Frage von Topper777, 61

Diesel oder doch ne kleine karre?

Hi Leute. Musste leider meinen Arbeitsplatz (Firma pleite) wechseln und fahre jetzt am Tag 70km. Also 35 km eine Strecke. Da ich vorher eine Fahrgemeinschaft hatte sind ich und meine Frau mit einem Auto ausgekommen. Da ich jetzt in Schicht arbeite brauchen wir ein 2. Auto. Der Ford (Benziner) ist jetz knapp 6 Jahre alt und schluckt auf meinem jetzigem arbeitsweg um die 7 liter. Möchte den auch ungern abgeben deswegen geht es jetz um nen 2. Wagen für mich zur Arbeit. Dieser wäre dann rein für meinen Arbeitsweg. Deswegen frag ich mich mich da sich die Anschaffungskosten sowie die Unterhaltskosten ja sehr unterscheiden ein kleiner Benziner oder ein Diesel mehr rentieren würde. Dazu muss ich sagen dass ich nicht unbedingt meine Zukunft in der neuen Arbeitsstelle sehe. Nur leider sieht der Arbeitsmarkt im Moment nicht rosig aus und ist zugemüllt mit Zeitarbeitsfirmen. Bin über jeden Rat dankbar.

MfG Topper

Antwort
von X3rr0S, 41

wenn es eh keine Dauerlösung sein soll würde ich mir überlegen überhaupt ein Auto zu kaufen. Prinzipiell sind 70 km schon grenzwertig und in anbetracht der derzeitigen Spritpreise würde ich dann auch eher zu einem Benziner raten wenns wirklich ein 2 wagen sein soll.

Ich denke sowas wie ein Ford fiesta oder wenns wirklich klein sein soll ein Astra oder Corsa. Wenns wirklich wurscht ist kannst auch mal nach einem Citrön Saxo schauen, die sind recht billig im unterhalt und gehen auch sehr günstig her.

Kenne das Problem mit den Zeitarbeitsfirmen, war da auch alnge in so ner blöden laage wo ich für dei größten Drecksfirmen arbeiten musste um überhaupt über dei runden zu kommen, darunter auch der weit bekannte Internetversandhandel mit dem gelben Logo... Ich wünsche dir da gutes durchhalten und hoffentlich bald wieder eine vernünftige Arbeit.

Antwort
von MatthiasWW, 43

Würde unter diesen Umständen zum Benziner raten. Sind in der Anschaffung deutl. günstiger und, je nach Modell, im Verbrauch unter 5 Liter.

Antwort
von MiaB24, 30

Bei weniger als 30.000km im Jahr reicht ein Benziner - wurde mir damals vom Händler gesagt.
Vom Verbrauch her sind Diesel auf jeden Fall besser (zumindest bei meiner Strecke - 120km jeden Werktag) nur eben Anschaffung und Erhaltung ist teurer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten