Frage von NightLayer, 94

Dieser Pc oder der andere?

Antwort
von bcords, 13

Eher den von Inquisitus, denn von Shiobee (Amazon Händler) in keinem Fall. Der Händler scheint wenn man den negativen Kundenberichten im Netz vertraut billige und zum Teil Retouren Ware in seinen Rechnern zu verbauen.

Aber auch den von Inquisitus würde ich nicht so ohne weiteres nehmen. Je nachdem wen du fragst wirst du bestimmt tausend verschiedene Meinungen zu hören bekommen daher werde ich nicht direkt von dem Rechner von Inquisitus abraten, denn bei dem Rechner ist keine wirklich schlechte Komponente mit dabei.

Ich schreibe dir aber mal ein paar ganz allgemeine Dinge dazu wie man einen Rechner zusammenstellen sollte. Ob und wie wichtig dir die einzelnen Punkte sind musst du aber selbst entscheiden.

1) Bei heutigen Rechnern die zum spielen genutzt werden ist die Grafikkarte die wichtigste Komponente, hier sollte man am meisten investieren. Die CPU ist für viele Spiele eher Nebenrangig, so langt selbst eine I3 (zwei Kerner mit Hyper Threading) noch für die meisten Spiele aus um diese in HOHEN oder ULTRA Settings zu spielen (z.B: Fallout 4). Die aktuelle Skylake Plattform (Sockel 1151) von Intel bietet gegenüber älteren der Haswell Plattform (Sockel 1150) kaum Geschwindigkeitsvorteile (liegen bei etwa 2-3% bei gleicher Taktung). Da selbst ein I3 noch für die meisten Spiele ausreichend ist wirst du mit einem guten I5 oder einfachen XEON der Haswell Plattform noch für Jahre genügend Prozessorleistung haben. Der Vorteil bei Haswell sind die günstigeren Preise, der Nachteil ist die zukünftige eingeschränkte Erweiterbarkeit.

2) Bei Netzteilen sollte man kein billiges NoName Netzteil märchenhaften Leistungsangaben nehmen denen ggf. noch wichtige Schutzschaltungen fehlen. Wenn das Netzteil auch noch besonders leise sein soll, dann kommt man um gute Marken Netzteile wie BeQuiet, Seasonic, Enermax, SuperFlower nicht drumherum. Es gibt aber auch Netzteile in der Mittelklasse die alle Schutzschaltungen bieten, aber bei einigen Bauteilen sparen und die daher auch unter Volllast etwas lauter daherkommen. Auch sollte man sich ggf. Gedanken darum machen ob man ein Multirail (mehrere 12V Stränge) oder Singlerail (ein 12V Strang) haben will. Multirail Netzteile haben Vorteile bei den Sicherheitsschaltungen, können aber auch Probleme mit einzelnen Grafikkarten machen weil der einzelne 12V Strang zu wenig Leistung für die Grafikkarte bietet.

3) SSD Wenn man einen neuen Rechner kauft sollte man wenn immer möglich etwa 70-100,-€ für eine SSD einplanen, sie beschleunigt das booten und laden von häufig genutzten Programmen ungemein. Wichtig bei den SSDs ist vor allem die LESELEISTUNG nicht die Schreibleistung, wenn die Programme erst einmal auf der SSD sind möchte man die überwiegend ja laden und ggf. starten. Daher kann man auch gerne mal zu einer SSD greifen deren Schreibleistung nicht so hoch ist.

4) Das Mainboard. Ganz allgemein lohnen sich GAMINGBOARDS nicht. Die Versprechen super schnelles LAN zu haben weil die Schnittstellen bevorzugt angesprochen werden bringen nichts. Die größte Verzögerung entsteht immer beim Routing im Internet selbst und nicht beim heimischen Rechner. Auch braucht kaum jemand wirklich alle SATA Ports mit vollen 6GB/s, denn z.B. optische Laufwerke nutzen diese Geschwindigkeit nicht aus. 

Kommentar von Inquisitivus ,

Hey :D

Ich muss sagen da hat jemand Ahnung!

Was mir aufgefallen ist, ist das Du die Evo gegen die Crucial getauscht hast? Die Evo hat aber genausoviel Lesegesch., sogar mehr Schreibgesch. und  mehr Kapazität :)

Naja kostet ja 10 Euro weniger villeicht deshalb :)

Das Gamermainboard, habe ich gewählt, da erstens nicht klar war, ob der Fragesteller übertakten möchte oder nicht und zweitens er gern aufrüsten möchte.

Des weiteren kosten 1151 H170 Boards fast genausoviel wie das Z-Board mit dem cachback :) Der für mich entscheidende Unterschied war allerdings, das das Z-board höhere RAM-Takte erlaubt, die eventuel später besser wären und 8Gb reichen für Gaming momentan aus :)

Der Xeon würde denke ich besser zu einem System passen, was niemand mehr nachrüsten möchte :)

Ansonsten ganz nice!

Kommentar von NightLayer ,

also welchen soll ich jetzt holen? :D

Kommentar von bcords ,

Ja weil die Crucial ca 10,-€ preiswerter ist deswegen habe ich die gewählt, denn bei meinem Vorschlag gibt es ein paar Komponenten die gegenüber deinem Vorschlag etwas teurer sind:

Der XEON Prozessor (weil deutlich potenter als der I5 und wie schon erklärt nachrüsten muss man da später nichts, die CPU sollte für die nächsten Jahre reichen).

Und gegenüber deinem System hat mein Vorschlag 16GB Ram statt 8GB.

Das sich H und Z Boards kaum was tun ist bekannt, ich mache da auch keinen Vorwurf, nur gegen "Gaming" Boards die ggf. im Preis extra kosten habe ich was, weil die sg. Features meist nichts bringen.

Von übertakten halte ich ebenfalls nichts, wer übertaktet und sich hinterher beschwert, dass sein System laufend abstürzt, der hat selber Schuld. Genauso verhält es sich mit RAM Modulen die mit sehr hohem Takt betrieben werden, je höher der Takt, desto empfindlicher sind die Dinger. Und soviel trägt schneller RAM auch nicht zur Leistungssteigerung des Systems bei. (Was nicht bedeutet, das man jetzt unbedingt den langsamsten RAM nehmen sollte den es gibt.)

Ein gutes, schnelles und zuverlässiges System ist die Summe seiner Komponenten.

Bei meinem Vorschlag, macht es später hauptsächlich Sinn die Grafikkarte mal aufzurüsten.

@NightLayer, ich rate nur von dem bei Amazon ab, ansonsten musst du selbst wissen was du kaufen möchtest. Die Gründe warum ich einige Komponenten anders wählen würde als Inquisitus habe ich entsprechend erklärt, es kann aber sein, das du eine andere Zielsetzung verfolgst und das der Rechner von Inquisitus besser zu dir passt.

Antwort
von Anthonie, 59

Der erste Link ist eine Auswahl

Kommentar von NightLayer ,

Auswahl?

Antwort
von sgt119, 45

Keiner von beiden. Der von Amazon scheitert am beschissenen Netzteil, dem Billigbrett und der Lautstärke, der von Inquisitivus an der lauten Grafikkarte, dem bescheidenen Netzteil und dem zu teuren Board

So würd ichs machen:

https://www.mindfactory.de/shopping\_cart.php/basket\_action/load\_basket\_exter...

Monitor, Maus und Tastatur werden auch gebraucht?

Kommentar von NightLayer ,

ja

Kommentar von sgt119 ,

Budget dafür?

Kommentar von Inquisitivus ,

1100

Kommentar von Inquisitivus ,

Hey! sgt!119!

Warum würdest Du das nachrüsten gegen minderwertige Qualität eintauschen bitte?

Die Grafikkarte ist nicht effizient und die SSD kannste gleich weg lassen wenn Du schon solch eine schlechte reinsteckst!

Ein ASRock Mainboard ist das übeslte was Du machen kannst, vom RAM will ich garnicht anfangen!

Meine WD war hochwertiger, meine SSD war hochwertiger mein Netzteil war vernünftiger und das Gehäuse ist im Prinzip egal... Du hast das System eher zerschindelt als aufgebssert!

Kommentar von NightLayer ,

xD :)

Kommentar von sgt119 ,

Die Grafikkarte ist nicht effizient und die SSD kannste gleich weg lassen wenn Du schon solch eine schlechte reinsteckst!

Die R9 390 mag mehr Strom verbrauchen als die GTX 970, dafür ist sie leicht schneller und kein Speicherkrüppel. Außerdem performt sie unter DX12 wesentlich besser als die GTX 970

Die SSD ist ne ganz gute, auch wenn SanDisk draufsteht. Der Controller ist die 4 Kanal Version des 88SS9189, der aus der MX100, M550 und MX200 bekannt und sehr gut ist. Bisschen Nachteilig ist der TLC Speicher, MLC wäre besser, wie bei der Zotac SSD 120Gb

Ein ASRock Mainboard ist das übeslte was Du machen kannst, vom RAM will ich garnicht anfangen!

Ja, ASRock hat vor Jahren mal beschissene Boards gebaut. Heutzutage kann man die Problemlos kaufen

Und der RAM, ja das ist halt n Standard Teil. Nix besonderes, aber schlecht ist der definitiv nicht

Meine WD war hochwertiger, meine SSD war hochwertiger

WD Blue und die Desktop HDD geben sich nix, ebenso ists bei der SSD. Wobei, Samsung mit den ganzen Firmware Problemen in letzter Zeit...

mein Netzteil war vernünftiger

Also ein CWT DSA II bestückt mit billigen CapXons zusammen mit ner GTX 970 würd ich nicht gerade als vernünftig bezeichen

und das Gehäuse ist im Prinzip egal

Das Gehäuse nutzt man am längsten, daher hab ich was ordentliches reingepackt. Liegt aber letzten Endes am persönlichen Geschmack, welches man nimmt

Antwort
von flodasdie, 35

Beim mindfac. Link hast du ein Z mainboard aber einen non-k lrozessor daher solltest du ein H board nehmen

Kommentar von NightLayer ,

wirklich?

Kommentar von Inquisitivus ,

Tja, leider hat der werte NightLayer vergessen reinzuschreiben, das er gern später nachrüsten möchte. Ausserdem ist ei nZ-Chipsatz etwas schneller und die RAM Takte sind höher! ;)

Somit kann er schon 3200 MHz Ram reinstecken und die Games die später kommen werden den benötigen, also passts.

Aber ja ist schon richtig, kannst dir auch ein H-Board holen, was ungefähr genausoviel kostet :D

Kommentar von NightLayer ,

Ja ich will auf jeden fall den pc so haben das ich wenn ich muss meinen pc nachrüsten muss

Kommentar von flodasdie ,

ja wirklich :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten