Frage von gilmores85, 8

Diesen Nissan micra kaufen?

Guten morgen. Es geht um den K11. Der TÜV ist noch relativ neu (Anfang Nov.) und der Wagen ist scheinbar ganz gut durchgegangen. Der Besitzer wurde aber auf folgende drei Problempunkte im Sinne der Verkehrssicherheit aufmerksam gemacht (steht im unteren Teil des Anhangs):

1) Wirkung der Betreibsbremse 2) Lenkgetreibe ist ölfeucht 3) Bodengruppe ist hinten oberflächlich korrodiert

Die Werte der Bremsen: Betriebsbremse 54% 1 220 220 2 140 150 Feststellbremse 19% 130 130

Wird es hier bald große Reparaturen geben oder sind die Werte noch gut?

Danke schonmal für schnelle Antworten

Antwort
von rotesand, 3

Hallo!

Der K11 ist grundsätzlich technisch hart im nehmen & selbst wenn dieser total rostig ist und absehbar ist, dass er in spätestens zwei Jahren vollkommen durch ist & nur noch der Schrottplatz Verwendung für ihn hat -----> warum nicht.

Ich meine: Wer ein Auto mit diesem TÜV Papier kauft, sollte wissen wo er dran ist & da bei einem K11 der Restwert sehr gering ist wird es sich nicht lohnen, da groß in Rostentfernung etc. zu investieren. Den fährt man ab, bis der TÜV abläuft & das war's dann. Wenn einem das von vornerein klar ist ----> kann man drüber nachdenken.

Die Bremsen sollte man aber überprüfen & viel sollte das Auto nicht mehr kosten. Ich sage mal: Wenn der 500 Euro kostet, ist das gerade noch fair, alles drüber wäre mir persönlich zuviel.

Antwort
von blackforestlady, 6

Das wird ein teurer Spaß, wenn das Auto von unten anfängt zu rosten , also kein Flugrost, sondern bald durch. Aber auch das Lenkgetriebe, wenn es Öl verliert, muss irgend wo ein Schaden sein. Schon eigenartig das der mit seinem Fahrzeug über den TÜV gekommen ist. Du kannst doch mit dem Fahrzeug in die nächste Werkstatt fahren um das Auto durchchecken zu lassen, ansonsten Finger weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten