Frage von Lifestyle2203, 111

Dinge sehen und hören die nicht da sind?

Als ich 4 Jahre alt War habe ich angefangen Dinge zu sehen die nicht da waren. Zum Beispiel sagte ich eines Abends zu meiner Mutter sie solle Bitte der Frau auf dem Stuhl sagen sie solle mein Zimmer verlassen, doch meine Mutter sah niemanden. Dies verschlimmerte sich und ich entwickelte panische Angst. Mit 11 Jahren habe ich mal bei meiner Freundin übernachtet und fing aufeinmal hysterisch an zu schreien und weinen, setzte mich ein eine Ecke und sie holte ihre Eltern. Sie fragten mich was los sei und ich sagte halt ich hätte Angst vor der alten Frau hinter der Tür sie solle da bitte weg gehen und mich nicht so böse anschauen. Doch wieder stand da niemand...sie glaubten mir kein Wort also fing ich an die Frau zu beschreiben. Sie habe total geschockt geschaut und gemeint ich habe die Urgroßmutter beschrieben mit der sie sich zerstritten hatten (sie War schon lange tod) Bin am nächsten Tag mit meiner Mutter Zum Arzt und der meinte ich hätte sicher nur einen Alptraum gehabt und das ginge weg....Meine Mutter meinte ich hätte mir alles augedacht. Alles verschlimmerte sich...die angst wurde stärker.. Nun bin ich 14 Jahre alt und spüre böse gestalten im zimmer, höre Schritte und lautes atmen....manchmal legt sich diese "gestalt" neben mich ins Bett Ode bleibt davor stehen und beobachtet mich. Draußen abends fühle ich mich verfolgt, manchmal sitzen sie z.b. an der Bushaltestelle oder auf einer Bank... Ich habe richtig Panik davor....ich kann sie perfekt beschreiben.... Manchmal haben sie keinen mund oder er ist zugenäht/zugeklebt.

Ich träume auch Dinge die dann kurze Zeit später wirklich passieren...

Meinen Eltern habe ich nichts erzählt und auch sonst niemandem

Kann das mit meinen Depressionen und suizidgedanken zusammen hängen oder ist es etwas anderes.? Bitte helft mir ich habe panische Angst davor da es jeden tag/abend ist und die angst ist so stark das ich lange und stark weine und auch manchmal schreie....

(Danke an die, die diesen Roman gelesen haben xD)

LG lifestyle2203

Antwort
von Misakimei, 50

Hey,
Hab so ein Ähnliches Problem ich höre oft Schritte oder andere Dinge.
Ich rate dir damit mal zu einem Psychologen zu gehen. Wenn du vllt auch wen zum reden mal brauchst kannst du dich ruhig bei mir melden hab kik und so was.
Vielleicht ist irgendwas ja damals bei dir vorgefallen und du weißt es nur nicht mehr

Kommentar von Lifestyle2203 ,

habe auch damals (11 jahre) meine Eltern gefragt...damals War nichts. nur ich traue mich jetzt nicht meinen Eltern das zu sagen sie glauben mir eh nixht....und meinem Arzt auch nicht... habe angst das er mir nicht glaubt und ich weiß gar nicht was ich da sagen soll...

Kommentar von Misakimei ,

geh vllt mal zu jemand der sich auf so Vergangenheits rückreisen speziell eingeht. Ich weiß wie schlimm es für dich ist...bei mir ist es zum Glück nicht so schlimm also wenn du wen zum reden da brauchst bin ich gerne für dich da und kann dir auch ein paar Tipps geben wie du dich ablenken kannst.

Kommentar von Lifestyle2203 ,

gerne. dankee.

Kommentar von Misakimei ,

hast du vielleicht kik, facebook oder Skype?

Kommentar von Lifestyle2203 ,

Facebook und skype

Kommentar von Misakimei ,

dann adde mich mal auf Skype katja.ulrich1 bin da so gut wie immer erreichbar

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 50

Hallo,

da gibt es zwei Möglichkeiten: entweder es ist pathologisch (also krank -> da hilft nur ein Psychiater) oder Du hast außergewöhnliche Fähigkeiten. Dies würde ich mal über die www.parapsychologische-beratungsstelle.de klären.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort
von knuddelbuddel, 12

Hallo, ich finde die Antwort von buddishi gar nicht so verkehrt. Vielleicht steckt in dir ja ein Medium. Informiere dich doch mal in diese Richtung!!!  BEVOR DU ZUM ARZT GEHST und irgendwelche Tabletten einnimmst. ☺

Antwort
von DJPhroN, 52

Hey, ich kenne selbst viele Freunde die ähnliches erlebt haben. Du tust mir wirklich leid. Versuch bitte Medikamente, viel mehr hilft da nicht.

Und zu den Depressionen und Suizidgedanken: hatte ich auch lange, bis ich meine Freundin traf. Nun bin ich glücklich und froh, dass ich mich nicht umgebracht habe. Bitte gib nicht auf. Denk dran, dass es immer etwas gibt wofür es sich zu leben lohnt. 

Ich hoffe es geht dir bald besser. *trauriger Smiley*

Gute Besserung.

Kommentar von Lifestyle2203 ,

Was für Medikamente??

Antwort
von MrMiles, 53

Das wird in 1 - 2 Jahren verschwinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community