Frage von rr1504, 239

Dilemma: Familie oder Liebe?

Schon als Kind wurde mir die Wichtigkeit der Familie beigebracht. Zusammenhalt innerhalb der Familie war immer das A und O, Familie steht an erster Stelle. Eigentlich eine relativ typische (türkische) Erziehung.
Ich bin 18, und habe in zwei Monaten die Schule mit dem Abitur beendet. Seit ca. 1 1/2 Jahren stehe ich mit einem Jungen in Kontakt. Seit 6 Monaten hat sich zwischen uns mehr entwickelt. Wir lieben uns. Er liebt mich wirklich sehr stark und würde für mich alles machen. Ja, wortwörtlich alles! Meine Eltern haben von klein aus immer gesagt, dass Gleichheit in einer Beziehung ein Muss ist, sprich Moslem und Türkisch. Meine Eltern würden niemals einen deutschen akzeptieren. Er würde für mich die Religion wechseln, ich erwarte Sonettes aber niemals von ihm. Weil ich nichts erwarte, was ich nicht machen würde, also ich würde nicht zum Christentum konvertieren. Ich stecke in einem Dilemma. Ich kann ihn nicht verlassen. Habt ihr Erfahrungen? Ratschläge? Brauche vielleicht auch nur ein wenig Gespräch. Vielen Dank im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nitra2014, 78

Würden sich deine Eltern die gleiche Frage stellen? Wie können sie sagen, Familie geht über alles wenn die Tochter nicht den Mann haben kann, den sie liebt? Das ist eine Doppelmoral, die dem entgegen steht was sie dir beigebracht haben.

Gib dem Ganzen noch ein wenig Zeit, sie müssen ihn ja nicht sofort kennenlernen. Du kannst dir das schwächste Glied von deinen Eltern aussuchen, meist die Mutter, und sie langsam weichkochen. Dann macht ihr dasselbe mit dem anderen Elternteil.

Es ist grausam ein Kind vor die Wahl zu stellen: Familie oder Liebe. Du solltest diese Wahl nicht treffen müssen.

Kommentar von rr1504 ,

Genau das sehe ich auch so.. Dass ich überhaupt diese Entscheidung treffen muss :/ aber ja danke! Ich werde schauen, wie es sich mit uns entwickelt. Und dann irgendwie langsam beibringen.

Kommentar von Nitra2014 ,

Ich wünsch dir viel Glück. Im Zweifelsfall enscheide dich für den, der zu dir steht. Wer dir dein Lebensglück nicht gönnt, der ist weder Freund noch Familie.

Kommentar von rr1504 ,

Schön gesagt! Danke :)

Kommentar von Nitra2014 ,

Immer gern. :)

Kommentar von Nitra2014 ,

Danke für den Stern. :*

Kommentar von rr1504 ,

Gerne 😘

Antwort
von celaenasardotin, 53

Das ist wirklich schwer. In deinem Alter würde ich erstmal sagen Familie , allerdings geht es ja bei dir um eine Grundsatzfrage. Du hast das Recht glücklich zu sein und deinen Partner selbst zu wählen. Dabei zählt Liebe und nicht die Nationalität. Das klingt toral schlimm und ich könnte mir ein Leben,in das die Eltern derart eingreifen nie vorstellen und auch nicht glücklich werden. Ich würde mich für meine Freiheit und Selbstbestimmung und in diesem Fall eben auch für die Liebe entscheiden. Eltern , die ihre Kinder lieben , sollten sowas akzeptieren. Viel Glück und ich hoffe ich konnte helfen

Kommentar von rr1504 ,

Freiheit und Selbstbestimmung sollten immer zu der Erziehung dazu gehören, das werde ich meinen Kindern hoffentlich mitgeben. Ja, das ist eine ziemlich tiefe Sache, da ich meine Familie liebe, und weiß, dass sie mich lieben. Denke aber, dass ich diesen Schritt einfach wagen muss die Bedenken, dass Differenzen hinsichtlich der Kultur und der Religion keine intakte Beziehung ermöglichen würden, wegschaffen! Danke :)

Kommentar von celaenasardotin ,

Sehe ich auch so und wenn deine Familie dich auch liebt , werden sie sehen , dass Liebe diese Unterschiede überwinden kann und du glücklich bist. Ich bin sicher deine Entscheidung ist richtig und du hast alles Glück der Welt verdient , dass du deinen Weg machst

Kommentar von rr1504 ,

Vielen Dank! Ich hoffe sehr :) man sollte mal einfach alle Bedenken abschalten und alles der Zeit und seinen Lauf überlassen. LG:)

Kommentar von celaenasardotin ,

Gute Einstellung

Antwort
von KayneAnunk, 43

Schwierige Situation. Kann dich verstehen...
Religion trennt uns Menschen leider oft. Einer der Gründe warum ich nichts mehr von Religionen halte.
Ich würde mich nicht von ihm trennen, wenn ich wirklich Gefühle für ihn hätte und merke, dass er auch für mich etwas empfindet.
Klar, deine Eltern werden am Anfang vielleicht nicht damit "klarkommen", aber ich denke, mit der Zeit werden sie's einfach akzeptieren müssen. Du bist schließlich ihre Tochter. Ich würd's ihnen vielleicht auch erst dann sagen, wenn ihr etwas länger zusammen seid, damit die merken, dass es doch etwas Ernsteres ist. Obwohl, das klappt auch nicht immer so ganz gut und ist auch eher lästig, irgendwann werden sie es wohl von irgendjemandem erfahren, da bei Türken sowas schnell rumgesprochen wird. (Vorallem von diesen Dedikodu Teyzes :D)
Versuche sie irgendwie aufzuklären.
Man sucht sich nicht aus, wen man liebt. Mach ihnen klar, dass sich nichts ändern wird, dass du deswegen irgendwie nicht weniger religiös oder so bist (falls du religiös bist)

Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Glück für die Zukunft.

Kommentar von rr1504 ,

Ja, das stimmt, erst mal abwarten wie es sich mit uns mit der Zeit entwickelt. Und wenn ich mir dann sicher bin und denke, es ist jetzt der richtige Zeitpunkt, werde ich es meine Eltern langsam langsam beibringen.

Ja natürlich wird das bei mir mit meiner Religion, meiner Lebenseinstellung etc. kaum was verändern.

Ach diese "dedikodu Teyzes" schlimm sowas 😅 vor allem dieser gesellschaftliche Druck hat immer so angekotzt. Schwierig wird es vor allem dadurch, dass ich viel in den Gesprächen solcher Frauen bin 😅😅 nur schade für die, dass es mich recht null interessiert.

Ich werde auf jeden Fall meinen Wünschen und meiner Einstellung treu bleiben. Sie werden es akzeptieren müssen. Toleranz und Respekt sollte wohl kein Fremdwort sein, auch für meine Eltern.

Vielen Dank für deine Antwort :)

Antwort
von caya2014, 43

Hallo,

Ich weiß, dass ich nun viele wohl von mir provoziert fühlen werden, aber kann dir nur eins sagen: es ist dein leben! Rede mit denen und wenn sie es nicht akzeptieren können, muss du es abwägen. Was dir wichtig ist! Also ich habe einen deutschen Mann an meiner Seite und jeder der dies nicht gern hat oder es nicht akzeptiert kann mir persönlich gestohlen bleiben!...
Es ist hart ich weiß, aber ich sag dir eins irgendwann wirst du alleine sein wenn die alle ihr Leben leben. Dann wirst du dich fragen was wäre wenn... außerdem gibt es keine Garantie, dass wenn du einen Türken nimmst dies für immer hält.

Kommentar von rr1504 ,

Genau das sehe ich auch so. Es gibt keine Garantie, dass es mit einem Türken besser wäre. Schließlich sucht man ne spezifisch nach einer Person mit jeweiligen Kriterien, sondern es entwickelt sich. Es kommt einfach. Es passiert, weil es passieren sollte. LG :)

Kommentar von caya2014 ,

Eben! sag dir nur eins, als ich gerade dir die Antwort schrieb rief mich mein Freund an und da habe ich darüber nachgedacht wie sehr er, obwohl er deutscher und Christ ist mir mein Leben bereichert hat. Meine Freunde (Türken) sehen ihn als einen von uns 😅. Die sagen auch aufgrund meines Charakters wäre ich mit einem Türken nicht kompatibel 😂😂😂 . was ich aber auch selber sage!

Kommentar von rr1504 ,

Wow, da haben wir ja viele Gemeinsamkeiten😅 meine Freunde sagen mir das auch ständig, dass dieses typisch türkische "Machogehabe" (auf die meine Freundinnen sehr stehen😅) nichts für mich wäre, da ich selber sehr dominant und bestimmerisch bin *lach*.. Manchmal sollte man auch einfach all die Bedenken abschalten, und alles der Zeit und seinen Lauf überlassen. Danke :)

Kommentar von caya2014 ,

Wünsche dir viel Glück! Ihr schafft es schon 😉. vergiss nur nicht, dass du über dein leben entscheiden muss und du kannst nicht jedem es recht machen! du muss nicht die Welt retten. manchmal muss man auch Risiken im leben eingehen!

Kommentar von rr1504 ,

Das stimmt. Danke für die tollen Antworten :)

Antwort
von Aleyna52E, 21

Villeicht möchte er für dich Moslem werden??
Aber wähle lieber deine Familie als deinen Freund, denn Liebe kann enden aber die Familie ist das einzige was man zum Schluss noch hat

Kommentar von rr1504 ,

Man sollte sich generell von dem lösen, was einem nicht gut. Sei es Familie, Freunde oder Partner. Und das Familie von Grund auf oberste Priorität hat ist immer nur Ansichtssache. Danke für deine Antwort :)

Antwort
von Miwalo, 60

Ich würde mich für die Liebe entscheiden.

Irgendeiner muss diese familiäre Strenge doch einmal durchbrechen. Wir leben nicht im Mittelalter.

Schon für Romeo und Julia zählte nur die Liebe.

Wenn deine Eltern dich wirklich lieben werden sie es verstehen.

Kommentar von rr1504 ,

Das ist wie ein Zusammenprallen von Verstand und Herz. Meine Eltern sind keine Unmenschen, jedoch haben sie halt feste Kriterien. Ich habe keine Angst vor dem was kommt, will jedoch für  beide Seiten irgendwie recht sein ...

Kommentar von Nitra2014 ,

Du sollst für dich selber recht sein. Anderen kannst du es nicht 100 % recht machen, aber du verdienst ihren Respekt wenn du zu dir selbst stehst.

Kommentar von rr1504 ,

Das stimmt.. Ich schaue wie wir uns entwickeln und werde es dann langsam meinen Eltern beibringen müssen. Echt schade, dass Sowas überhaupt existiert. Vielen Dank!

Kommentar von Miwalo ,

Ich finde es ist an deiner Generation den Islam zu modernisieren. Es wird Zeit!

Kommentar von rr1504 ,

Ich bin eine relativ links orientierte. Bin sehr modern eingestellt. Lebe auch den feministischen Islam, halte Vorträge über die Emanzipation der (muslimischen Frau).. Ich denke die Generation meiner Eltern hat dies leider nicht mitbekommen *lach*. Dennoch sind sie natürlich für Gleichberechtigung, wie es in der Religion auch vorgeschrieben wird. Meine Brüder werden überhaupt nicht bevorzugt. Alte Traditionen sind eher die Problematik. Lg

Kommentar von Miwalo ,

Dann werden sie es verstehen!

Antwort
von xfallinlove, 56

Same here no Chance ):

Kommentar von rr1504 ,

Schaut's bei dir ähnlich aus?

Kommentar von xfallinlove ,

Genau so nur das ich Männlich bin und Kurde bzw yezide  

Kommentar von rr1504 ,

Und deine Partnerin deutsch oder Türkisch? Übrigens habe ich einen yezidischen Kumpel 😁

Kommentar von xfallinlove ,

Weder noch ist auch egal woher. Zu dein Problem: Frag dein Freund ob er bereit wäre, so wie du seine Familie für dich zu verlassen. Denn du musst dir vorstellen das wenn du mit ihm "Durchbrennst" und sollte er (ich hoffe mal nicht bzw niemals) verlassen hast du nix mehr also keine Familie und kein Freund. Und ich frage mich manchmal wie sehr meine Familie mich liebt das es ihnen so einfach fällt mich für ihre Religion rauszuschmeißen... Zum Glück wissen sie noch nix :d

Kommentar von caya2014 ,

Ohhh man drücke euch beiden die daumen! für die Familien ist es wichtig nicht deren Gesicht in unserer Kultur zu verlieren, da stehen Kinder an Rang 2 was ich total traurig finde! aber es gibt immer Ausnahmen !

Kommentar von xfallinlove ,

Nich in unserem Fall wir es scheint 😅

Kommentar von rr1504 ,

Ja du hat völlig recht. Dazu kommt noch der gesellschaftliche Druck. Ich werde schauen, wie wir uns entwickeln und dann dementsprechend langsam langsam es meinen Eltern beibringen. Ich wünsche dir auch viel Glück! Hör auf dein Herz :) du bist schließlich nicht ohne Verstand, wenn du dich für dein Herz entscheidest. *lach*

Kommentar von xfallinlove ,

Danke dir auch ^^

Antwort
von Maxipiwi, 31

Wieso ist das so schwer, sich gegenseitig zu respektieren. 

Sorry aber Integration sieht anders aus. 

Es ist dein Leben. Du musst es selbst gestalten. Warum muss jemand die Religion wechseln? In einer modernen Gesellschaft können gemischte Paare durch gegenseitige Achtung sehr gut zusammenleben. 

Das müssen deine Eltern wohl noch lernen. 

Wieso immer dieses entweder.. Oder? 

Kommentar von rr1504 ,

Ich denke, es hat viel weniger mit Integration zu tun. Es ist ihre Denkweise bzw Einstellung, dass sie glauben, dass eine Beziehung mit zu großen Unterschieden und Differenzen nicht funktioniert. Sei es kulturell oder religiös. Mit dieser Pauschalisierung habe ich nun zu kämpfen, denn er und ich sind Eigtl genau die Gegenposition.

Kommentar von Maxipiwi ,

Ja, ich verstehe das schon. Aber einmal muß jemand den Anfang machen. Wenn Sie irgendwann sehen, dass ihre Tochter glücklich ist, sollte ihnen das etwas bedeuten. Du kannst es nicht jedem recht machen. Aber man kann immer reden. Anfängliches Misstrauen ist normal. Aber vielleicht mögen sie ihn irgendwann. Du solltest es versuchen. 

Kommentar von rr1504 ,

Ja ich denke, wenn wir diese Bedenken schaffen wegzukriegen, dann steht dem Eigtl nichts im Weg. Ich denke, mit Mut und Selbstbewusstsein unsererseits wird es klappen. Danke :)

Kommentar von Maxipiwi ,

Bitte gerne :)

Antwort
von Amoremia, 55

Geh mit ihm lieber nichts ernstes ein.  Sich die einen Türken. Deine Eltern werden Dich nie unzerstützen und werden ihm auch niemals mögen und akzeptieren

Kommentar von rr1504 ,

Ich denke nicht, dass sie ihn nicht mögen werden. Es geht viel mehr um die kulturellen und religiösen Unterschiede. Die dem erst überhaupt keine Chance geben.

Kommentar von celaenasardotin ,

Aber ist ist doch Quatsch zu sagen , dass sie sich einen Partner nach der Nationalität und nicht nach Gefühlen suchen soll. das ist ja wie zwangsheirat

Kommentar von rr1504 ,

Das ist keineswegs!! Die Absicht meiner Eltern. Und Zwangsheirat kommt auch bei meiner Familie nicht in die Tüte. Sie wünschen sich einen türkischen Schwiegersohn. Natürlich muss ich den auch lieben, wie soll eine Ehe denn sonst funktionieren? Es geht eher darum, dass sie davon ausgehen, dass eine Beziehung mit einem deutschen keine intakte Beziehung ermöglicht.

Kommentar von Amoremia ,

Das ist doch nicht immer schlimm oder? Deine Eltern lieben dich doch und wollen nur dein Bestes. Wie alt bist du eigentlich?

Kommentar von rr1504 ,

Ich bin 18... Denke auch überhaupt nicht an sowas wie Ehe etc. Es sind viel mehr die Grundsätze :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community