Frage von Kati165, 29

Diesen Gedanken verdrängen?

Hi Ich ziehe am Montag zu meinem Vater nach Serbien, das heisst das ich meine Mutter nur noch 1-2mal im Jahr sehen werde. Ich bin schon 15 Jahre bei dir und immer egal wo sie hin ist mit ihr mit. Ich werde mit 18 wieder hierher ziehen oder halt sobald ich mit der schule dort fertig bin dh. mit 18 oder 19. Ich War schon immer ein mensch der Angst vor dem Tod hatte, und ich weiß nicht wieso aber ich habe so angst sie zu verlieren wärend ich dort bin. Diese Angst ist so unnormal groß und ich kann diesen Gedanken auch nicht verdrängen.. Sie hat alles für mich alles getan also wirklich ALLES! Sie hat so viel für mich aufgegeben für mich gekämpft etc. Und wenn ich sie verlieren würde dann könnte ich mir das niemals verzeihen dann würde ich mich als schuldige sehen. Hier zu bleiben ist keine Option da der FLug schon gebucht ist. Was soll ich machen um nicht mehr so viel Angst zu haben das ihr was passiert wenn ich weg bin?

Antwort
von Wonnepoppen, 20

du bist  also 15?

Wieso mußt du unbedingt wegen der Schule nach Serbien ziehen?

Kann mir nicht vorstellen, daß es da bessere gibt, als bei uns?

Kommentar von Kati165 ,

Wo hab ich geschrieben das ich wegen der Schule dort hinziehe?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann solltest du deine Frage nochmal genauer lesen!

Ich werde mit 18 wieder hierher ziehen, oder sobald ich halt mit der Schule dort fertig bin, deine Worte!

Kommentar von Kati165 ,

Ich werde mit 18 wieder hier hier ziehen und mit hier her ist Deutschland gemeint:) die anderen haben ja auch gecheckt nh:)

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das hab ich auch gecheckt, also nun schlag mal einen anderen Ton an!

Langsam ist mir das zu dumm mit dir!

Aus den drei Antworten, die du noch  bekommen hast, ersehe ich nicht, was da "gecheckt" wurde?

Wenn es dir nur darum geht, wie du den Gedanken verdrängen kannst, hättest du deine Frage abkürzen können!

Antwort
von Wischkraft1, 9

Angst, jemanden zu verlieren.
Ein grosses Problem, das du mit Hilfe von Seelenklempnern lösen kannst.


Im Prinzip hast du Angst davor, dass dir etwas weggenommen wird und weniger, dass der Person etwas geschehen könnte. Es dreht sich also mehr um dich und nicht um deine Mutter.

Daran solltest du arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten