Frage von Suela18, 73

Doch lieber zum Arzt?

Bitte nicht aufregen. Mein 2 1/2 jähriges Kind ist vorhin von der Couch auf dem Kopf gefallen. Sie hat nicht gebrochen, war ansprechbar und war leicht zu beruhigen. Jetzts kommts ,morgen vor einer Woche ist sie stehend vom Hochstuhl auf dem Hinterkopf gefallen und hat 3 std später gebrochen. Vom Arzt her war alles ok und wir sollten sie 48 std lang kontrollieren und sie nachts NICHT wecken. Momentan schläft sie ist es sehr ratsam doch lieber zum Arzt zu fahren. Mein Mann meint wenn sie später aufsteht, was bei ihr immer der Fall ist wegen ihrer Neurodermitis , sollten wir dann schauen wie sie sich verhält und natürlich wenn sie vorher schon bricht . Ich bin so durcheinander und weiss nicht ganz wie ich mich verhalten soll. Der heutige Sturz mit dem Sturz von letzter Woche ist kaum zu vergleichen vom weinen und aussehen her. Ich weiss das hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten.

Danke vielmals

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BigDreams007, 57

Ich als Mutter und Kinderkrankenschwester würde in so einem Fall IMMER zum Arzt fahren.

Für mein Kind fahre ich lieber 100×mal zu viel als einmal zu wenig.

Aber du bist die Mutter und musst das für dich verantworten können....

Alles Gute für euch!

Antwort
von Goodnight, 13

Jedes Kind fällt  gelegentlich von der Couch. Das ist nicht so schlimm. Blöd ist einfach, dass deine Kleine gerade schon vor einer Woche gestürzt ist.

Kontrolliert die Kleine alle 30 Minuten in der ersten hälfte der Nacht und dann alle 2h. 

Du brauchst die Kleine nicht ganz zu wecken, musst nur sehen ob sie auf Weckversuche reagiert. Du kennst das ja schon.

Mach dir nicht zu viele Sorgen, in der Regel stecken das unsere Kleinen gut weg.

Antwort
von Dickerchen123, 22

Hallo

ich sehe es wie Big Dreams. lieber einmal umsonst mit so einem Zwerg beim Arzt aufschlagen, als dass irgendwas übersehen wird.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten