Frage von alnoso, 19

Dilemma: Exmatrikulieren für Harz4 und Studentenversicherung aufgeben?

Hallo, ich brauche dringen Rat. Und zwar bin ich seit Ende Oktober mit meinem BacherlorStudium fertig und habe mich das letzte Semester mit einem Studienkredit finanziert, da ich ein Semester länger gebraucht habe und somit keine Bafög mehr bekommen habe. Nun habe ich mich direkt nach meinem Abschluss weiter für ein BaStudium immatrikuliert (wofür ich natürlich kein Bafög bekommen würde), damit ich wenigstens eine günstige Krankenversicherung habe/Semesterticket und um als Selbständiger auf Gewerbeschein Messejobs usw. machen zu können. Mein Bachelor war sehr teuer (Material) weshalb ich ziemlich im Minus gelandet bin und ich nicht wie erhofft mit Messejobs usw. dort raus gekommen bin. Deshalb habe ich mich entschieden Harz4 anzumelden, um wieder auf einen grünen Zweig zu kommen. Allerdings möchte ich so schnell wie möglich wieder an gute Messejobs kommen, um mir mein Geld selber zu verdienen v.a fürs Reisen....das blöde ist wenn ich mich ja jetzt exmatrikuliere wg. Harz4 verliere ich bei meiner Krankenkasse den Studentenstatus und kann mir die Krankenversicherung dann doch erst recht nicht leisten als Selbstständiger. Was tun? Ich könnte beim Amt die Exmatrikulation der anderen Uni vorweisen, aber Ich gehe davon aus dass das Jobcenter es checkt, dass ich bei einer anderen Uni immatrikuliert bin...Danke für jeden Rat!

Antwort
von MiaMaraLara, 13

Die Krankenversicherung als Student KVDS läuft noch bis zum Ende des Semesters, auch wenn du während des Semesters exmatrikuliert wirst.

ALG II Bezug ist vorrangig.

Kommentar von Apolon ,

ALG II Bezug ?

für einen

Selbständigen auf Gewerbeschein Messejobs

Er sucht doch gar keine Arbeit!

Kommentar von MiaMaraLara ,

Falls er ALG II (Harrz IV) bezieht ist das in der Krankenversicherung vorrangig.  Das er Anspruch hat hab ich nie behauptet.

Antwort
von eulig, 8

sofern das Arbeitslosengeld 2 (HartzIV) nicht als Darlehen gewährt wird, löst der Bezug Versicherungspflicht aus und das Jobcenter zahlt die Beiträge zur Krankenversicherung für dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community