Frage von DubstepFan, 154

Diploid zu haploid bei Meiose?

Ich schreibe morgen eine Bio-Klausur, habe aber eine Sache bei der Meiose nicht verstanden. Bei der Mitose hat man ja am Anfang soweit ich weiß einen diploiden Chromosomensatz, aber verdoppelt, weil wenn die Zelle sich teilt muss ja ein diploider wieder raus kommen. Bei der Meiose hat man am Anfang aber ja Geschlechtszellen, welche haploid sind, müssten die sich nicht eigentlich auch nur ein mal teilen? Warum teilen die sich zwei mal?

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 154

Am Ende der Meisoe hast du 4 haploide Zellen. Da es 4 Zellen sind hast du eben auch den haploiden Chromosomensatz, denn der diploide wird einmal verdoppelt und dann auf die 4 Zellen verteilt, also 2x diploid geteilt durch 4 macht dann am Ende in jeder Zelle 1.

Das ist nötig, da für die Fortpflanzung 2 Geschlechtszellen, also Ei und Spermium z.B. miteinander verschmelzen müssen und so die daraus entstehende Zygote wieder einen diploide Chromosomensatz hat.


Kommentar von DubstepFan ,

aber wenn sich eine Geschlechtszelle teilt hätte sie ja eigentlich einen verdoppelten haploiden Chromosomensatz, wieso ist der dann am Anfang verdoppelt diploid?

Kommentar von Agronom ,

Das hat doch Wunnewuwu eigentlich schon beantwortet, diese Geschlechtszellen stehen nicht am Anfang der Meiose, sondern nur am Ende, die Meisoe startet mit diploide Zellen.

Antwort
von Wunnewuwu, 106

Die Meiose ist notwendig um haploid Keimzellen zu bilden, ja. Mit anderen Worten: Spermien oder Eizellen. Sobald diese gebildet sind, geht es auf die Reise der Befruchtung.

Bevor es aber zur Meiose kommt, differenzieren Spermien und Eizellen aus Vorläufer-Stammzellen, die sich zur Vermehrung vorerst mitotisch teilen. D.h. auch am Anfang einer Meiose liegt eine diploide Zelle vor.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community