Frage von wuwa2000, 197

Dinge von der Steuer absetzen ohne Gewinn bzw. Verlust?

Hallo! Ich beschäftige mich zurzeit mit Finanzen, nur so aus Interesse. Mich würde Folgendes interessieren:

  1. Wenn ich ein Unternehmen fahre und weder Gewinn, noch Verlust mache, also unterm Strich 0 € bleiben, was kann ich da für Dinge von der Steuer absetzen/ wofür kann ich vom Staat Geld bekommen? (z.B. Reisekosten, Spritgeld, Werbekosten (Was ist das eig.?), etc.) Und wie sieht es mit Zuschüssen/Subventionen aus, die ich als Unternehmer bekommen kann?

  2. Wenn ich in meinem Unternehmen Verluste mache, wir sieht es dann aus?

  3. Und das gleiche nochmal, wenn ich Gewinn mache.

Danke. :)

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 114

Exakt 0,- kannst Du mit einem Unternehmen nur machen, wenn Du weder Einnahmen noch Ausgaben hast. Das dürfte fast unmöglich sein.

Im ersten Jahr hast Du zumindest die Kosten für die Gewerbeanmeldung.

Ausgaben "absetzen" kannst Du, wenn die durch den Betriebvveranlasst sind. Also Reisekosten, wenn Du für den Betrieb eine Geschäftsreise machst.

Benzinkosten, wenn Du mit einem Betriebsfahrzeug eine betriebliche Fahrt unternimmst. Ist es kein Betriebsfahrzeug, kannst Du betriebliche Fahrten mit 30 Ct. pro Kilometer abrechnen.

Wenn da keine entsprechenden Einnahmen gegenüber stehen, dann ergibt das einen Verlust, der ggf. mit anderen Einkünften zu verrechnen sind.

Zuschüsse (welche auch immer) bekommst Du, wenn Du irgendetwas machst, für das es Zuschüsse gibt. Leute einstellen, kann einen Zuschuss von der Agentur für Arbeitgeben.

Investitionen können einen Investitionszuschuss auslösen, oder Sonderabschreibungen, oder einen bezuschussten Kredit.

Beratungen zum Start (z. B. Gründercoaching) wird mit bis zu 75 % bezuschusst.

Antwort
von kevin1905, 95

Der Staat gibt dir nicht unbedingt kein Geld.

Unter gewissen Umständen kannst du z.B. einen Gründungszuschuss von der Agentur für Arbeit bekommen, sehr viel mehr aber auch nicht. Brauchst du Geld nimm einen Kredit auf oder starte ein Crowdfunding. Alternativ hol dir einen Partner ins Boot.

Wenn ich in meinem Unternehmen Verluste mache, wir sieht es dann aus?

Die Verluste werden festgestellt und ins nächste Jahr vorgetragen, wenn keine positiven Einkünfte vorhanden sind mit denen diese verrechnet werden könnten.

Und das gleiche nochmal, wenn ich Gewinn mache.

Der Gewinn kann dazu führen, dass Einkommen- bzw. Körperschafts und Gewerbesteuer zu zahlen sind.

Von deiner Fragestellung ausgehend, würde ich sagen, dass du noch lange nicht soweit bist dich zu gründen zumindest nicht ohne Hilfe.

Antwort
von HansWurst45, 100

Du kannst ggf. einen Verlustvortrag machen und damit die möglicherweise im nächsten Jahr anfallende Steuerlast senken. 

Ich empfehle dir die Lektüre des "Kleinen Konz"

Antwort
von wurzlsepp668, 49

1. vom Staat bekommst Du keinen CENT.

Ausgaben bedeuten, dass diese zuerst einmal getätigt werden müssen, d.h. das Geld ist weg. dann erst ergibt sich die steuerliche Berücksichtigung. da diese NIE 100% betragen kann, bleibst Du immer auf einem Teil der Ausgaben sitzen.

Bestes Beispiel: Finanzierungen über Bankdarlehen

die Bank bekommt jedes Monat eine Rate mit 100 €. von diesen 100 € sind 30 € Zins. Nur diese 30 € Zins sind Betriebsausgabe, haben, je nach Steuersatz, eine Auswirkung mit 0 bis max. 13,50 € Steuerersparnis im Monat .... nur zur Erinnerung: es werden jedes Monat 100 € Rate abgebucht ...

2. die Verluste werden mit den positiven Einkünften aus anderen Einkunftsarten verrechnet

3. der Gewinn wird den anderen positiven Einkünften zugeschlagen und hieraus die festzusetzende Einkommensteuer ermittelt.

Antwort
von Bitterkraut, 98

Irgendwas hast du nicht verstanden. "Von der Steuer absetzen" bedeutet nicht, daß du Geld vom Staat bekommst, sondern daß du weniger zahlen mußt. Wenn du kein Einkommen hast (keinen Gewinn), wirst du nicht einkommensteuerpflichtig und kannst du auch nix absetzen.

Dann kansnst du ALG2 beantragen. Aufstocken.

Kommentar von wuwa2000 ,

Was ist, wenn ich privat (nicht meine Firma) ein Einkommen habe, auf das Steuern anfallen?

Kommentar von kevin1905 ,

Bei der Einkommensteuer werden alle Einkünfte addiert.

Antwort
von berndkleve, 32

Das hast du nicht richtig verstanden; man setzt nichts direkt von der Steuer ab, sondern den Einzahlungen  bzw. Erträgen setzt man die Auszahlungen bzw. Aufwendungen gegenüber, das Ergbenis ist der Gewinn bzw. Verlust. Im Gewinn bzw. Verlust ist also schon alles drin, was man von der Steuer absetzen kann. Besteuert wird immer der gewinn  bzw. Verlust.

Antwort
von Wissensdurst84, 65

Guten Abend,

leider nicht mein Fachgebiet. Aber ich kenne eine Dame die hat eine UG gegen die Wand gefahren mit 600 000 Euro Schulden ist in die Insolvenz gegangen, hat vorher jedoch eine Erstattung des Finanzamtes in Höhe von ca. 140 000 Euro bekommen, die dann bei der Insolvenzeröffnung nicht mehr vorhanden waren. Auch der Tatvorwurf der Insolvenzverschleppung liess sich nicht nachweisen.

Heute ist sie an einer GmbH beteiligt und fährt ca. 250 000 Euro im Jahr ein, teilweise finanziert die Firma durch die 140 000 Euro vom Amt.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Kommentar von Bitterkraut ,

Erstattet werden kann nur, was vorher gezahlt wurde. Da ist nix mit Geld vom Amt. Erstattet bekommt man Steuern, die man zuviel gezahlt hat. Ich glaube, du hast keine Ahnung von der Materie.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

habe ich auch nicht, kein meter.habe nie das gegenteil behauptet.

 aber sie hat das geld vom finanzamt bekommen wie weshalb wieso kann ich nicht sagen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Weil sie vorher zuviel bezahlt hat. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Okay:)

Kommentar von lesterb42 ,

Ist in dieser Größenordnung recht unwarscheinlich, könnte aber erstattete Vorsteuer (gezahlte Umsatzsteuer) sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community