Frage von PotenzenHilfe, 62

Dieser Druck : "Mach was aus deinem Leben ... Verwirkliche dich selbst"!?

Hallo

Ich bin jemand, der eher ein normales Leben anstrebt...Ich arbeite für einen Chef, habe meine Hobbys, gehe auch Veranstaltungen usw.

Selbst verwirklichen tue ich mich nicht wirklich....Ich führe ein stink normales Leben und bin äußerst glücklich...Ich finde es auch nicht schlimm Zuschauer im Leben zu sein...Ich bin schon froh, wenn ich in meiner Freizeit viel mit Freunden lachen kann usw.

Mir kommt es so vor, dass immer so ein Druck im Leben herrscht ...Nach dem Motto "Mach viel Geld, man lebt nur einmal , sei dein eigener Chef..."

Ich habe die Einstellung : "Es gibt Menschen , denen geht es jetzt im Moment sehr schlecht...Nichts ist im Leben selbstverständlich"....

Also ich bin so zufrieden...

Frage : Wie seht ihr das und verwirklicht ihr selber eure Träume ?

mfg

Antwort
von OlliBjoern, 10

Ich sehe das ganz ähnlich wie Du. Vor allem damit "Es gibt Menschen , denen geht es jetzt im Moment sehr schlecht...Nichts ist im Leben selbstverständlich" bist schon weiter als ein Großteil der Bevölkerung. Wenn die Menschen alle so denken würden: dann würde ich mir um Deutschland keine Sorgen machen.

Ich bemerke auch manchmal, wie in Gesprächen Dinge aufkommen wie "Marathonlauf" "5 kg abgenommen" "Umsatz gesteigert" "neues Auto gekauft" usw. usf. Ist alles für sich genommen ja auch ok (ich gönne es ja jedem, wenn er sich ein neues Auto kauft), aber insgesamt baut sich ein "gefühlter" Druck auf in solchen Gesprächen.

Diesem "gefühlten" Druck sollte man aber nicht nachgeben. Du schreibst ja, du bist zufrieden so, wie es ist. Ist doch schön. Das Wetter genießen, mal keine Nachrichten hören, mal das Smartphone auslassen. Nicht durch die Gegend rasen, sondern die Landschaft mal bewusst wahrnehmen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 17

Hallo :)

"Selbstverwirklichung" ist mMn nix als eine leere Phrase von Leuten, die mit sich unzufrieden sind & sich deswegen i.wie einsetzen oder glauben etwas zu verpassen. Dieser ganze Selbstverwirklichungskram ... muss jeder für sich entscheiden, aber ich brauche das nicht. Auch wenn ich weiß, dass jeder nur einmal lebt & es nicht selbstverständlich ist gesund und zufrieden zu sein..!

Ich (m, 25) bin auch mit dem normalen, scheinbar ach so spießigen Spagat auf Beruf, Hobbys, Familie, Beziehung & Freunden super zufrieden & strebe sicher nicht nach zwanghafter Selbstverwirklichung.. Mein größter Traum seit meiner Kindheit war der Kauf einer Mercedes C-Klasse aus den 90ern & den habe ich mir schon 2013 erfüllt. Größere Ziele gibt es eigentlich dahingehend nicht mehr..

Ich bin wie ich bin & das ist auch gut so :)

Antwort
von MaxVVIII, 46

Hi, also erstmal gute Frage...
Also ich bin noch in der Schule aber zumindest jetzt denke ich mir dass ich nicht so ein normales Leben leben könnte. Ich hatte sogar schon momente wo ich große Risiken eingegangen mur damit das Leben etwas spannender wird im positiven wie im Negativen, allerdings habe ich lieber ein normales leben als ein schlechtes, armes und dergleichen. Denkst du dir manchmal nicht dass du mal mehr haben willst weil es dich langweilt? Das einzige was mich sonst nicht langweilt ist mit freunden was zu unternehmen dass macht eigentlich immer Spaß 😁

Antwort
von Fing5, 26

Wenn du glücklich bist, dann sorge dich doch nicht - oder sorge wenigstens dafür, dass du es bleibst! ;-)

"Etwas aus dem Leben machen" - das ist doch keine Einstellung! Wenn du kein besonderes Lebensziel hast, dann kannst du es auch nicht aus dem Ärmel schütteln, auch nicht auf Befehl. Es lohnt sich aber manchmal, die Augen offen zu halten und zu schauen, was es noch so Interessantes auf der Welt gibt.

P.S: nicht jeder Traum lässt sich verwirklichen.

Antwort
von FragForward, 40

Wenn du zufrieden bist ist das natürlich ok. Mein leitsatz war immer : 

ich will keinen vorgesetzten der blöder ist als ich selbst

 Daher bin ich selbstständig das soll nicht eingebildet wirken ist eine persönliche Einstellungen 

Antwort
von frax18, 26

Selbstverwirklichen heißt einfach nur das zu tun, was man liebt. Es heißt nach seiner eigenen Devise leben und sich nicht von anderen etwas vordiktieren lassen. Also liegst du falsch es auf Geld oder was auch immer zu reduzieren... es ist viel größer als das und kann für jeden anders aussehen.

Antwort
von hundeliebhaber5, 36

...ja, meine Eltern waren auch so drauf.

Ich denke, was bringt mir es, wenn ich nur für die Arbeit lebe. Mein Job macht mir Spass, ich bin nicht überfordert, mein Chef ist zufrieden, alle sind Glücklich.

Meine Eltern hätten am liebsten einen Professor - bin ich aber nicht. Wenn es Ihnen nicht passt, brauchen Sie mich nicht mehr Anrufen!

Antwort
von SchwarzerTee, 27

Wenn Du glücklich bist, verwirklichst Du Dich doch selbst. Du verwirklichst zum Beispiel Deine Begabung, mit anderen Menschen gut kommunizieren zu können. Oder diejenige, glücklich zu sein. Oder diejenige, ohne Reichtümer auszukommen und ohne die Gier nach immer mehr.

Der Druck entsteht nur, wenn man immer auf andere und ihre Meinung schaut. Im Grunde bist Du aber längst selbstsicher genug um zu wissen, dass Du den für Dich richtigen Weg gehst.

Alles Gute!

Antwort
von warehouse14, 12

Ich mag diese undefinierbaren Aufforderungen auch nicht sonderlich.

Mach was aus Deinem Leben. Ja was denn? o.O 

Es ist mein Leben und wird wohl kaum was anderes werden, egal, was ich tue oder lasse.

Es kann nicht jeder ein Top-Manager sein. Oder ein Superstar. All diese "aus sich was gemacht Typen" wären ohne den Rest der Welt doch auch nicht erfolgreich.

Letztendlich sorgen andere dafür, daß man erfolgreich ist, nicht allein man selbst.

Es gibt viele Menschen, für die ein stinknormales Leben der perfekte Traum ist.

Sie verwirklichen sich selbst eben genau auf diese Weise.

warehouse14

Antwort
von KlausB89, 21

Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Es beschleicht mich das Gefühl, dass gerade dieser Druck viele Menschen dazu veranlasst, nicht mehr im hier und jetzt, sondern ausschließlich in einer fantasierten besseren Zukunft zu leben. Sie richten also ihr ganzes Leben auf ein imaginäres Ziel aus und erst wenn die letzten Jahre ihres Lebens angebrochen sind werden sie sich fragen, wo all die Jahre geblieben sind.  

Du bist nicht umsonst glücklich laut eigenen Angaben, die ich dir auch gerne glaube.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community