind wir uns irgendwann näher gekommen, haben uns mal angesehen wie das beim anderen so aussieht und wie es sich so anfühlt, sprich wir haben uns mal aneinander so gerieben und einmal kurz den anderen Oral berührt ( also so ca. 1-2 Sekunden), für uns war das alles so aufregend. Einmal (weiter ist es nie gekommen) haben wir aufeinander gelegen und hatten versucht Sex zu haben ( hatten ja überhaupt keine Ahnung wo man da rein muss bzw. wie das richtig funktioniert, also ist es ZUM GLÜCK nie zum Geschlechtsakt gekommen. Das ganze ging 2-4 Monate ( oder so, ich habe irgendwie nur noch grobe Erinnerungen daran) und mir wurde es zusehends unangenhmer und wollte von dem ganzen nur noch Abstand. Heute schäme ich mich unglaublich und leide sehr darunter, dass wir so etwas getan haben, ich fühle mich so unglaublich schlecht, schuldig und ekelhaft, ich meine das ist mein Bruder! Ich weiß nicht wie das damals alles kommen konnte und warum wir oder ich das getan habe, ich wünschte das wäre alles nie passiert! Ich frage mich ob das noch im Bereich das Normalen liegt und ob das wirklich nur Doktorspiele waren? Ich meine das ust doch krank! :/ Das alles ist jetzt 5- 6 1/2 Jahre her und es belastet mich wirklich sehr, darum würde ich mich um eine ehrliche Einschätzung eurerseits wirklich freuen :(!

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex & Sexualitaet, 454

Mach Dir keinen Kopf - das machen die Meisten früher oder später. Da ist nichts Verwerfliches dran, ihr wart Beide noch Kinder und es ist ja auch nichts wirklich "Schlimmes" passiert. Die Neugier auf das andere Geschlecht und die ersten Experimente, die ja in diesem Moment auch noch nicht wirklich als "Sex" verstanden werden, gehören zum Entwicklungsprozess..

Schließe dieses Kapitel ab und widme Dich dem Hier & Jetzt!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von skilla2346, 569

Du brauchst dir desswegen wirklich keine Gedanken machen :) In dem Alter ist man eben auf Entdeckungstour und als Kind hat man da halt noch nicht diese "sozialen Tabus" im Hinterkopf. Hab selbst auch noch das ein oder andere wo ich dran denken muss. Aber in dem Alter kennt man sich ja nicht aus und dann probiert man mal was aus weils einen interessiert. Aber dafür muss man sich ja nicht schämen weil als Kind macht man sich noch keine großen Gedanken darüber.

Antwort
von HERRBERND22, 271

Dass ist ganz normal. Es hört sich nur schlecht an ist aber total natürlich. jeder will seinen Körper und den Körper des anderen Geschlechtes kennen und begreifen lernen. So geschieht es auch in der Sexualkunde. Wäre es damals wirklich zu einem Geschlechtsakt gekommen hättet ihr heute mehr Erfahrungen, aber es hätte keine Folgen gehabt, da jeder von euch zu jung und nicht geschlechtsreif war.

Antwort
von MagicPhoenixTv, 381

Also es ist so: in diesem Alter werden solche "Doktorspiele" wie du es formuliert hast, immer interessanter... Und es ist normal das man seinen Körper erforschen möchte und vielleicht auch den Körper de anderen (Geschlechts) deswegen muss dir das auch gar nicht "peinlich" sein :)

Ich hoffe, diese Antwort konnte dir behilflich sein :)

Antwort
von candilsev, 394

Versuch dich nicht schlecht zu fühlen.

Nimms mit Humor und sag, dass es in der Pubertätsphase passiert ist.
So ist es aber auch.
Bleib ruhig und denk nicht daran.
Dein Bruder schämt sich bestimmt auch dafür.
Nimmt es beide mit Humor, auch wenn du denkst , dass es nichts zu spaßen ist.
Du musst es deiner Psyche einprägen,dass es halt eine dämliche Erfahrung war.

Mach dir keine Sorgen.
Alles Gutee 💋

Antwort
von nnn020422, 326

Du brauchst dir da keine sorgen machen. Das machen mega viele und habe ich mit meinem bruder auch schon mal gemacht. Also ich denke das auch meine jetzigen geschwister auch auf solche ideen kommen weil sie den körper kennen lernen wollen und auch den des anderen und das am besten nun mal mit geschwistern in deren jungen alter geht. Kannst ja schlecht jemanden fragen, ,,willst endenkzngsreise beim eigenen körper machen?"
Also das ist völlig normal und machen sehr viele menschen mehr als du denkst. Solange es nicht in dem alter ist wo man so 14/15/16 ist und man dann mit der schwester wirklich sex hätte, und man ja keine liebesgefühle fühlt ist alles okay.

Antwort
von Libertinaer, 278

Ja, das ist vollkommen normal!

SO normal, dass der "Inzest-Paragraph" ausdrücklich NICHT auf Minderjährige anwendbar ist.

D.h., Sex zw. Geschwistern ist ohnehin nicht strafbar, AUSSER Geschlechtsverkehr. Und selbst der ist eben bei U18 auch nicht strafbar.

Nicht, dass Du da was verpasxt hättest, oder ich dazu raten würde. =;-) Aber das passiert schon aus Neugier oft genug, dass der Gesetzgeber das halt nicht kriminalisieren wollte.

Antwort
von littletoy, 65

ich sah leider mit dreizehn Jahren noch aus wie ein Kleinkind.So war ich bei solchen Spielen meistens das Untersuchungsobjekt.Mir wurde immer erzählt,dass die anderen auch mal dran sind,dass war aber nie der Fall.

Total peinlich fand ich immer,wenn während der "Untersuchung" andere unbeteiligte,auch jüngere, mit dazu kamen und das alles mit ansehen konnten.

Antwort
von suitman1230, 236

Ihr wart damals kinder, da will man einige dinge ausprobieren. Das finde ich nicht tragisch

Antwort
von littletoy, 246

mich beschäftigt heute,dass ich bei jeder Gelegenheit von meinen beiden Schwestern (zwei und vier Jahre älter) ausgezogen wurde.Das taten sie,weil ich bis zum vierzehnten Lebensjahr noch aussah wie ein sechsjähriger Junge (kleiner Penis,keine Schambehaarung)."Stell dich nicht so an,bei dir gibt es doch eh noch nichts zu sehen",sagten sie immer.Für meine Schwestern spielte es auch keine Rolle,ob mich andere nackt sehen konnten.Das ganze wurde von meinen Eltern toleriert.Beschwerte ich mich abends zu Hause über meine Schwestern musste ich nach dem duschen in der Küche meine Hosen herunterziehen und sollte dann allen erklären,was es denn nun zu sehen gibt."Siehst du,jetzt fällt dir selber nichts mehr ein."Da lies ich es mit dem beschweren bleiben.

Bald störte es mich nicht mehr,von meinen Eltern und Geschwistern nackt gesehen zu werden.Ich habe sie allerdings nie nackt gesehen.

Wir hatten im Garten ein Planschbecken,zum aufblasen.Ich badete dort,selbstverständlich nackt.Meine Muter und die beiden Schwestern saßen auf der Terasse,als für mich überraschend,meine Tante und die Cousine (mit mir im gleichen Alter) zu Besuch kam.Ich mußte also irgendwann aus dem Wasser heraus und den Weg zum Gartenhäuschen laufen,nackt natürlich.Darauf hoffen,dass mir jemand ein Handtuch bringt brauchte ich nicht.Als ich an der Terrasse ankam wurde ich noch angehalten,unsere Gäste zu begrüßen.So stand ich dann nackt vor fünf Frauen.

Beim baden am See war ich grundsätzlich nackt.Badehosen hatte ich nur zum Schwimmunterricht   in der Schule an.Am See wurde immer eine Stelle herausgesucht,an der wir ungestört waren.Ich wurde dann immer von meinen Schwestern nackt ausgezogen und hatte den Tag über so zu bleiben.Auch als eine Freundin meiner Schwestern zu unserer Badestelle kam,mußte ich nackt bleiben.

So hatte ich in den Jahren bis zur Pubertät viele unfreiwillige Nacktauftritte.Für mich wäre interessant,was dein Bruder heute für eine Meinung hat.Ist es ihm genau so peinlich wie dir?

Ich schäme mich jedesmal,wenn ich heute Leute treffe,vor denen ich damals nackt herumlaufen mußte.   

Kommentar von Rosenna99 ,

Ehrlich gesagt habe ich nie mit meinem Bruder darüber gesprochen, ich habe also keine Ahnung wie er darüber denkt, ich war es auch die das damals abgebrochen hatte und während mein Bruder öfters noch versuchte mir näher zu kommen war mir das total unangenehm, bis er es irgendwann zum Glück ließ. Mein Bruder haben ein eher schlechtes Verhältnis zueinander ( hatten wir eh nie besonders) Und da er momentan mit 13 ziemlich deutlich in die Pubertät kommt, entfernen wir uns irgendwie noch mehr voneinander. Ich glaube also auch gar nicht das ich mit ihm darüber sprechen könnte und es wäre mir auch glaube ich viel zu unangenehm.

PS: Tut mir wirklich sehr leid was dir wiederfahren ist, sowas kann ein Kind schon traumatisieren/ schwer mitnehmen

Kommentar von 969696 ,

Was für kranke Schwestern hast du denn und deine Mutter hat anscheinend auch nicht mehr alle Latten am Zaun.Die haben sich voll an deiner Nacktheit aufgegeilt

Kommentar von Libertinaer ,

Mir ist jetzt nicht ganz klar, was eine unfreiwillige Handlung mit einer freiwilligen zu tun hat?!

Ist natürlich schlimm, wenn man gezwungen wird Dinge zu tun, die man nicht tun möchte. Aber nur weil z.B. jemand vergewaltigt wird, ist es ja nicht schlecht, wenn andere freiwillig (und gerne) Sex haben.

Kommentar von MagicPhoenixTv ,

@littletoy Also was du da schreibst ist ja schrecklich. ? Das ist auf keinen Fall normal! Gibt es sonst irgendwelche Auffälligkeiten in diese Richtung ?

Kommentar von littletoy ,

@MagicPhoenixTv

Auffälligkeiten in dieser Richtung gibt es heute nicht mehr.Das hörte auf,als ich in die Pubertät kam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community