Frage von RAC18, 65

Dispo,Pfändung?

Hallo.
Angenommen Person X hatte 1 Jahr einen Dispo von 600€ bei einem Einkommen von 800€..
Dispo wurde mit einem Mal ausgeglichen zwecks Pfändung somit Konto auf 0 und ein pfändungsschutz Konto wurde angelegt.
3 Monat ging jetzt wieder normaler Gehalt bei Person X auf das Konto,könnte sich Person X wieder einen Dispositionskredit machen?
Und damit die Pfändung bezahlen?

Antwort
von greulinchen, 28

Du hast eine Kontopfändung - damit hast du hinreichend bewiesen, dass du nicht wirklich mit Geld umgehen noch dich vernünftig um deine Verpflichtungen kümmern kannst.

Es geht ja vorher noch einiges um sich mit dem Gläubiger zu einigen und einen Zahlumgsplan zu vereinbaren ehe gepfändet wird.

Du hast deinen Dispo offenbar immer bis zum Limit ausgeschöpft gehabt auch das ist ein Hinweis, dass du nicht wirklich mit Geld umgehen kannst.

Lerne also erstmal mit dem Geld, dass du auch hast auszukommen statt ständig auf Pump zu leben und bezahle deine Schulden. Wenn du das erledigt hast, dann kannst du noch einmal wegen eines Dispo anfragen. Dann bist du aber hoffentlich klug genug, dass du darauf verzichten kannst.
800€ sind nicht viel, das ist mir bewusst, aber auch damit kann man klarkommen. Ich hatte während meines Studiums weniger und hab mich nicht zusätzlich verschuldet.

Antwort
von phantasma1, 35

das wird die bank wohl nicht zulassen. immerhin hast du schlechte einträge und bist nicht kreditwürdig.

Antwort
von TreudoofeTomate, 36

Das hängt von der Bank aber. Vermutlich aber eher nicht. Das Risiko für die Bank ist zu hoch.

Kommentar von RAC18 ,

Und wenn ich nebenbei bei der Bank was anlege wo ich Länge Zeit einzahle um den Dispo dann wieder einzuräumen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten