Frage von 122444, 43

Dispokredit möglich?

Moin Leute,

ich bin als Kellner auf 450€ Basis tätig. Ich habe in den letzten Monaten knapp 1000€ angespart und das für ein Auto. Ich schaue mir morgen eines an, welches mich aber mit Verhandlungen knapp 1300€ kosten wird. Nun meine Frage: kann ich so einen Kredit bei der Bank bekommen, obwohl ich nur 450€ verdiene? Wenn ja, werden die 300€ von den 450€ abgezogen, sodass mir nur 150€ übrig bleiben?

LG und danke im Voraus

Antwort
von martinzuhause, 35

du solltest da lieber noch sparen oder kaufen was du dir leisten kannst.

die anmeldung kostet dann noch geld, dann die steuern und versciherung. usw

Antwort
von DerPate19811, 33

Heute ist Samstag, da wirst du bei der Bank niemanden erreichen. Wenn in deinem Konto kein dispokredit eingerichtet ist, wirst du nicht mehr Geld abheben können als drauf ist.

Antwort
von nurromanus, 14

Ich habe in den letzten Monaten knapp 1000€ angespart...

1. Falls dies bedeutet, dass Du z.B. in den letzten 10 Monaten je 100 Euro zur Seite geschafft hast, dann würde ich keinen Gedanken mehr an einen Dispokredit verschwenden. Würde sich die Bank grosszügig zeigen, und die 300 Euro in 6 Raten vom Konto abziehen, dann blieben für die nächsten 6 Monate noch 50 Euro monatlich für das Auto. Mit diesem Betrag kann man kein Auto unterhalten.

2. Ohne zu wissen, wie lange Du gebraucht hast, um die 1000 Euro zusammen zu bringen, lässt sich sagen: 450 Euro um zu leben, also Wohnen, Essen, Trinken, Ausgehen, Klamotten etc. etc. und erst noch ein Auto unterhalten, kann eigentlich auch nur schief gehen. Zumal Du Dich im Billigsektor umschaust. D.h. Autos, die nicht wirklich versprechen, längere oder sogar auch nur kürzere Zeit durchzuhalten, ohne Reparaturkosten zu verschlingen.

Darf ich fragen, was für ein Auto Du morgen ansehen willst?

Kommentar von 122444 ,

Also 1. in den letzten 3 Monaten. 2. wohne ich in meiner Eigentumswohnung, welche mir meine Eltern zum 18. Geburtstag geschenkt haben. Zudem arbeite ich noch in der Kanzlei meiner Eltern und bekomme für die Papierarbeit auch etwas Taschengeld. Ich habe an einen Opel Astra gedacht oder irgendetwas kleines, um Erfahrung zu sammeln.

Kommentar von nurromanus ,

Gut, Dein Autowunsch klingt ja mal vernünftig. Aber trotzdem, und trotz des zusätzlichen Taschengeldes:

1. in den letzten 3 Monaten

Bleiben also etwa 100 Euro. Es ist mir rätselhaft, wie Du mit ca. 100 Euro im Monat durchkommst. Mit Auto, auch wenn noch so vernünftig, klappt das jedenfalls nicht. Da Deine Eltern es sich aber leisten konnten, Dir eine Eigentumswohnung zu schenken, werden sie doch wohl helfen, wenn Dir jeweils kurz nach dem Zahltag der Allerwerteste auf finanzielles Grundeis geht, oder nicht?

Antwort
von alarm67, 21

Bei 450 Euro im Monat würde ich komplett auf das Auto verzichten!

Ein Auto für 1300,00 Euro schreit ja förmlich nach Reparaturen! Wie willst Du das alles zahlen?

Und Sprit, Versicherung, Steuern,......

Antwort
von Feuerherz2007, 21

Das kann dir nur die Bank beantworten, möglich ist es, aber das liegt komplett im Ermessen der Bank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten