Disprokredit kosten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Zins wird berechnet, wie beim normalen Darlehen auch ....

Überziehst Du also 100€, fallen 7,76€ zinsen an...im Jahr.

Pro Tag also 1/360tel dieser 7,76€.

Grob 2 Cent.

Anders wäre es, wenn der Dispo überzogen wird (auch wenn der Dispo 0€ ist) - dann fallen nämlich überziehungszinsen an - derzeit ca. 20 - 24% p.Anno.

In dem Fall also zb 20€ von den 100€ /360 = ca. 5 Cent am Tag.

Weh tut das Ganze, wenn man 5.000€ in den Miesen ist ...da das nur die Zinsen sind - nicht etwa eine Tilgung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von untipunti
16.04.2016, 23:51

Achso, ok vielen Dank für die Erklärung. Möchte nicht viel Überziehen aber ich bekomme erst in knapp 2 Wochen mein Gehalt auf das neue Konto und muss dennoch vorerst von dem neuen Konto abbuchen. Den Dispo überziehen brauche ich auf keinen Fall. LG

0

100 Euro überziehen kosten für 30 Tage 65 Cent, ausgerechnet mit der allgemein gültigen Zinsformel. Diese werden je nach Vertragsbedingungen zum Beispiel vierteljährlich über das Konto abgerechnet. So ist es bei den meisten Banken. Aber das steht in den Agb die du ja auch mit Vertrag Unterzeichnung bekommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zinsen werden einmal monatlich berechnet.

7,76 % im Jahr machen  0,02 % pro Tag aus. Die Überziehungszinsen werden tagesgenau berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elsalvatore
17.04.2016, 12:24

Zinsen werden täglich nerechnet, aber nur quartalsweise in Rechnung gestellt. Nix is hier mit jeden Monat!

0

Die Zinsen werden Dir dann monatlich in Rechnung gestellt und einfach von Deinem Konto abgebucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elsalvatore
17.04.2016, 12:25

NEEEEEIN, quartalsweise nicht monatlich!

0