Frage von NicoleBo, 105

Doch bisexuell?

Hallo erstmal, ich weiß gar nicht so richtig wie ich anfangen soll.
Also, ich bin seit fast 4 Jahren glücklich vergeben an eine Frau, seitdem ich sie kenne weiß ich eigentlich zu 100% das ich homosexuell bin. Nun ja, seit ca zwei Jahren habe ich jemanden kennengelernt und seit dem sind wir sehr gut befreundet und machen auch viel zusammen, er war immer nur ein guter Freund für mich. Seit ein paar Wochen weiß ich nicht mehr was ich machen soll, denn ich denke ganz oft an ihn und würde am liebsten so oft es geht bei ihm sein bzw was mit ihm unternehmen, obwohl ich glücklich mit meiner Freundin bin.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll, kann es sein das ich doch bisexuell bin? Dabei kann ich mir es mit einem Mann überhaupt gar nicht vorstellen.
Ich wäre über hilfreiche und EHRLICHE Kommentare und Tipps echt dankbar.
Unnötige Kommentare könnt ihr euch wirklich sparen ;)

Antwort
von Mimir99, 32

Vielleicht bist du es, vielleicht nicht. Vielleicht magst du ja auch nur diesen einen Mann. Was auch immer es ist, du musst deine Gefühle nicht in eine Kategorie einordnen, das hilft dir ja nicht bei der Entscheidung 

Ich denke mal es ist eine emotionale Sache ist. Du magst ihn eben, als Freund oder als "Freund". Aber was davon es ist, kannst nur du entscheiden. 

Du solltest  allerdings mit deiner Freundin darüber reden.

Kommentar von NicoleBo ,

Ich weiß es zurzeit wirklich nicht.
Was ich aber auf jeden Fall machen werde ist, mit meiner Freundin drüber zu sprechen.

Antwort
von Aleqasina, 50

Die Frage nach einer möglichen Bisexualität kannst du beantworten, wenn du überlegst, ob deine Gedanken an den guten Freund (auch) erotischer Natur sind. Also wenn der Wunsch nach Zärtlichkeit mit ihm auftaucht.

Bisexualtiät an sich ist ja nichts Außergwöhnliches. Auch, jemanden außerhalb der bestehenden Partnerschaft interessant zu finden, ist weder außergewöhnlich noch schlimm. Jedenfalls solange man nicht fremd geht. Nur, dass du dich ggf. enscheiden müsstest, kann tatsächlich ein Problem werden.


Kommentar von NicoleBo ,

Der Wunsch nach Zärtlichkeit war bisher nicht, denn wie schon in dem Text beschrieben, kann ich es mir eigentlich nicht mit einem Mann vorstellen, deswegen weiß ich gerade echt nicht was ich machen soll.
Danke für deine ehrliche Antwort.

Kommentar von Aleqasina ,

Dann würde ich nicht sagen, dass du bi bist. Wobei ich natürlich nur von meiner Erfahrung ausgehe. Wahrscheinlich ist er einfach nur ein sehr sympathischer Mensch, den du sehr magst.

Aber du solltest es nicht ausschließen, dass sich die Selbsterkenntnis bezüglich der sexuellen Disposition ändert bzw. erweitert. Das braucht dich aber auch nicht zu beunruhigen. :-)

Antwort
von Vierjahreszeit, 31

Vielleicht sind es rein freundschaftliche Gefühle, die du ihm gegenüber hast. Deine Freundin hat auf jeden Fall Anspruch darauf, deine Gefühlslage kennenzulernen. Oder wie würdest du an ihrer Stelle reagieren?

Kommentar von NicoleBo ,

Erstmal danke für die schnelle Antwort.
Ich weiß nicht ob es nur freundschaftliche- oder wirklich andere Gefühle sind.
Natürlich werde ich ihr davon erzählen, gar keine Frage, denn vertrauen und Ehrlichkeit ist das wichtigste in einer Beziehung.

Antwort
von kopfkarussell, 30

Ich persönlich versuche nicht meine Sexualität zu definieren oder auf hetero / homo oder bi zu beschränken. 

Bisher war ich zwar nur an Männern interessiert, aber wenn ich mal eine Frau attraktiv und anziehend finde, wird mich ihr Geschlecht nicht daran hindern. 

Bei dir ist das natürlich ein bisschen komplizierter, weil du ja schon glücklich vergeben bist. Und da ich deine genaue Situation nicht kenne, weiß ich nicht ob es wert ist eine glückliche Beziehung aufzugeben. (: 

Kommentar von NicoleBo ,

Ich habe immer gedacht das ich nur auf Frauen stehe, nur leider bin ich mir da nicht mehr sicher.
Meine Beziehung möchte ich auf gar keinen Fall dafür aufgeben, dafür liebe ich meine Freundin zu sehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community