Frage von Scholastika90, 78

Diskriminierende Lehrerin?

Hey, ich brauche dringend euren Rat und hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich absolviere zurzeit eine Ausbildung und bin im letzten Lehrjahr. Da ich schwerhörig bin, muss ich leider mehrmals nachfragen und Hilfsmittel benutzen. Eine Lehrerin macht immer dumme Bemerkungen wie "Dein Hörvermögen reicht nicht aus, um diese Ausbildung zu schaffen", "Du hörst ja gar nichts!", "Du wirst nie etwas erreichen" oder "Ich bin der Meinung, dass du sofort aufgeben und die Ausbildung abbrechen solltest." Sie nimmt keine Rücksicht auf meine Behinderung und diskriminiert mich tagtäglich. 

Da ich sehr sensibel bin, nehme ich mir diese Worte jedesmal zu Herzen und ihre Worte verletzen mich sehr. Wisst ihr, was ich jetzt machen oder wie ich dagegen vorgehen kann? 

Danke im Voraus

Antwort
von Blindi56, 39

Ist das eine schulische Ausbildung?

Weiss die, wie schwerhörig Du bist?

Lehrer reden ja nicht immer miteinander über sowas und dann weiß evtl. nur der Klassenlehrer Bescheid. Wenn überhaupt.

Es müsste einen Vertrauenslehrer geben, an den Du Dich wenden kannst. Oder Deine Eltern sagen mal was, das wirkt meistens noch besser.

Ganz möglicherweise meint sie es sogar gut und will Dich drauf vorbereiten, dass es schwierig für Dich wird. Dann wäre sie bei dieser Methode aber 'ne schlechte Pädagogin.




Antwort
von coding24, 34

Und was für eine Ausbildung machst du? Kann es tatsächlich sein, dass du es später im Beruf mit deinem fehlenden Gehör schwer haben wirst?

Ich meine, generell finde ich diskriminierendes Verhalten nicht gut - und in innerhalb eines gewissen Rahmens sollte man auf die Nachteile, die ein anderer durch eine Behinderung hat, eingehen.

Kommentar von Malavatica ,

In Zeiten von Inklusion sollte Letzteres selbstverständlich sein. Soviel zu Theorie und Praxis. 

Kommentar von coding24 ,

Ja - dennoch gibt es irgendwo einen Schritt, den man bei der ganzen "Gleichmacherei" zur Ungleichheit geht - nämlich dann, wenn man das Groß durch eine solche Sonderbehandlung benachteiligt.

Kommentar von Malavatica ,

Wo ist denn die Sonderbehandlung, wenn ein Wort oder eine Anweisung einfach noch mal wiederholt wird, damit sie folgen kann? Und dumme Sprüche unterlässt?  Wo sind das Gros dann benachteiligt?  

Kommentar von coding24 ,

Das kann ich dir nicht sagen.

Aber das könnte daran liegen, dass ich so etwas auch niemals von mir gegeben habe - sondern du dich natürlich direkt angegeriffen fühltest.

Antwort
von MariaNinaEb, 29

Vielleicht solltest du mal nach dem Unterricht zu ihr gehen und sie drauf ansprechen. Sag ihr, dass was du denkst. Zb das ihr Verhalten gegenüber dir unter der Gürtellienie ist und sie sollte genau so viel Respekt vor dir haben, wie du vor ihr!

Wenn das nichts hilft sprich mit dem Schulleiter! Er wird wissen, was zutun ist. Und ich denke er wird dich auch in Schutz nehmen.

Viel Glück und liebe Grüße

Antwort
von ersterFcKathas, 11

du schreibst das du ein hörgerät besitzt und trotzdem nicht richig hörst.

in der technik sind die hörgeräteakustiker aber inzwischen so weit fortgeschritten das sie fast jedem helfen können , geh doch mal ins nächste hörgerätestudio und lass dich beraten.

das du sensibel geworden bist , ist klar bei solchen äuserungen , es ist nun mal leider in D noch immer so , das menschen mit einem handycap besser sein müßen im beruf als sogenannte gesunde .

aber lass dich nicht unterkriegen , du bist schon im letzten lehrjahr , hast also die ersten jahre gut geschafft, beschweren kannstedich natürlich , aber wenn du diese lehrerin behälst ist das verhältnis richtig kaputt.

versuche es doch mal mit einem persöhnlichen gespräch , vielleicht bringt das was. und vergiss nicht den weg in ´s hörgerätestudio., du hast bestimmt ein studio wo du immer hingehst... wechsel doch mal.

wünsche dir viel glück  und durchhaltevermögen 

Antwort
von tobi08152, 45

Am besten legst du dir Hörgeräte zu (bezahlt eigentlich die Kasse) und dann zeigst du ihr was du drauf hast ;)

Kommentar von Scholastika90 ,

ich habe Hörgeräte, aber deswegen hört man leider nicht wieder automatisch besser

Antwort
von probleme0, 32

1.Das darf Sie nicht und nach dem Gesetz sollte jeder Schüler gleichberechtigt sein!Und gleich behandelt werden.

Wäre ich du würde ich zum Direktor gehen,die wird dann was zum Spüren hören,glaub mir!

Viel Glück!:)

Antwort
von BiggerMama, 19

Aber hallo! Und ob Du etwas tun kannst!

Die Frau ist untragbar. Das ist allerunterste Schublade.

Schreib so genau wie möglich auf, was sie zu Dir bei welcher Gelegenheit gesagt hat! Gibt es andere Lehrlinge, die bestätigen würden, dass die Frau so etwas gesagt hat? Wäre gut, brauchst Du aber nicht unbedingt.

Geh zu ihrem Chef und leg ihm eine Kopie Deiner Notizen vor! Das Gleiche machst Du bei der Handwerkskammer. Die sind für für Ausbildungsbetriebe zuständig.

Antwort
von Malavatica, 14

Das ist ja das Letzte und Diskriminierung. 

Setzt dich mal mit deiner Ausbildungsleitung zusammen. Das geht gar nicht. 

Antwort
von magnite, 38

Geh zum Schulleiter und beschwere dich. Am besten noch mit Zeugen. Geht ja gar nicht so ein Verhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten