Ist dieses Tattoo im Pflegebereich möglich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Pflegebereich ist sowas eigentlich überhaupt kein Problem mehr heutzutage. Ich kenn genug Schwestern / Pfleger...sogar Ärzte die tätowiert sind.

Ich denke das hängt auch damit zusammen, das nicht mehr viele Leute diese Jobs machen wollen...und in folgedessen können die Arbeitgeber da nicht sonderlich wählerisch sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen Berufen wäre es besser wenn man das Tattoo nicht so offensichtlich sieht. Mein Vater hat eines am Oberarm und er ist Artzt. Jetzt muss er hald immer so lange Poloshirt oder so anhaben, damit man es nicht sieht. Als Frau ist es hald problematischer, weil du so keine ärmellose Tshirts anziehen kannst. Aber eigentlich können sie dir nicht vorschreiben was du trägst oder nicht. Ausser sie erwähnen es explizit. Dann musst du hald damit leben im Sommer während der Arbeit langarm Tshirts zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Motiv spielt gar keine so grosse Rolle, sondern ob du tätowiert bist oder nicht. Niemand kann dir im Voraus sagen, wie dein zukünftiger Arbeitgeber mit sowas umgeht und ob er ein Problem damit hat oder nicht. Das musst du selbst mit deinem Arbeitgeber besprechen bzw. am besten warten bis du mit beiden Beinen fest in der Berufswelt stehst und selber weisst, was du dir erlauben kannst und was nicht. Selbst wenn es hunderte andere Pfleger gibt, die sichtbar tätowiert sind, heisst das noch lange nicht, dass du deswegen keine Probleme bekommen könntest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an.. Ich hab selbst beide Arme voll tattowiert und arbeite als sozialer Betreuer. Da hat sich noch nie jemand drüber 'beschwert'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persönlich habe ich schon ganz viele Kranken-/Altenpfleger(innen) mit sichtbaren Tattoos gesehen.

Es kommt vielleicht auch darauf an, ob der künftige Arbeitgeber evtl. ein kirchlicher Träger ist...die haben ihre ganz eigenen Richtlinien bzgl. Tattoos/Piercings/Schmuck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?