Frage von Derick99, 77

Diskriminierung transsexuallität?

Ich hab zwar mist an dem Tag auf der Schule gemacht doch dann kam ein Lehrer der Mich vorher auch Derick nannte . Der Lehrer hat mich gefragt : Sarah wollen wir ein Stück laufen , worauf hin ich gefragt habe wie er mich gennant hat er meinte wieder Sarah und dann wäre dir Derick lieber ? Kann ich ihn anzeigen ? Er hat mir wieder gezeigt das alles keinen Sinn mehr hat und das ich ein Mädchen bin .

Antwort
von Seanna, 16

Da es keine Beleidigung ist (wie zb 'du Schwein!') gibt es hier keinen Anlass zur Anzeige.

Zum Glück kann man niemanden aufgrund eigener überempfindlichkeit anzeigen, dann wäre unsere Staatskasse nämlich noch leerer als ohnehin, und zwar aufgrund ungerechtfertigter Verfolgung. "STRAF-Verfolgung" kann man das ja nicht mal nennen.

Oder soll ich meinen Kollegen morgen anzeigen weil er mich Katharina nennt und ich einen anderen Namen habe?

Ein zivilrechtliches Verfahren kannst du natürlich anstreben falls du einen Anwalt findest der das Mandat übernimmt und du viel Geld hast - die Kosten sind natürlich selbst zu tragen.

Antwort
von loema, 28

Wenn du selbst weißt, dass du ein Junge bist, dann kann dich niemand mit deinem alten Namen kränken.
Sie darüber hinweg, wenn du es irgendwie kannst. Bestehe auf Derick aber leite nur Konsequenzen ein, wenn du merkst, dass er das mehrmals auf bösartige Weise tut.
Anzeigen geht glaube ich maximal als "Beleidigung". Aber da bin ich mir nicht sicher. Du kannst ja mal Erkundigungen machen, ob diese Möglichkeit besteht.
Besser wäre, wenn du mal mit deinen Eltern das Gespräch mit dem Lehrer suchst. Manche Menschen sind im Kopf noch nicht so weit. Das ist nervig, doch kränkend und blöd. Aber ihr müsst ja die nächsten Jahre zusammen auskommen. Gib ihm eine Chance, es richtig zu machen. Es besser zu machen. Und sei stark, auch wenn es schwer ist.

Antwort
von Lavendelelf, 32

Ich glaube das dein Lehrer mit deiner Transsexualität locker umgeht - nur du selber leider nicht. Du bist leicht empfindlich. Aber - anzeigen kannst du ihn natürlich. Ob´s was bringt ist die andere Frage.

Kommentar von loema ,

Lockerer Umgang wäre was positives. Der Lehrer reagiert da eher ablehnend provokant.

Antwort
von Mikromenzer, 46

Sei mal nicht so empfindlich, einem richtigen Mann wäre so etwas schnuppe, der würde drüber lachen und es noch hat allzu ernst nehmen.

Kommentar von loema ,

Ähm... gibt auch sensible Männer. Oder nicht?

Antwort
von Akainuu, 48

Sarah ist ein ganz normaler Name.

Ich sehe hier keine Begründung für eine Anzeige.

Kommentar von Derick99 ,

Ich bin transsexuell und alle nennen mich nicht mehr so und  Er hat mich auch immer Derick gennant 

Kommentar von Akainuu ,

Ja, aber "Hoffnung zerstört" ist keine Begründung für eine Anzeige.

Die Polizei wird dem nicht rechtlich nachgehen.

Kommentar von Kurisutihna ,

Leider gibt es hierfür keine Rechtsgrundlagen. LGBT Leute sind immernoch Menschen 2.Klasse in Deutschland (sieht man am Lebenspartnerschaftsgesetz, welches genau genommen verfassungswidrig ist). Hätte er dich aufgrund deiner Geschlechtlichen Orientierung (sagt man das so?) beleidigt, also wirklich sowas wie "du Fot***" oder "du Schl***" könntest du ihn anzeigen. Bei diesem sachverhalt allerdings leider nicht.

Antwort
von theFIST, 23

Du bist ein Mädl, egal was du behauptest

Der Typ in der Zwangsjacke ist auch nicht Napoleon

wenn da, was du glaubst, nicht mit der leicht überprüfbaren Wahrheit entspricht, selbst wenn man es dir beweisen kann, dann bist du geistig gestört

Kommentar von Derick99 ,

???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten