Frage von Domi6938, 131

Diffuse Symptome durch Weisheitszahn?

Hallo,

ich leide eigentlich scho seit mehreren Jahren an allen möglichen Symptomen. Darunter: Kopfschmerzen, Schwindel und sehr starke Verspannungen im Nackenbereich, Ohrgeräusche etc. Früher hatte ich auch Rückenschmerzen, die konnte ich mit regelmäßig zügiges Gehen in den Griff bekommen.

Ich war schon bei dutzenden Ärzten, Physiotherapie, Psychotherapie, Psychiatern, verschiedene Rehas (psychosomatisch), weil keine Ursachen gefunden. Auch bin ich durch die Schmerzen eher depressiv und ziehe mich eher zurück. Arbeiten ist auch schwierig, weil die Symptome teilweise sehr massiv sind und eben nahezu täglich (vor allem Kopfschmerz). Halbtags geht mit Müh und Not derzeit bin ich aber auf Arbeitssuche (noch nicht lange, daher noch keinen Druck).

Psychopharmaka nehme ich auch schon lange und die ganzen sonstigen Therapien brachten nur eine leichte Besserung - darum bin ich schon ziemlich verzweifelt, hält jetzt schon 5 Jahre an und ich bin erst 24. Möchte halt noch studieren etc. und hab halt Träume, die ich so nur schwer erreichen kann.

Nun gut nachdem ich so ziemlich alles untersuchen habe lassen (MRT Kopf u. Rücken, EEG, Stirn Nebenhöhlen, Schilddrüse etc) hat sich bisher bis auf eine Schilddrüsenunterfunktion und einen leichte rechts- u. linkskonvexe Skoliose nichts herausgestellt, beides wird/wurde behandelt. Keine nennenswerte Besserungen.

Beim Zahnarzt habe ich eine Beisschiene bekommen und eben seit 2-3 Wochen habe ich Schmerzen beim Weisheitszahn (stark drückend, hat aber wieder abgenommen) und noch etwas entzündetes Zahnfleisch. Nehme dagegen Schmerzmittel bei Bedarf (entzündungshemmende), ein Gel dass ich mir auftrage und einen Nasenspray für Druckausgleich im Ohr. Hab eben erst seit 1-2 Wochen einen stark dumpfen Druck im Ohr und halt sehr laute Geräusche im Ohr bei Kaubewegungen. Und halt oft etwas schwindelig.

Daher wollte ich wissen, ob sowas definitiv von einem Weisheitszahn kommt oder, ob ich vllt doch noch davor zu einem HNO Arzt gehen sollte? (In einigen Wochen habe ich die OP zur Entfernung des Zahnes). Und denkt ihr, dass die ganze Palette von Symptomen von einem Zahn kommen kann oder soll ich mir diesbez. keine großen Hoffnungen machen, und versuchen mit den Sachen einfach klar zu kommen?

Wäre um jede Erfahrung, Tipp oder sonstiges dankbar.

Antwort
von FlyingCarpet, 111

Geh mal zum HNO. Der Rest ist wahrscheinlich ein HWS-Syndrom (ganz fiese Sache).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community